Mrz

    01.03.2024 - 03.03.2024

    SANCTUS DOMINUS TAURUS // LAURA OPPENHÄUSER UND MUSEN

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - SANCTUS DOMINUS TAURUS // LAURA OPPENHÄUSER UND MUSEN

    Ich habe noch nie einen Heiratsantrag bekommen. Bisschen traurig. Aber für einen Traum in Weiß wäre es jetzt ohnehin zu spät. Ab einem bestimmten Alter wird die Erzählung der unbefleckten Unschuld doch lächerlich, und überhaupt: Männer braucht ja eh niemand mehr. Also, niemand außer mir. Ich lebe von Sauerstoff und Testosteron und halte nichts davon, alte Zwänge mit neuen zu bekämpfen. Ich umarme sie lieber.

     

    Man bringe mir zwölf Männer und ich baue daraus einen Altar. Denn einzig sie sind mir heilig.

     

    TEAM

    Konzept, künstlerische Leitung, Performance: Laura Oppenhäuser
    Performende Musen: Andy, Anton, Ben, Diego, Luciano, Max, Nemanja, Patrick-Dennis, Valentino, Vito
    Szenische Dramaturgie: Nikola Duric
    Musik/Sound: Ivan Syrov
    Kostüm: Aaron Alexander Arnoldt
    Bühne: Nia Kanevsky
    Assistenz: Coline Petit
    Produktionsleitung: Toni Böckle Grafik: Peter Franck, Laura Oppenhäuser, Nia Kanevsky
    Danke an Desirée Slabik und Benjamin Kivikoski (Büro Progressiv) sowie Ganimete Pronaj.

     

    TERMINE & ORT

    01. März 2024, 20:00 Uhr

    02. März 2024, 20:00 Uhr

    03. März 2024, 15:00 Uhr

    Theater Rampe

     

     

    Weitere Informationen: https://theaterrampe.de/event/sanctus-dominus-taurus/

     

     

    Eine Koproduktion von Laura Oppenhäuser und der RAMPE. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste sowie durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Außerdem gefördert durch die Freie Tanz- und Theaterszene aus Mitteln der Stadt Stuttgart und die Péter Horváth Stiftung.

     

    06.03.2024 - 08.03.2024

    BERUF: ALLEINUNTERHALTER // ALIKI SCHÄFER, ANDREAS VOGEL, STEFAN HISS

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - BERUF: ALLEINUNTERHALTER // ALIKI SCHÄFER, ANDREAS VOGEL, STEFAN HISS

    BERUF: ALLEINUNTERHALTER

    Theorie & Praxis

     

    Sie wünschen – wir spielen:

    Der große Erfolg kehrt zurück!

     

    Bombenstimmung: Wiederaufnahme des lehrreichen Unterhaltungsabends mit frei zu ordernder Sättigungsbeilage.

     

    Ein Abend für die ganze Familie.

     

    Stefan Hiss & Andreas Vogel beleuchten das faszinierende Phänomen des Alleinunterhalters in Theorie und Praxis. Während sich Vogel mit den gesellschaftlichen und popkulturellen Aspekten beschäftigt, übernimmt Hiss an der allein für diesen Abend erworbenen Entertainer-Orgel Hohner GP93m den praktischen Teil und trägt Klassiker des Genres vor, agiert mit dem Publikum in typischer Art und Weise.​​​​​​

     

     

    TEAM:

    Lichtdesign: Max Kirks

    Dramaturgische Beratung, Tanz & Produktion: Aliki Schäfer@schaefer_soehne

     

     

    TERMINE & ORT:

    Mi 06. + Do 07. + Fr 08. März 2024, Beginn 20:00 Uhr

    Theater-Restaurant Friedenau, Rotenbergstraße 127, Stuttgart-Ost
    U4 Haltestelle Ostendplatz, U9 Haltestelle Raitelsberg

     

    Reservierungen: karten@ae-oe.de
    13,-€/15,-€ | keine Kartenzahlung möglich

     

    Eine Koproduktion von schæfer&soehne, BSV und der Montagegruppe. Unterstützt vom Theater Rampe, gefördert von der Freien Tanz- und Theaterszene und der Stadt Stuttgart

     

     

    © Gestaltung discodoener

    07.03.2024 - 09.03.2024

    Im Kühlschrank brennt noch Licht // Jule Bröcker

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Im Kühlschrank brennt noch Licht // Jule Bröcker

    Ein Clowns- und Objekttheater zwischen Küchenrealität und Überlebensstrategie mit, auf, in einem Kühlschrank.

     

    Das Objekt ist groß, schwer, unhandlich und kalt, na, kühl. In einer Welt, die immer wärmer wird, steht es im Zentrum, denn dafür ist es da: Dinge am Leben halten oder auch das Leben von ihnen forthalten. Im Kühlschrank kann nichts schlecht werden, nichts Schlechtes passieren. Ein Ort der Ruhe und Hoffnung, geschützt, hell und immer freigiebig.

     

    Auftritt Clowns. Vertrautes Brummen, der Kühlschrank wartet. Dann: Eiszeit, Eisfleisch, Eishai in der Tiefkühltruhe, Schweiß und Urlaub vor der Tür…

     

    TEAM
    Idee / Spiel: Jule Lotte Bröcker, David Finscher (kühlkollektiv)
    Außenblick Figurentheater: Clara Palau y Herrero
    Außenblick Clowning: Timon Schilling
    Beratung Clownstechnik: Anke Gerber
    Technik: Lukas Schneider

     

    TERMINE
    Donnerstag, 07. März 2024, 19:00 Uhr (Premiere)
    Freitag, 08. März 2024, 20:00 Uhr
    Samstag, 09. März 2024, 20:00 Uhr

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/im-kuehlschrank-brennt-noch-licht/

    07.03.2024 - 10.03.2024

    ALLES WAS SCHÖN IST // DIE APOKALYPTISCHEN TÄNZERIN*NEN

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - ALLES WAS SCHÖN IST // DIE APOKALYPTISCHEN TÄNZERIN*NEN

    In ALLES WAS SCHÖN IST verhandeln wir lustvoll die Frage, wie wir das gesellschaftliche Zusammenleben aus dem schönen Erleben heraus denken können, ohne uns dabei von den Krisen und der Gewalt der Gegenwart abzuwenden. Wir stellen uns die Frage, wie sähe Kunst aus, wenn das schöne Erleben im Mittelpunkt steht und versuchen uns damit an einer Praxis der Gegenwartsbewältigung.

     

    Im Spannungsfeld zwischen lustvollem Ausfüllen eigener performativer Wünsche, Bezugnahme zum aktuellen und komplexen Weltgeschehen und dem Eingehen auf Bedürfnisse der Anwesenden, findet eine Zerreißprobe statt.

     

    Kann eine Revue des schönen Erlebens bestehen?

     

     

    BYOB&H – bring your own Bademantel & Hausschuhe

     

     

    Zu allen Vorstellungen bieten wir eine Bühnenbegehung/taktile Einführung und integrierte Audiodeskription an.

     

     

    TEAM:

    Künstlerische Leitung & Performance: Mona Louisa-Melinka Hempel, Jasmin Schädler & calendal

    Ausstattung & Performance: Sophia Sadzakov

    Musik: Sara Glojnarić

    Produktionsleitung: Atelier für Kunst + Wirtschaft – Clair Bötschi

    Assistenz / Performance: Hanna Ulmer

    Technik: Nadja Weber & Technikteam Rampe

    Abbau Barriere Sehen: Peter Luttringer & Dahab Borke

    Abbau Barriere Hören: Hannah Liya Günter, Emil Mijic & Eva Maria Hasler

     

    TERMINE & ORT:

    Theater Rampe

    07. März 2024, 20 Uhr PREMIERE

    08. März 2024, 20 Uhr

    09. März 2024, 20 Uhr

    10. März 2024, 15 Uhr

     

     

    Weitere Informationen: https://theaterrampe.de/event/alles-was-schoen-ist/

     

     

    ALLES WAS SCHÖN IST ist ein Projekt von die apokalyptischen tänzerin*nen. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Stuttgart, das Förderprogramm Barrierefreiheit „Stuttgart für alle inklusiv“ und die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart. In Kooperation mit dem Theater Rampe und dem Produktionszentrum Tanz und Performance e. V..

    08.03.2024

    SAAL FREI #29 4 X SOLO // CAROLINE SIMON, LISA THOMAS, CLAUDIA SENONER, MARTINA GUNKEL

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - SAAL FREI #29  4 X SOLO // CAROLINE SIMON, LISA THOMAS, CLAUDIA SENONER, MARTINA GUNKEL

    SAAl FREI #29 zeigt zum Internationalen Frauentag 4 SOLI von Frauen.

    Das erste Solo, MOMENTOLOGY von der Gastkünstlerin Caroline Simon, erforscht die Momente zwischen den Zeilen. Sie bewegt sich zwischen Humor und Poesie, zwischen dem zu Erwartenden und dem Überraschenden, zwischen Körper und Sprache, zwischen dem Sicher und dem Vielleicht. Weitere Soloperformances kreieren live 3 Künstler:innen von Instant PIG//Stuttgart. Nur die Länge ist festgelegt – der Tanz, Text, die Themen und der roten Faden entstehen im Moment.

     

    TEAM

    Caroline Simon (Gastkünstlerin aus Köln)

    Instant PIG Stuttgart: Lisa Thomas, Claudia Senoner, Martina Gunkel

     

     

    TERMINE & ORT

    08. März 2024, 20:00 Uhr

    Produktionszentrum Tanz+Performance Stuttgart

     

     

    Weitere Informationen auf www.saalfrei.com

     

     

    Solidarisches Preissystem – Sie zahlen nach Ihren Möglichkeiten: 5,-/10,-/15,-€

    Reservierungen per Mail an assistenz@saalfrei.com

     

     

    © Sabine Groẞe – Wortmann

     

     

    Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Instant Act Stuttagart gUG und ehrenfeldstudios Köln.

    09.03.2024

    KONZERT + INTERAKTION // ARNO & INSTANT PIG STUTTGART

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - KONZERT + INTERAKTION // ARNO & INSTANT PIG STUTTGART

    Konzert+Interaktion ist ein neues Format der Plattform SAAL FREI für interdisziplinäre Echtzeitkomposition. Der erste Teil des Abends ist eine rein musikalische Improvisation der Stuttgarter Band ARNO. Im zweiten Teil entsteht ein vielseitiger Dialog zwischen Musik, Tanz und Performance mit Performer:innen des Ensembles Instant PIG // Stuttgart .

     

     

    TEAM:

    Band ARNO: Anja Füsti, Mark Lorenz Kysela, Oliver Prechtl

    Instant PIG Stuttgart: Alexandra Mahnke, Claudia Senoner, Saskia Hamala

     

     

    TERMINE & ORT:

    09. März 2024, 20:00 Uhr

    Produktionszentrum Tanz+Performance Stuttgart

     

     

    Eintritt: Solidarisches Preissystem – Sie zahlen nach Ihren Möglichkeiten: 5,-/10,-/15,-€

    Reservierungen per Mail an assistenz@saalfrei.com

     

     

    Weitere Infos:

    https://www.saalfrei.com/performances/

     

     

    © Frank Post

    13.03.2024 - 14.03.2024

    Was ist das? (Hvad er det?) // Aaben Dans, Roskilde (DK)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Was ist das? (Hvad er det?) // Aaben Dans, Roskilde (DK)

    Neugier ist die größte Triebfeder, wenn ein kleines Kind etwas über die Welt lernen will. Ein Antrieb, der ein Leben lang anhalten kann. Durch Bewegung und Tanz erforschen die Tänzer*innen sowohl den Körper als auch den Raum, ohne etwas für selbstverständlich zu halten.

     

    In Kooperation mit dem Festival „Von klein Auf“, Tübingen

     

    TEAM
    Tanz: Ole Birger Hansen, Antoinette Helbing / Nanna Hanfgarn Jensen (alt.)
    Bühnenbild und Kostüme: KASPERSOPHIE
    Komposition: Fredrik Lundin
    Technik und Produktion: Elke Laleman
    Produktion: Madeleine Lind Hoppe
    Konzept, Choreographie und Inszenierung: Thomas Eisenhardt und Kamilla Wargo Brekling

     

    TERMINE
    Mittwoch, 13. März 2024, 10:00 Uhr
    Donnerstag, 14. März 2024, 10:00 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/was-ist-das-hvad-er-det/

    13.03.2024

    STUTTGART SOLO CHOREO 2024

    TREFFPUNKT Rotebühlplatz

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - STUTTGART SOLO CHOREO 2024

    Mit der diesjährigen Ausgabe des „Stuttgart Solo Choreo“ feiern wir das 5-jährige Jubiläum dieses besonderen Formats. In den letzten fünf Jahren hat sich der Stuttgarter Abend zu einem festen Bestandteil im Programm des Internationalen Solo-Tanz-Theater Festivals entwickelt. Auch in diesem Jahr zeigen außergewöhnliche Talente der Stuttgarter Tanz- und Performanceszene ihre Arbeiten als Auftakt zum Festival. Das Programm bewegt sich dabei an der Schnittstelle verschiedener Ausprägungen der Tanz- und Bewegungskunst und bildet die Qualität und Kreativität der lokalen Szene ab. Die Stücke des Solo Choreo laufen außer Konkurrenz zum internationalen Festivalwettbewerb und werden nicht prämiert.

     

     

    PROGRAMM

    roboTICKS (MEINHARDT & KRAUSS)
    Choreografie: Iris Meinhardt
    Performance: Ludger Lamers

     

    Monologe einer Braut
    Choreografie & Performance: Anika Bendel

     

    IN Sensitivity
    Choreografie: Yahi Nestor Gahe
    Performance: Lilly Bendl

     

    In the Country of Last Things: chapter II
    Choreografie: Elena Cattardico
    Performance: Stella Covi

     

    The weight we carry
    Choreografie & Performance: Charles Antoni

     

    ¡Bruja!
    Choreografie & Performance: Daura Hernández García

     

     

    TERMINE & ORT:

    13.03.2024

    Treffpunkt Rotebühlplatz, 20:00 Uhr

     

     

    TERMINE IM PZ:

    Außerdem finden dieses Jahr im Rahmen des Festivals wieder ein Profi-Workshop sowie ein Speed-Meeting Brunch im Produktionszentrum Tanz + Performance für Stuttgarter Künstler*innen sowie für die internationalen Festival-Teilnehmenden statt.

    Freitag, 15.03.24, 10.00 – 11.30 Uhr
    Professional Training Contemporary Dance // Emrecan Tanis

    Samstag, 16.03.24, 16.00 – 17.30 Uhr
    Workshop Contemporary Dance // Simona Machovičová

    Sonntag, 17.03.24, 11.00 Uhr
    Speed-Meeting Brunch

     

    Weitere Infos und Tickets: https://www.produktionszentrum.de/kalender/stuttgart-solo-choreo/

     

    Foto: roboTICKS // MEINHARDT & KRAUSS © Michael Krauss

     

    15.03.2024 - 16.03.2024

    König Ubu // Ensemble Materialtheater & Théâtre Octobre Brüssel

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - König Ubu // Ensemble Materialtheater & Théâtre Octobre Brüssel

    Gurke oder Kaktus sein – welche Strategie ist die richtige um zu überleben? Zwei Damen beschließen ihrer Nettigkeit Adieu zu sagen und sich in Böswillen zu üben. Dazu zerren sie Alfred Jarrys bitterböse Kasperl-Groteske vom gierig-grausamen und feigen König UBU und seiner nicht minder schlimmen Gattin auf die Bühne:

     

    Mutter UBU überredet Vater UBU, den König von Pompolonien zu ermorden, sich an seine Stelle zu setzen und unermesslich zu bereichern. Das Attentat gelingt, UBU wird König, beschenkt und bescheißt sein Volk und metzelt seine potentiellen Gegner aus dem Weg.

     

    Und die Damen? Müssen feststellen, dass auch Kakteen eingehen, wenn man sie zu heftig gießt…

     

    TEAM
    Spiel: Annette Scheibler, Sigrun Kilger
    Musik: Andreas Grossmann, Daniel Kartmann
    Figuren & Objekte: Ensemble
    Ausstattung & Bühne: Ensemble
    Licht: Luigi Consalvo
    Assistenz: Barbara Schmitz-Lenders, Julia Hagen
    Regie: Alberto García Sánchez

     

    TERMINE
    Freitag, 15. März 2024, 20:00 Uhr
    Samstag, 16. März 2024, 20:00 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/koenig-ubu/

     

    In Kooperation mit dem FITZ Theater animierter Formen und dem Puppentheater Magdeburg.Gefördert von der Stadt Stuttgart, dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg und dem Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

    17.03.2024 - 20.03.2024

    Der Wolf und die 7 Geisslein // Magrid Gysin, Liestal (CH)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Der Wolf und die 7 Geisslein // Magrid Gysin, Liestal (CH)

    Das berühmteste Versteckspiel der Literaturgeschichte der Gebrüder Grimm, erzählt von Margrit Gysin, der Grande Dame des Schweizer Figurentheaters: Frau Ziege muss weg auf die Blumenwiese. Vorher warnt sie ihre sieben Kinder vor dem bösen Wolf. Doch der einsame Mistkerl verstellt sich und frisst alle Geißlein auf. Alle? Nicht alle. Rettung naht.

     

    Seit fast fünf Jahrzehnten erzählt Margit Gysin „existentielle Geschichten über die Wunder und Wunden des Lebens und zaubert aus Manteltaschen und zwischen Buchdeckeln den Trost der Welt hervor“, wie es in der Laudatio zum Schweizer Theaterpreis hieß, der ihr 2017 verliehen wurde

     

    TEAM
    Spiel: Margrit Gysin
    Idee: Margrit Gysin, Irene Beeli, Andrea Gronemeyer
    Ausstattung: Margrit Gysin, Michael Huber
    Lieber: Lisette Spinnler

     

    TERMINE
    Sonntag, 17. März 2024, 15:00 Uhr
    Dienstag, 19. März 2024, 10:00 Uhr
    Mittwoch, 20. März 2024, 10:00 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/der-wolf-und-die-7-geisslein/

    22.03.2024 - 23.03.2024

    Staub – Dust – אבק

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Staub – Dust – אבק

    Wie bin ich geworden, wer ich bin, wer sind die anderen und wie lässt sich das verbinden? Vier Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen kommen zusammen um zu erzählen. Ausgehend von persönlichen Erinnerungen, Familiengeschichten und Träumen beleuchten sie Momente, die uns allen gemeinsam sind, aber auch Momente, die uns vereinzeln. Figuren- und Objekttheater, Bewegung und Erzählung werden begleitet und durchbrochen von Musik und zusammengeführt durch Gesang. Ein Theaterabend, der Zeit und Raum aufhebt, Urknall und schwarze Löcher persönlicher und kollektiver Geschichte(n) verbindet und dem Jetzt begegnet.

     

    Objekt- und Erzähltheater in englischer Sprache, leicht verständlich.

     

    TEAM
    Spiel und Live-Musik: Ari Teperberg, Michael Vogel, Charlotte Wilde, Inbal Yomtovian
    Figuren: Michael Vogel
    Dramaturgie: Jonas Klinkenberg
    Regie: Antonia Christl, Hendrik Mannes

     

    TERMINE
    Freitag, 22. März 2024, 20:00 Uhr
    Samstag, 23. März 2024, 20:00 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/staub-dust/

     

    In Koproduktion mit FITZ Stuttgart, Westflügel Leipzig / Gefördert durch die Stadt Leipzig, den Fonds Darstellende Künste und die Kulturstiftung des Freistaats Sachsen

    22.03.2024 - 23.03.2024

    RISK LAB // ADA MUKHINA & AZADE SHAHMIRI

    RISK LAB ist eine partizipative Performance-Serie über das Risiko in der Kunst und Künster*innen-at-Risk. Für jede Performance lädt Ada Mukhina einen neuen Gast ins Theater ein. Die sechste Episode von RISK LAB wird speziell für die RAMPE in Zusammenarbeit mit der iranischen Theatermacherin Azade Shahmiri entwickelt. Freut euch auf künstlerische Provokationen, die zum Nachdenken, Entscheiden und Handeln einladen!

    Azade Shahmiri ist eine iranische Theater- und Performancekünstlerin, die mit persönlichen Erzählungen und Lesarten der Vergangenheit anhand von Dokumenten, Materialien und Archiven arbeitet.

     

     

     

    Anwesend in Berlin und abwesend in St. Petersburg und Teheran, versuchen Ada und Azade, als „Exilkünstlerinnen“ in einem neuen Kontext, über Ortswechsel als eine Form des Widerstands zu reflektieren. Wie kann man kritisches Denken beibehalten, wenn man weiß, dass die eigene Kritik Teil des Systems ist, das man kritisiert?

     

     

     

    Im RISK LAB seid ihr als Publikum eingeladen, auf die vorgeschlagenen künstlerischen Provokationen zu reagieren, eure Widerstands-Tools auszutauschen und die Rolle der Kunst in der heutigen Gesellschaft zu hinterfragen. Die bisherigen RISK LAB-Episoden wurden in London (Camden People’s theatre, 2018), Berlin (Deutsches Theater, Radar Ost Festival, 2021), Washington DC (Georgetown University, 2022) und Mainz (Staatstheater, Grenzenlos Kultur Festival, 2022) mit folgenden Gastkünstlern präsentiert: Abhishek Thapar, Anis Hamdoun, Anna Sagalchik & Tim Tkachev, Elina Kulikova, und Anton Ryanov.

     

     

     

    TEAM

    Konzept & Regie der Serie RISK LAB: Ada Mukhína

    Ausarbeitung & Aufführung der sechsten Folge: Ada Mukhina & Azade Shahmiri

    Ton & Komposition: Calum Lynn

     

     

     

    TERMINE & ORT

    22.03.2024 & 23.03.2024, jeweils 20:00 Uhr im Theater Rampe

     

     

    Weitere Infos unter:

    https://theaterrampe.de/event/risk-lab/#all-tickets

     

    RISK LAB ist eine Produktion von Ada Mukhina. In Koproduktion mit der RAMPE. Ermöglicht durch den Fond Darstellende Künste.

     

    23.03.2024 - 24.03.2024

    Armer Esel Alf // Figurentheater Heidrun Warmuth, Esslingen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Armer Esel Alf // Figurentheater Heidrun Warmuth, Esslingen

    Ein Hund wird hinter den Ohren gekrault, eine Katze bekommt ein Schälchen Sahne und ein Kanarienvogel braucht nur dazusitzen und zu piepsen, um eine Belohnung zu bekommen. Und ein Esel? Der arbeitet und arbeitet und das ist auch schon alles. Esel Alf fühlt sich sehr ungerecht behandelt und beschließt auszureißen…

     

    Überall, wo Kinder zusammenkommen, spielt das Empfinden von Gerechtigkeit oder eben von Ungerechtigkeit eine große Rolle. Besonders bei Geschwisterkindern bleibt die Frage nach Gerechtigkeit, auch nach gerecht verteilter Liebe und Anerkennung oft bis ins Erwachsenenalter ein wichtiges Thema. Esel Alf schließen die Kinder in ihr Herz, weil man ihn so gut verstehen kann.

     

    TEAM
    Spiel und Puppenbau: Heidrun Warmuth
    Regie: Tristan Vogt

     

    TERMINE
    Samstag, 23. März 2024, 15:00 Uhr
    Sonntag, 24. März 2024, 15:00 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart

     

    Weitere Infos unter https://www.fitz-stuttgart.de/stueck/armer-esel-alf/

Apr

    Programm folgt in Kürze

Mai

    Programm folgt in Kürze

Jun

    Programm folgt in Kürze

Jul

    Programm folgt in Kürze

Aug

    Programm folgt in Kürze