Dez

    01.12.2022 - 03.12.2022

    Plan B – Eine Schattentheater-Horror-Story

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Plan B – Eine Schattentheater-Horror-Story

    Emilien Truche, Anne Brüssau

    Eine gigantische Bedrohung versetzt eine Stadt in Angst und Schrecken. In einem Laboratorium werkelt ein zwielichtiger Wissenschaftler. Farben, Schatten, Nebel und umheimliche Geräusche begleiten sein Tüfteln. Was geht hier vor sich? Ist die Rettung nahe oder sind wir alle verdammt?

     

    Plan B ist brandneu! Erleben Sie, was Sie sich nicht vorstellen können und vielleicht auch nie wieder erleben möchten: Das B-Theater!

     

    TEAM
    Konzept, Spiel und Bau: Anne Brüssau & Emilien Truche
    Konzept, Dramaturgie und Außenblick: Tobias Tönjes

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61
    70173 Stuttgart

     

    TICKETS
    Eintrittspreise: 16,-/11,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-
    www.fitz-stuttgart.de
    Telefonisch: 0711 24 15 41 (Mo-Fr 10:30-13:30, Feiertage ausgeschlossen)
    Per Mail: karten@fitz-stuttgart.de

     

    TERMINE
    Donnerstag, 01. Dezember 2022, 20:00 Uhr (Premiere)
    Freitag, 02. Dezember 2022, 20:00 Uhr
    Samstag, 03. Dezember 2022, 20:00 Uhr
    FITZ – Das Theater animierter Formen
    60 Minuten. Eintrittspreise: 16,-/11,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-

    01.12.2022 - 09.12.2022

    Different Food – Different Entertainment // Alexandra Mahnke & Axel Brauch

    White Noise

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Different Food – Different Entertainment // Alexandra Mahnke & Axel Brauch

    Tanz Theater Satire live, …eine aktuelle Wiederbelebung eines politischen Genres mit Mitteln aus zeitgenössischem Tanz, Performance und Musik in Echtzeit! Ausgehend von der experimentellen und avantgardistischen Praxis der Künstlerin Valeska Gert wird eine Performance serviert, die sich mit feministischen, ästhetischen und politischen Strömungen der Welt vor hundert Jahren beschäftigt und diese ins Heute überträgt. Durch die kritische Revision bestehender Körper- und Genderbilder und in der Verbindung von Bewegung, Stimme, Musik und Performance präsentiert sich ein sozialkritischer Tanztheaterabend an einem ungewöhnlichen Ort.

     

    TEAM
    Konzeption & Choreographie: Alexandra Mahnke
    Konzeption & Regie: Axel Brauch
    Dramaturgie: Franz-Erdmann Meyer-Herder
    Kostüm & Ausstattung: Gesine Mahr, Komposition & Live Music: Oliver Prechtl
    Gesang & Performance: Sandra Hartmann, Alexandra Mahnke & Lisa Thomas
    Licht & Ton: Alexander Mahr

     

    TERMINE
    Donnerstag, 01 Dezember 2022, 19:30 Uhr
    Freitag, 02. Dezember 2022, 19:30 Uhr
    Mittwoch, 07. Dezember 2022, 19:30 Uhr
    Donnerstag, 08. Dezember 2022, 19:30 Uhr
    Freitag, 09. Dezember 2022, 19:30 Uhr

     

    ORT
    Club White Noise
    Eberhardtstraße 35
    70173 Stuttgart

     

    Eintritt frei! Spenden erwünscht!
    Platzreservierung: different.food.2022@gmail.com
    https://white-noise.eu/programm/different-food–different-entertainment/

    01.12.2022 – 20:00 Uhr

    Lieder, Loops und Lyrik // Babette Dieterich

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Lieder, Loops und Lyrik // Babette Dieterich

    In „,Lieder, Loops und Lyrik” verzahnt Babette Dieterich mehrere Leidenschaften: Das Singen, das Rezitieren eigener Texte und das Improvisieren mit der Stimme.
    Dank ihres Loopers sind mehrstimmige, überlappende Klang- und Sprachgebilde möglich, aber auch Lieder, in denen sich die Autorin und Sängerin ausschließlich mit ihrer eigenen Stimme begleitet. Babette Dieterich schlägt in ihrem Programm einen weiten Bogen von ihrer “dadaistischen frühphase” hin zu epischen Liedern und Klanglandschaften.

     

    TERMIN & ORT
    Donnerstag, 01. Dezember 2022, 20:00 Uhr
    Theater La Lune Stuttgart
    Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart

     

    Karten unter reservierung@theaterlalunestuttgart.de

     

    Foto: Diethart Verleger

    02.12.2022 - 03.12.2022

    GESTERN.MORGEN.HEUTE. – WAS SOLL BLEIBEN? // LOKSTOFF!

    Lokstoff! - Theater im öffentlichen Raum

    Gegenüber der Wilhelma in Stuttgart verstecken sich hinter einer unscheinbaren, grauen Fassade 1150 Storageboxen auf sieben Geschossen. Jede einzelne Box ist gefüllt mit Gegenständen, die Menschen zu viel bedeuten, um sie wegzugeben. Jede Box ist gefüllt mit einer Geschichte.
    LOKSTOFF! nutzt diesen Ort voller Geschichten, um sich dem Thema Erben in all seiner Komplexität anzunähern. Denn egal ob Leberfleck, Kochbuch, Blumenvase, Geburtstagslied, Ring, Schuld, Haus, Firma, Schulden – wir sind alle Erben. Das Erben verbindet uns mit der Vergangenheit und der Zukunft und hat dabei sehr unterschiedliche Dimensionen – materielle, kulturelle, genetische. Materiell erben wenige, kulturell alle irgendwie, genetisch alle sowieso. Die Vielschichtigkeit des Themas spiegelt sich in der Vielschichtigkeit der performativen Installation wieder – Text, Tanz, Musik und Bild begleiten das Publikum, während sich dieses in den Gängen des SelfStorages auf Entdeckungsreise begibt.

     

    TEAM
    Regie: Bianca Künzel, Wilhelm Schneck
    Dramaturgie: Werner Kolk, Paulina Mandl
    Ausstattung: Leonard Mandl, Maria Martinez Peña
    Musik: Denis Krnjaic, Natanael Lienhard
    Texte: Alexander Steindorf
    Film: Vlada Kolensnyk
    Produktionsleitung: Nicola Merkle
    Technik: Oliver Cordes
    Assistenz: Carla Kleffner
    Mit: Frank Deesz, Kathrin Hildebrand, Maria Hryschenko, Mariam Jincharadze, Denis Krnjaic, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael

     

    TERMINE
    Freitag, 2. Dezember 2022, 19:00 Uhr
    Samstag, 3. Dezember 2022, 19:00 Uhr

     

    ORT
    MyPlace – SelfStorage
    Pragstraße 130
    70376 Stuttgart

     

    TICKETS
    https://www.lokstoff.com/index.php/spielplan/gestern-morgen-heute

    02.12.2022 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI #23 – SAAL FREI goes Clubbing

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - SAAL FREI #23 – SAAL FREI goes Clubbing

    Instant PIG//Stuttgart

    Passend zum Jahresende wird abgefeiert.
    Die Nachwuchskünstler:innen des SAAL FREI’s holen den Nachtclub ins Produktionszentrum. Komm vorbei, feiere mit und finde heraus, was passiert, wenn die Nacht zum Tag wird.
    Nach der Performance geht es weiter mit Drinks und musikalischem Ausklang an der Bar.

     

    TEAM
    Künstler:innen: Lilly Bendl, Johannes Blattner, Paco Ladrón de Guevara, Martina Gunkel und Saskia Hamela
    Musik: Florian Vogel
    Licht: Alexander Schmidt

     

    TERMIN & ORT
    Freitag, 02. Dezember 2022, 20 Uhr
    Produktionszentrum Tanz + Performance e.V., Tunnelstraße 16, Stuttgart

     

    Eintritt: 8,- €
    Kartenreservierung: per Mail an assistenz@saalfrei.com

     

    Foto: Frank Post (Editing: Johannes Blattner)

    03.12.2022 - 04.12.2022

    GIVE ME FIVE – THEATERTHEKE STUTTGART

    White Noise

    freie bühne stuttgart

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - GIVE ME FIVE – THEATERTHEKE STUTTGART

    Lassen Sie sich integrieren! Jung, gutaussehend, witzig, die fünf Jungs von zwei Kontinenten und aus fünf Ländern von der Theatertheke Stuttgart teilen mit Ihnen humorvoll die Schattenseiten des Fremdseins: Freiheit, Flüchtlingsheim, Frauen, Vorurteile. Hier werden sie bestätigt. Was Sie immer schon mal wissen wollten? Hier werden alle Fragen beantwortet. Zwischen Küche und Schankraum wird gekalauert und gedisst bis von der mühsam konstruierten Fassade nichts mehr übrigbleibt, und wahre Schönheit zutage tritt.

     

    Die Dialoge basieren auf Geschichten und Situationen von jungen Männern mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund. Nach dem Theater lernen Sie die Schauspieler und die Regisseurin bei einem gemeinsamen Imbiss ganz persönlich kennen. Das Menu wird serviert von SuppOptimal – foodsharing Stuttgart – Commons Kitchen.

     

    TEAM
    Darsteller: Ali Mohammadi Kafri, Akad Arabi Katbi, Barzani Machaikh, David Elmy, Hakeem Sahep, Zlatin Stoychev
    Text/Regie: Ismene Schell
    Gesang: Ali Mohammadi Kafri
    Interviewpartner/Stückentwicklung: Ahmad Alahmad, Bido Hadidi, David Elmy, Denis Hetaj, Hank Märkle, Hossam Alahmad, Maher Alauwaj, Mazen Mohsen, Nick Schimpf, Ramin Khoshbin, Rami Basisah, Vladimir Stamenkovic, Walid Hadidi
    Kostüme: Teresa Esterhazy
    Produktionsleitung: Ismene Schell
    Licht: Alexander Joseph
    Ton: Birk Müller
    Produktionsassistenz: Antonia Kemper, Anna Van Grootel

     

    TERMINE
    Samstag, 3. Dezember 2022, 19:00 Uhr // Einlass 18:30 Uhr
    Sonntag, 4. Dezember 2022, 19:00 Uhr // Einlass 18:30 Uhr

     

    ORT
    White Noise/Club
    Eberhardstr. 37
    70173 Stuttgart

     

    TICKETS
    mail@freiebuehnestuttgart.de

     

    Foto: © Larissa Silva dos Santos

    04.12.2022 – 19:00 Uhr

    OPEN SPACE #3 – *ALL ARTISTS WELCOME* // SAAL FREI – Plattform für Improvisationskunst

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - OPEN SPACE #3 – *ALL ARTISTS WELCOME* // SAAL FREI – Plattform für Improvisationskunst

    OPEN SPACE ist das neue Format für Instant Compositions: Künstler:innen aller Sparten sind herzlich willkommen an diesem offenen Bühnen-Format für Improvisation teilzunehmen.

    Perfekt geeignet für Zuschauer:innen, Performer:innen und Musiker:innen, die das Experiment und den Sprung ins Ungewisse lieben.

    Der Saal ist für Künstler:innen ab 18:00 geöffnet, für Publikum ab 19:00 Uhr.

     

    TERMIN & ORT
    Sonntag, 04. Dezember 2022, 19:00 Uhr
    Produktionszentrum Tanz + Performance e.V., Tunnelstraße 16, Stuttgart
    Eintritt: Auf Spendenbasis

     

    Weitere Informationen:
    saalfrei@lisa-thomas.de

    05.12.2022 - 06.12.2022

    The Most Consumable Show on Earth – ein performativer Publikumsdialog von die apokalyptischen Tänzer*innen

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - The Most Consumable Show on Earth – ein performativer Publikumsdialog von die apokalyptischen Tänzer*innen

    Die apokalyptischen tänzer*innen suchen nach dem konsumierbarsten Theaterabend – exakt zugeschnitten auf das anwesende Publikum. Konsumierbar heißt nicht zwangsläufig perfekt – wie eine Banane ist die Show leicht zu essen, aber erfüllt Ihre Erwartungen vielleicht nur zu maximal 80%. Das Kollektiv beschäftigt sich auf spielerische Weise mit der Frage, wie und ob Theater erfolgreich und gesellschaftsrelevant zugleich sein kann. Erwartungen und Vorstellungen der Zuschauer*innen bestimmen das Bühnengeschehen. Ein unterhaltsamer Abend, der ganz wörtlich vom Applaus lebt, denn darüber steuert das Publikum dessen Verlauf.

     

    In Kooperation mit dem Theater Rampe, dem Freischwimmen Netzwerk und dem FFT Düsseldorf. TMCSOE wird gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart und die Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart.

     

    TEAM
    Künstlerische Leitung: Mona Louisa-Melinka Hempel, Jasmin Schädler, calendal, Victoria Link
    Komposition: Sara Glojnarić
    Produktion: Produktionsbüro schæfer&sœhne
    Produktionsassistenz: Silinee Damsa-Ard
    Technische Unterstützung & Regieassistenz: Sarah Tartsch & Hanna Ulmer
    Credits: Jean-Marc Thurmes

     

    TERMINE
    Montag, 05. Dezember 2022, 19:30 Uhr (Premiere)
    Dienstag, 06. Dezember 2022, 19:30 Uhr

     

    ORT
    Gemeindezentrum Heilige Familie Rohr
    Dürrlewangstraße 36, 70565 Stuttgart

     

    TICKETS & WEITERE INFOS
    Ticketreservierung unter karten@ae-oe.de
    (18 € / ermäßigt 12 €)
    https://www.apocalypse.dance/

     

    Foto: Jean-Marc Thurmes

    06.12.2022 – 19:30 Uhr

    SHORTIES – Theater, Tanz & Film

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    FITZ | PZ | Filmwinter

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - SHORTIES – Theater, Tanz & Film

    Kurzbeiträge von Künstlerinnen aus Baden-Württemberg aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – verführerisch, überraschend und unberechenbar.

    Eine Veranstaltungsreihe von FITZ, Produktionszentrum Tanz und Performance und Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media

     

    PROGRAMM
    Der (letzte?) Tanz
    Cie ZEIT/GEIST – Eva Baumann

    Eine schwarze Figur, die an manchen Körperstellen Haut und Körper entblößt, ein Kopf, der auf dieser parzellierten Körperlandschaft wandert, sich wundert, tanzt. Die Tänzerin und Choreografin Eva Baumann widmet sich als hybrider Körper zwischen Puppe und Mensch dem Thema Abschied und Loslassen.

    Idee, Konzept, Tanz: Eva Baumann | Musik: Roderik Vanderstraeten | Lichtdesign: Doris Schopf

     

    /NOT/ in my name
    Rafi Martin

    Wer vergibt Namen? Was bedeuten Namen für die eigene Identität? In seinem performativem Bühnenexperiment untersucht Rafi Martin die französische staatliche Nachnamenspolitik. Ein Bühnenexperiment mit Wasserschatten, Masken, Fisch und Aquarium, Textcollagen aus biographischem und behördlich-administrativem Material, geometrischen Gedanken und Zentrifugalkraft.

    Idee, Spiel, Maskenbau: Rafi Martin | Life-Musik Komposition und Spiel: Nina Kazourian | Technik: Laia Ribera | Mitarbeit Szenographie: Pyram Saint-Phard | Fisch Bau: Stefanie Oberhoff | Künstlerische Betreuung: Prof. Julika Mayer

     

    Kurzfilmprogramm
    Kuratiert von Giovanna Thierry (Stuttgarter Filmwinter)

     

    TERMIN
    Dienstag, 6. Dezember 2022 // 19:30 Uhr

     

    ORT
    FITZ – Theater animierter Formen
    Eberhardstraße 61
    70173 Stuttgart

     

    TICKETS
    Eintrittspreise: 16,-/11,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-
    www.fitz-stuttgart.de
    Telefonisch: 0711 24 15 41 (Mo-Fr 10:30-13:30, Feiertage ausgeschlossen)
    Per Mail: karten@fitz-stuttgart.de

    08.12.2022

    Rocking women like Rock // Smadar Goshen

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Rocking women like Rock // Smadar Goshen

    Rocking women like Rock’ dedicated to the wide spectrum of feminine pleasure and the many different existing ways of experiencing intimacy. It exposes the virtue of fluidity of form in the female body and asks questions about the effect of the external gaze on it. Under the close view of the public, the two dancers of ‘Rocking Women like Rock’ go through a roller coaster journey. Reshaping and re-aging themselves they go through different stages in life. Throughout the whole piece, the two use their everchanging relationship to refine and define what closeness means, to one another and to one self, and how can they find pleasure in it.

     

    TEAM
    Choreografie, Konzept: Smadar Goshen
    Tanz: Selina Koch, Sophie Gisbertz

     

    TERMIN & ORT
    Donnerstag, 08. Dezember 2022, 18:00 & 20:00 Uhr
    Produktionszentrum Tanz + Performance
    Tunnelstraße 16
    70469 Stuttgart

     

    Tickets sind ab Freitag, 02.12.2022 im Rahmen einer Finanzkampagne unter https://www.startnext.com/rocking-woman-like-rock erhältlich.

     

    Foto: Guido Stuch

    10.12.2022 – 11:00 Uhr

    Ukrainische Tänzer*innen laden ein – Workshoptag im Hospitalhof Stuttgart

    Hospitalhof

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ukrainische Tänzer*innen laden ein – Workshoptag im Hospitalhof Stuttgart

    Kostenfreie Workshops 10. Dezember, 11:00 -17:00 im Hospitalhof Stuttgart (Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart)

     

    Wir laden alle bewegungsfreudigen Stuttgarter*innen herzlich ein, in den Kontakt mit professionellen ukrainischen Tänzer*innen und Sportler*innen zu kommen. In drei 90-minütigen Workshops werden wir gemeinsam tanzen, uns bewegen, dem Körper sanfte Aufmerksamkeit schenken. Ein Tag der Begegnung.

     

    Die Kurse sind Open Level, Menschen aller Kenntnisstände sind willkommen. Das Angebot ist kostenfrei, wir würden uns über eine Anmeldung unter info@ftts-stuttgart.de dennoch freuen.

     

    Bitte mitbringen: Verpflegung und bequeme Kleidung. Matten sind vorhanden, können aber auch mitgebracht werden.

     

    Eine Kooperation der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgarts und des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof Stuttgart

     

    PROGRAMM

     

    11:00  – 12:30            Dehnung und Flexibilitätstraining mit Katerina Shulygina

    13:30  – 15:00            Gesunder Rücken mit Olha Shatilova

    15:30  – 17:00            Dance and Movement mit Mark Gappel

     

    KURSBESCHREIBUNG

     

    Dehnung und Flexibilitäts-Training

    mit Katerina Shulygina

    Samstag 10.12.          11:00 – 12:30 Uhr

     

    Dehnung und Gesundheit, Flexibilität im Körper. In diesem Workshop wird Katerina ihre Leidenschaft für Gymnastik, Gesundheit und Wellness teilen. Gemeinsam werden Sie eine Vielzahl von Techniken anwenden, um die Muskeln, Bänder, Sehnen zu dehnen die, die Grundlage für einen gesunden Bewegungsapparat bilden. Katerina war Mitglied des ukrainischen Teams in der rhythmischen Sportgymnastik. Sie ist seit über 10 Jahren als Personal Trainerin tätig und hat einen Master-Abschluss in Sport und Sportlehre. Sie arbeitet in den folgenden Bereichen: Port de bras, Stretching, funktionelles Training, Barre, Fitness.

     

    Menschen aller Kenntnisstände sind willkommen!

     

     

    Gesunder Rücken

    mit Olya Shatilova

    Samstag 10.12.          13:30 – 15:00 Uhr

     

    Mobilisation wie auch sanfte Entspannung. Leichtigkeit und Gesundheit im eigenen Körper. Für ihren Workshop „gesunder Rücken“ kombiniert Olya Übungen aus Yoga, Pilates, Dehnung und Kraft. Olya Shatilova ist zertifizierte Trainerin und arbeitet seit 16 Jahren international in den Bereichen Fitness, Tanz, Sport und Rehabilitation. Sie liebt es, sich zu bewegen und diese Freude mit anderen zu teilen.

     

    Menschen aller Kenntnisstände sind willkommen!

     

     

    Dance and Movement

    mit Mark Gappel

    Samstag 10.12.          15:30 – 17:00 Uhr

     

    Tanz, Bewegung, Choreografie, Spiel und Wiederholung.
    Gemeinsam wird improvisiert, eine Bewegungssequenz entwickelt, erlernt. Der Tänzer und Choreograph zeigte bereits beim Labyrinth-Festival Stuttgart, im Produktionszentrum Tanz- und Performance und im Landesmuseum Württemberg eigene Kreationen. Eine Gelegenheit, um Einblicke in seine Arbeitsweise zu bekommen, um gemeinsam zu tanzen, zu kommunizieren.

     

    Menschen aller Kenntnisstände sind willkommen!

    12.12.2022 – 19:00 Uhr

    alieNation oder: Strangers in a world that they themselves have made (work-in-progress) // Cie. ZEIT/GEIST

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Cie. ZEIT/GEIST

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - alieNation oder: Strangers in a world that they themselves have made (work-in-progress) // Cie. ZEIT/GEIST

    alieNation beschäftigt sich mit körperlichen Manifestationen des “Sich-fremd-Fühlens” und “Außer-sich-Seins”: emotional, physisch und räumlich.
    Skulpturenhafte Körperlandschaften versinnbildlichen Menschliches, Animalisches, Objekthaftes und Mechanisches. In dieser „Dekonstruktion des Humanen“ sucht die Choreografie nach Abbildern des Funktionieren-Müssens im verschlungenen Ringen um das Gemeinsame, das Kollektive.
    Sind wir auf dem Weg in eine körperlose Gesellschaft? Was macht es mit unserem Mensch-Sein wenn wir unseren Leib optimieren, aber nicht spüren wollen?

     

    Die Cie. ZEIT/GEIST gibt vor der Premiere im Frühjahr 2023 Einblicke in den laufenden Arbeitsprozess und in die Stückentwicklung.

     

    Choreografie, künstlerische Leitung: Eva Baumann
    Tanz, Co-Creation: Aurora Bonetti, Kathrin Knöpfle, Priscilla Pizziol, Marie Klemm
    Choreografische Assistenz: Barbara Conde / Sophie Gisbertz
    Musik: Michael Berentsen

     

    Vorstellung im Produktionszentrum Tanz + Performance:
    Montag, 12. Dezember 2022, 19:00 Uhr

     

    Eintritt frei.
    Reservierungen bitte vorab per Email an office.cie.zeitgeist@gmail.com
    Weitere Informationen unter www.evabaumann.art

     

    © Eva Baumann

    13.12.2022 – 19:30 Uhr

    BÜHNE FREI

    Landesmuseum Württemberg

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - BÜHNE FREI

    Vom 13. September bis 13. Dezember 2022 heißt es wieder „Bühne Frei!“ in der neuen Dürnitz des Landesmuseums Württemberg. An vier Abenden wird die Freie Szene mit einem interdisziplinären Programm aus verschiedenen Sparten in der großen Kulturlounge im Alten Schloss zu erleben sein. Vertreten sind u. a. Tanz, Performance, Musik und Figurenspiel. Das Besondere dabei: Jeder Abend wird von den Künstler*innen aus Stuttgart und Baden-Württemberg selbst kuratiert, um damit den eigenen künstlerischen Vorstellungen von Programmvielfalt und Relevanz Ausdruck zu verleihen.

     

    Eine Kooperation des Landesmuseums Württemberg mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart.

     

    DER VIERTE ABEND IM ÜBERBLICK

     

    13. DEZEMBER – 19:30 UHR

     

    „Fragen im Hals“ – Sprechkunstperformance
    Hannah Wehrum

     

    Wer kennt sie nicht, die Stunden und Tage, in denen sich das Gedankenkarussell voller Fragen scheinbar unermüdlich dreht und keine Antworten da sind, um zu bremsen? „Fragen im Hals…“, „die Gedanken kreisen…“, „zwei Herzen schlagen, ach in meiner Brust…“

     

    Über die Texte und Worte verschiedener Autor*innen nähert sich Hannah Wehrum in ihrer Sprechkunstperformance neuen Antworten und bringt damit ihr eigenes Gedankenkarussell erst zum Drehen und dann zum Stehen. Lasst uns gemeinsam einen Moment innehalten und „Lachen und Weinen und die unmögliche Wahl haben“, wie Hilde Domin es einmal schrieb. Mit Texten u.a. von Elfriede Jelinek, Kurt Tucholsky und Heinrich von Kleist.

     

    ENT-HÜLLUNG – eine immersive Objektperformance
    Eine Kooperation von Kompanie 1/10, Werkstattbühne, theaterneuland

     

    Konzeption: Ulrike-Kirstin Hanne und Ronja Schweikert
    Regisseurin und Schauspielerin: Ulrike-Kirstin Hanne/Werkstattbühne
    Figuren- und Materialschauspielerin: Coline Petit/Kompanie 1/10
    Figuren- und Materialschauspieler: Robert Buschbacher/Angewandte Vorstellungskraft
    Schauspielerin: Ronja Schweikert/theaterneuland
    Soundkomposition: Thorsten Meinhardt // Kostüm: Ensemble

     

    Die leuchtenden und klingenden Kokons – von dem Künstlerduo Hanne/Petit entwickelten Objekt-Kleider – wandeln durch das Landesmuseum Württemberg. In ihnen verbergen sich historische Persönlichkeiten und ihre Geheimnisse, die sich während der Performance offenbaren. Jede Figur hat ihre Musik, Choreografie und Text. Was wird durch die Objekt-Kleider sichtbar? Was bleibt im Unsichtbaren verborgen?

     

    unstable
    Lilly Bendl

     

    Eine Tänzerin und ein auseinandergeschraubter Stehtisch stehen in scheinbarem Kontrast. Der Tisch wird durch seine starre Form charakterisiert, ist stabil und soll Halt geben. Die Bewegungen der Tänzerin hingegen sind zu Beginn kraftlos. Sie kann nur mit Mühe aufstehen, sucht halt am Tisch. Langsam entsteht ein Duett. Im Laufe des Stücks dient der Tisch als Stütze, wird verschoben, umkreist und umarmt. Am Ende bleibt die Frage offen, wer hier unstable ist?

     

    Tickets: 15 € / ermäßigt 10 €
    Erhältlich an der Museumskasse und online unter: http://www.landesmuseum-stuttgart.de

     

    VERANSTALTUNGSORT

    Die Dürnitz (Foyer)
    Landesmuseum Württemberg
    Altes Schloss
    Schillerplatz 6
    70173 Stuttgart
    www.landesmuseum-stuttgart.de

    15.12.2022 - 16.12.2022

    LessHome: Wohnst du noch oder teilst du schon? // LOKSTOFF!

    behr Einrichtung GmbH Stuttgart

    Lokstoff! - Theater im öffentlichen Raum

    Unaufhörlich steigen die Mieten. Normalverdiener finden in den Zentren deutscher Großstädte keinen bezahlbaren Wohnraum mehr. Der Traum der eigenen vier Wände verpufft, Scheidungen können räumlich nicht vollzogen werden, Familien erst gar nicht gegründet, Studenten müssen notgedrungen im Hotel Mama ausharren und immer mehr Pendler verstopfen die Straßen. Wer auf Wohnungssuche geht, muss bereit sein, sich den Vorgaben der Vermieter bis zur Selbstverleugnung zu beugen.
    Nebenbei steigern Investoren ihren Profit dank Mieterhöhungen durch Luxussanierung oder Minimierung der Instandhaltung. In einer Situation, in der die Nachfrage bei weitem das Angebot übersteigt, kann man sich die Lage auf dem überteuerten Wohnungsmarkt leicht vorstellen: Millionen Menschen leben heute in einer diffusen Angst um ihr Zuhause.

     

    LessHome ist ein neues Startup, das die Ausschreibung des Bundesheimatministeriums gewonnen hat. Denn angesichts der Wohnraumverknappung musste die Politik endlich reagieren. Wohnraum als existenzielle Ressource gilt es nun nachhaltig zu bewahren; Verschwendung und Missbrauch müssen bekämpft werden.

     

    LessHome statt Homeless!
    So lautet die neue Devise.
    Doch wie wohnt es sich im LessHome und wie lässt sich der ideale Mieter dafür finden? Auch dafür bieten die JungunternehmerInnen des Startups die ideale Lösung an: die Vernetzung von Vermieter, Mieter und Möbelhaus als neuartigste Vermittlungsbörse. Möbelhäuser bieten ihre Showrooms als Muster-Wohnungen an, um Aspiranten für geringes Geld die Möglichkeit zu geben, hier für einige Zeit Probe zu wohnen und sich dadurch den Vermietern als hochqualifizierte LessHomies präsentieren zu können.

     

    Heute lädt das Heimatministerium zur großen Auftaktveranstaltung von LessHome ein illustres Fachpublikum ins Möbelhaus ein. Sie alle schauen zu, wie sich die Bewerber mit ihren wenigen Habseligkeiten im Showroom häuslich eingerichtet haben, wie sie das neue Zeit- und Raummodell leben. Dabei sind Flexibilität, Disziplin, Erfindungsreichtum und Opferbereitschaft nur einige der Tugenden, die LessHome erfordert.
    Schließlich soll jeder Vermieter seinen passenden LessHomie finden – und jeder LessHomie seinen Abnehmer.

     

    TEAM
    Regie: Dieter Nelle, Wilhelm Schneck
    Dramaturgie: Werner Kolk, Alexa Steinbrenner
    Ausstattung: Maria Martinez Pena, Estela García Ballesteros
    Produktionsleitung: Nicola Merkle
    Musik: Boris Lechelt
    Technik: Oliver Cordes
    Regieassistenz: Ella Schneider
    Es spielen:
    Hanna Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Nathanael Lienhard, Mia Otto, Bernardo San Rafael, Wilhelm Schneck

     

    TERMINE
    Donnerstag, 15. Dezember 2022, 19:30 Uhr
    Freitag, 14. Dezember 2022, 19:30 Uhr

     

    ORT
    behr Einrichtung GmbH Stuttgart
    Paulinenstrasse 41
    70178 Stuttgart

     

    TICKETS
    https://www.lokstoff.com/index.php/spielplan/lesshome

    17.12.2022 – 20:00 Uhr

    Mmmooz, again, again, again and again: the party goes on! // Claudia Senoner

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Mmmooz, again, again, again and again: the party goes on! // Claudia Senoner

    Das eingespielte Duo: Die Tänzerin, Performerin und Choreografin Claudia Senoner und der Musiker und Komponist Mark Lorenz Kysela entfesseln eine Nummernrevue von abgrundtiefer Leere bis zu hysterischer Euphorie in Zusammenhang mit dem Videokünstler Alex Schmidt. Das ist ihr Beitrag zu Zeiten, in denen alles erzählt und geglaubt werden kann.

     

    TEAM
    Künstler*innen: Claudia Senoner in Zusammenarbeit mit Mark Lorenz Kysela und Alex Schmidt

     

    TERMIN & ORT
    Samstag, 17. Dezember 2022, 20:00 Uhr
    Produktionszentrum Tanz + Performance
    Tunnelstraße 16
    70180 Stuttgart

     

    Karten: cSenoner@online.de, sowie Abendkasse

     

    Foto: Stefanie Felber

    18.12.2022 – 18:00 Uhr

    Sound of Rain – Präsentation der Recherche zum Tanzprojekt “Prayers” // Kollektiv dots

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Sound of Rain – Präsentation der Recherche zum Tanzprojekt “Prayers” // Kollektiv dots

    Was können wir der nächsten Generation hinterlassen? Das Tanzprojekt „Prayers“ stellt diese Frage. Antwort aber wissen wir noch nicht. Das Kollektiv dots thematisiert die Hoffnung für unsere Zukunft, die wir aus unsere Geschichte ziehen. Zentraler Ansatzpunkt sind Gedanken zur Geschichte des Atombombenabwurfs 1945 in Hirosima/Nagasaki. Auf dieser Basis ist choreografisch und musikalisch ein erstes künstlerisches Experiment mit dem Titel „Sound of Rain“ entstanden. Das Stück wird zum ersten Mal vor Publikum gezeigt. Danach ist eine Gesprächsrunde zum Vorgehen bei der Recherche geplant.

     

    TEAM
    Tanz: Selina Koch, Johannes Blattner
    Musik: Kayoko Arisato, Takehiro Kinouchi
    Lichtgestaltung/Technik: Doris Schopf
    Assistentin/Öffentlichkeitsarbeit: Tiina Kern
    Konzeption/Choreographie: Sawako Nunotani
     

    TERMIN & ORT
    Sonntag, 18. Dezember 2022, 18:00 Uhr
    Produktionszentrum Tanz + Performance
    Tunnelstraße 16
    70469 Stuttgart

     

    Eintritt frei, Spenden erbeten.
    Anmeldung unter shizukanakoe@hotmail.com

     

    Foto: Sawako Nunotani

Jan

    13.01.2023 - 15.01.2023

    TRISTAN, ISOLDE UND PETITCRU – EINE BODYOPERA NACH RICHARD WAGNER // TANZTHEATER KATJA ERDMANN-RAJSKI

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Tanztheater Katja Erdmann-Rajski

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - TRISTAN, ISOLDE UND PETITCRU – EINE BODYOPERA NACH RICHARD WAGNER // TANZTHEATER KATJA ERDMANN-RAJSKI

    Richard Wagner scheint einer vergangenen Zeit anzugehören – dem spätromantischen Getue eines elitären Bildungsbürgertums. Kann man Wagners Oper „Tristan und Isolde“ – diese „Unterleibsmusik“, wie Heidegger frotzelte – auch mal anders erzählen?  Ganz ohne Pathos – mild und leise? Einmal ohne diese endlose Liebes- und Todessehnsucht? Zum Beispiel als hundsgemeine Alltagsgeschichte? Wahrscheinlich nicht. Aber man kann sie so tanzen! Und zwar gemeinsam – nämlich als Ausdruck eines von der Konzeption über öffentliche Proben bis zu den Vorstellungen ko-kreativen, emanzipativ-partizipativen Prozesses von professionellen Tänzer/innen, tanzinteressierten Bürger/innen, dem Publikum und … ja, Rauhaardackeln. Und so begegnen sich Menschen und Hunde nicht nur im Bühnengeschehen, sondern schon im Titel: „Tristan, Isolde und Petitcru. Eine Body-Opera mit Wagner”

     

    TEAM
    Konzeption, Choreografie, Regie: Katja Erdmann-Rajski
    Tanzsolistinenn: Elena Cattardico, Stella Covi, Saskia Hamala, Sonia Lautenbacher
    Tanzgruppe: Evelyn Eisinger, Martin Güth, Carolin Hössel, Theresa Kaiser, Roswitha Münchbach, Clara Neumann, Ingrid Pittl, Stefan Scheffczyk
    Assistenz: Julia Brendle
    Licht und Technik: Carolin Bock
    Dramaturgische Beratung: Ulrich Fleischmann
    Musikschnitt: Matthias Schneider-Hollek
    Video: Hagen Betzwieser

     

    TERMINE
    Freitag, 13. Januar 2023, 20:00 Uhr
    Samstag, 14. Januar 2023, 20:00 Uhr
    Sonntag, 15. Januar 2023, 17:00 Uhr

     

    ORT
    Robert-Bosch-Saal des TREFFPUNKT Rotebühlplatz
    Fritz-Elsas-Straße 46
    70174 Stuttgart

     

    Eine Einführung jeweils 30 Min. vor Vorstellungsbeginn.
    Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
    Karten online und an der Abendkasse erhältlich

     

    Zeitgleich per Livestream online zu sehen:
    https://vhs-stuttgart.de/infoservice/vhs-digital/vhs-livestream/

     

    Foto: © Marco Grisafi

Feb

    Programm folgt in Kürze

Mrz

    Programm folgt in Kürze

Apr

    Programm folgt in Kürze

Mai

    Programm folgt in Kürze