Okt

    01.10.2020 – 19:00 Uhr

    Die empathische Stadt (Eröffnungswochenende: 01.-03.10.)

    KulturKiosk

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Die empathische Stadt (Eröffnungswochenende: 01.-03.10.)

    Von Anfang Oktober bis Ende November bespielt die Bewegung für radikale Empathie
    Den neu eröffneten KulturKiosk im Züblin-Parkhaus in Stuttgart-Mitte!

     

    Bei der neusten Aktion „Die empathische Stadt“ geht es um die zentrale Frage: wie wollen wir zusammen leben?

     

    Zu Themenbereichen wie Stadtentwicklung, Feminismus, Anti-Rassismus und Bildung werden über acht Wochen verschiedene Expert*innen und Künstler*innen zu Gast sein. Im Vordergrund stehen Beteiligung, Gleichberechtigung und gegenseitiges Empowerment. Neben wechselnden Ausstellungen werden im KulturKiosk Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen sowie Konzerte, Filme und Performances stattfinden.
    Für Kinder gibt’s außerdem Lesungen sowie einen Kinderflohmarkt.

     

    Ein ausführliches Programm erscheint Anfang Oktober unter https://bewegung-fuer-radikale-empathie.de/

     

    Die empathische Stadt
    1. Oktober bis 29. November 2020
    Eröffnungswochenende: Do 01. bis Sa 03. Oktober, jeweils ab 19 Uhr

     

    KulturKiosk
    Lazarettstraße 5
    Stuttgart-Mitte

     

    Haltestelle Rathaus
    U1, U2, U4, U9, U14
    Bus 43, 44

     

    © Dominique Brewing

    02.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI 13

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - SAAL FREI 13

    SAAL-FREI 13

     

    „Spaß in schwierigen Zeiten“  1 – 2 – 3  –  4

     

    Instant PIG//Stuttgart: Eine PerformanceImprovisationGroup aus KünstlerInnen mit Leidenschaft für Einzigartiges, Spontanes und Unerwartetes!

     

    Mit: Johannes Blattner, Nestor Yahi Gahe, Claudia Senoner, Lisa Thomas (Tanz und Performance) und Oliver Prechtl (Musik und Sound)

     

    Anmeldung erforderlich: saalfrei@lisa-thomas.de

     

    Eintritt frei – Spenden sehr willkommen !

     

    Foto: Frank Postel

    08.10.2020 – 18:00 Uhr

    Vernisage „Der Andalusische Hund“

    Bischof-Moser-Haus, Stuttgart

    Im Rahmen der 9. Theatertage in Klein Paris, dem Bohnen- und Leonhardsviertel Stuttgart, Oktober/November 2020

     

    TheaterAmFenster

     

    Do. 08 Oktober, 18:00 Uhr

    Vernisage „Der Andalusische Hund“

    Bilder von Veronika Nadj zu Federico Garcia Lorca

    Kurzes Programm mit Boris Rodriguez, Hanife Bihn, Veronika Nadj

     

    Wo:

    Bischof-Moser-Haus
    Wagnerstraße 45
    70182 Stuttgart

     

    0711 21069-35

     

    e.haibt@caritas-stuttgart.de

     

    Eintritt frei

     

    Alle Termine der 9. Theatertage finden Sie hier

    09.10.2020 – 20:00 Uhr

    INTERSECCIONES I

    Kirche St. Maria

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - INTERSECCIONES I

    Intersecciones I

    eine Produktion von Magda Agudelo und Adelheid Schulz

     

    Performance für eine Schauspielerin und eine Videokünstlerin über Gier und die Ausbeutung menschlicher und natürlicher Ressourcen.

     

    Anhand der historischen Expeditionsroute der Augsburger Kaufmannskompanie der Welser auf der Suche nach dem legendären „El Dorado“ durch Venezuela und Kolumbien, untersuchen die Künstlerinnen Kontinuitäten von damals und heute.

     

    Team:
    Konzeption: Magda Agudelo, Adelheid Schulz
    Performance: Magda Agudelo
    Video: Anja Abele
    Lichtdesign: Doris Schopf
    Regie: Adelheid Schulz
    Regieassistenz: Malin Clasen

     

    Wann: Premiere: 09. Oktober 2020, 20 Uhr
    Weitere Aufführungen: 11. Oktober, 19.30 und 21 Uhr
    Wo: Kirche St. Maria, Tübinger Str. 36, Stuttgart

    Kartenreservierung unter: https://www.theater-prekariat.de/tickets/

     

    Das Projekt wird vom Kulturamt Stuttgart, Katholischer Fonds und Brot für die Welt gefördert. Mit der Unterstützung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart und der Kirche St. Maria. In Kooperation mit La Fuchsia Kollektiva e.V. und theater.prekariat e.V.

     

    Foto: ©Adelheid Schulz

    09.10.2020 – 20:00 Uhr

    Die unerträgliche Spannung des Nichtwissens

    Hotel am Markt, Besigheim

    Im Rahmen der 9. Theatertage in Klein Paris, dem Bohnen- und Leonhardsviertel Stuttgart, Oktober/November 2020

     

    TheaterAmFenster

     

    Fr. 09. Oktober, 20:00 Uhr

    Die unerträgliche Spannung des Nichtwissens

    Eine Theaterperformance aufbauend auf Texten von Hannah Arendt

     

    Mit:

    Amanda Haga
    Elissa Bosse
    Rüdiger Ewald
    Boris Rodirguez

     

    Wo:

    Hotel am Markt
    Kirchstraße 43
    74354 Besigheim

     

    Karten:

    0157 5402 1302
    info@theateramfenster.de

     

    www.theateramfenster.de

     

    Eintritt: 13.-

     

    Alle Termine der 9. Theatertage finden Sie hier

    10.10.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – „Junge Künstler*innen gesucht! – Wir suchen Dich!“ – Gemeinsam eine Performance gestalten

    STUTTPARK Stuttgart (Skaterpark)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – „Junge Künstler*innen gesucht! – Wir suchen Dich!“ – Gemeinsam eine Performance gestalten

    „ELTERN-FREI“ – Workshop mit Marleen Streicher

     

    „Junge Künstler*innen gesucht! – Wir suchen Dich!“ – Gemeinsam eine Performance gestalten

     

    Für Kinder ab 6 Jahren.

     

    In diesem Workshop werdet ihr selbst zu Tanz-Künstler*innen. Zusammen wollen wir eine eigene Tanzperformance entwickeln – von der Idee bis zur Aufführung. Wie aber kommt man zu den Ideen? Und wie arbeitet eigentlich ein/e Tanz-Künstler*in? Auch das wollen wir in dem Workshop heraus finden. Der Workshop steht – jetzt fehlst nur noch du!

     

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

     

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

     

    Termin: 10. Oktober, 10 bis 12 Uhr

    Ort: STUTTPARK Stuttgart (Skaterpark), Kegelenstraße 19, 70372 Stuttgart

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.
    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Roksana Jankowski

     

    10.10.2020 – 20:00 Uhr

    Gretchen 89FF. (10.10./11.10./18.10./06.11./07.11./08.11.)

    Jugendherberge Stuttgart International

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Gretchen 89FF. (10.10./11.10./18.10./06.11./07.11./08.11.)

    Komödie von Lutz Hübner

     

    Das Theaterstück ist eine „nicht öffentliche“ Probe von Goethes FAUST der Tragödie 1. Teil, Seite 89, fortlaufend (ff) und zeigt in verschiedenen kabarettistischen Variationen, die Höhen, Tiefen und Abgründe eines regulären Probenprozesses an Hand der sogenannten „Kästchenszene“.
    „Es ist so schwül, so dumpfig hie…“ beginnt Goethes Gretchenmonolog und endet mit „…am Golde hängt doch alles. Ach, wir Armen.“
    Erhaschen Sie also einen voyeuristischen Blick über die Schulter von Regisseur und Schauspielerin, der sonst nur der Assistenz, den Hospitanten oder der Dramaturgie vorbehalten ist und freuen Sie sich auf drei SchülerInnen aus Emrichs Theaterwerkstatt.
    Ihre Lachmuskeln werden auf volle Funktionsfähigkeit überprüft, trainiert und verdichtet.
    Denn die Komödie besteht aus zehn kurzweiligen Szenen, in denen auf die unterschiedlichsten
    Charakterkonstellationen von Regie und Schauspiel eingegangen wird. Die Anfängerin nimmt alles wortwörtlich, die Textstreicher reduzieren die Szene auf „toller Mann“ und die Dramaturgin besetzt die Rolle der Margarete mit einem Mann, um dem Männerpackt Faust & Mephisto entgegen zu wirken.
    Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend voller Komik in Reinkultur. Mit Zwerchfell Muskelkater Garantie! Den Horst Emrich hat diese Komödie wie immer facettenreich und
    pointiert inszeniert.

     

    Regie: Horst Emrich
    Schauspiel: Volker Neumeier, Günter Troll, Swetlana Weidner
    Conferencier: Horst Emrich
    Rechte: Hartmann & Stauffacher GmbH

     

    Premiere:

    Sa., 10. Oktober, 20:00 Uhr

     

    Weitere Termine:

    So., 11. Oktober, 20:00 Uhr
    So., 18. Oktober, 20:00 Uhr
    Fr., 6. November, 20:00 Uhr
    Sa., 7. November, 20:00 Uhr
    So., 8. November, 20:00 Uhr

     

    Vorstellungsort:

    Jugendherberge Stuttgart International
    Haußmannstraße 27
    70188 Stuttgart

     

    Tickets:

    20€ / 10€ unter https://www.kaba-reh.de/tickets

    10.10.2020 – 20:00 Uhr

    Die unerträgliche Spannung des Nichtwissens (10.10./11.10.)

    Gebrüder Schmid Zentrum, Stuttgart

    Im Rahmen der 9. Theatertage in Klein Paris, dem Bohnen- und Leonhardsviertel Stuttgart, Oktober/November 2020

     

    TheaterAmFenster

     

    Sa. 10. Oktober und So. 11. Oktober, jeweils 20:00 Uhr

    Die unerträgliche Spannung des Nichtwissens

    Eine Theaterperformance aufbauend auf Texten von Hannah Arendt

     

    Mit:

    Amanda Haga
    Elissa Bosse
    Rüdiger Ewald
    Boris Rodirguez

     

    Wo:

    Gebrüder Schmid Zentrum, Theatersaal
    Gebrüder Schmid Weg 13
    (Am Erwin Schöttle Platz) Stuttgart

     

    Karten:

    0157 5402 1302
    info@theateramfenster.de

     

    www.theateramfenster.de

     

    Eintritt: 10.-

     

    Alle Termine der 9. Theatertage finden Sie hier

    10.10.2020 – 20:30 Uhr

    – krimiwerke –

    Kulturwerk Stuttgart

    Die Krimiwerke präsentieren einen abendfüllenden improvisierten Krimi.

     

    Ein Opfer, drei Tatverdächtige und jede Menge Augenzeugen. Diese Ingredienzien sind die Grundlage für einen fulminanten Rätselspaß. Wie immer beim Improvisationstheater darf das Publikum aktiv mitmischen. Denn es definiert das Opfer (Name, Charakter, Hobby etc.) und benennt zudem die Todesart und den Fundort. Außerdem leiht es den Spielern reale Gegenstände als Indizien. (Bitte mitbringen!) In einer Pressekonferenz nach der Pause werden die Zuschauer als Pressevertreter dem Kommissar, dem Spurensichererund dem Pathologen unangenehme Fragen stellen oder wichtige, entscheidende Ermittlungshinweise liefern. Ab da ist der Kommissar endgültig auf sich allein gestellt. Ob er den richtigen Täter ermittelt ist letztlich nicht gewiss. Gerechtigkeit ist also nicht garantiert – aber Hochspannung, Absurditäten und Humor. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen TODersnt und MORDsspaß.

    Vergessen Sie Tatort, CSI, Criminal Intent, Law & Order und erleben Sie live, was es heißt, zu leiden, zu morden, zu ermitteln. Und vor allem: Sind Sie aktiv dabei, denn es lohnt sich Augenzeuge zu werden: Raten Sie mit – finden sie den Mörder! Wie üblich ist eine Belohnung ausgesetzt!

     

    Kontakt:

    www.krimiwerke.de

    info@krimiwerke.de

     

    11.10.2020 – 19:30 Uhr

    INTERSECCIONES I

    Kirche St. Maria

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - INTERSECCIONES I

    Intersecciones I

    eine Produktion von Magda Agudelo und Adelheid Schulz

     

    Performance für eine Schauspielerin und eine Videokünstlerin über Gier und die Ausbeutung menschlicher und natürlicher Ressourcen.

     

    Anhand der historischen Expeditionsroute der Augsburger Kaufmannskompanie der Welser auf der Suche nach dem legendären „El Dorado“ durch Venezuela und Kolumbien, untersuchen die Künstlerinnen Kontinuitäten von damals und heute.

     

    Team:
    Konzeption: Magda Agudelo, Adelheid Schulz
    Performance: Magda Agudelo
    Video: Anja Abele
    Lichtdesign: Doris Schopf
    Regie: Adelheid Schulz
    Regieassistenz: Malin Clasen

     

    Wann: Premiere: 09. Oktober 2020, 20 Uhr
    Weitere Aufführungen: 11. Oktober, 19.30 und 21 Uhr
    Wo: Kirche St. Maria, Tübinger Str. 36, Stuttgart

    Kartenreservierung unter: https://www.theater-prekariat.de/tickets/

     

    Das Projekt wird vom Kulturamt Stuttgart, Katholischer Fonds und Brot für die Welt gefördert. Mit der Unterstützung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart und der Kirche St. Maria. In Kooperation mit La Fuchsia Kollektiva e.V. und theater.prekariat e.V.

     

    Foto: ©Adelheid Schulz

    11.10.2020 – 21:00 Uhr

    INTERSECCIONES I

    Kirche St. Maria

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - INTERSECCIONES I

    Intersecciones I

    eine Produktion von Magda Agudelo und Adelheid Schulz

     

    Performance für eine Schauspielerin und eine Videokünstlerin über Gier und die Ausbeutung menschlicher und natürlicher Ressourcen.

     

    Anhand der historischen Expeditionsroute der Augsburger Kaufmannskompanie der Welser auf der Suche nach dem legendären „El Dorado“ durch Venezuela und Kolumbien, untersuchen die Künstlerinnen Kontinuitäten von damals und heute.

     

    Team:
    Konzeption: Magda Agudelo, Adelheid Schulz
    Performance: Magda Agudelo
    Video: Anja Abele
    Lichtdesign: Doris Schopf
    Regie: Adelheid Schulz
    Regieassistenz: Malin Clasen

     

    Wann: Premiere: 09. Oktober 2020, 20 Uhr
    Weitere Aufführungen: 11. Oktober, 19.30 und 21 Uhr
    Wo: Kirche St. Maria, Tübinger Str. 36, Stuttgart

    Kartenreservierung unter: https://www.theater-prekariat.de/tickets/

     

    Das Projekt wird vom Kulturamt Stuttgart, Katholischer Fonds und Brot für die Welt gefördert. Mit der Unterstützung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart und der Kirche St. Maria. In Kooperation mit La Fuchsia Kollektiva e.V. und theater.prekariat e.V.

     

    Foto: ©Adelheid Schulz

    12.10.2020 – 20:30 Uhr

    SHORTIES – Kurzstückreihe

    FITZ - Zentrum für Figurentheater

    SHORTIES – Kurzstückreihe

     

    Gemeinsam mit dem FITZ Theater animierter Formen und dem Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media veranstaltet das Produktionszentrum die Kurzstückreihe SHORTIES. Kurzbeiträge aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – verführerisch, überraschend und unberechenbar.

     

    Programm:

     

    second skin – Selina Koch

    Autopsy of a plastic bag – Azimuth Arts and Dance Ensemble –  Gonçalo Cruzinha

    Il triello –Projet Expérience Projet

    Ausgewählte Kurzfilme von Paul Bush, Meirav Heiman, Vika Kirchenbauer, Matthias Müller

     

    SHORTIES Flyer

     

    Termine: 12.10./ 16.11./ 14.12./ 08.02.2021 jeweils 20.30 Uhr

     

    Eintrittspreise:
    10,– / 8,– erm. / 6,–€ Schüler*innen, Student*innen
    Shorties-Pass für alle 3 Veranstaltungen: 24,–€

    FITZ! Theater animierter Formen
    Kulturareal „Unterm Turm“
    Eberhardstr. 61, 70173 Stuttgart
    Fon: 0049 (0) 711 236 86 84
    Fax: 0049 (0) 711 236 04 22
    www.fitz-stuttgart.de

     

    14.10.2020 – 17:30 Uhr

    JUKEBOX 2.0 + Bewegungsworkshop

    Rätsche (Geislingen)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - JUKEBOX 2.0 + Bewegungsworkshop

    JUKEBOX 2.0 + Bewegungsworkshop

     

    In nur 20 Minuten führt die „Jukebox 2.0“ durch die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes. Das Publikum ist dazu eingeladen kurze Performances zu aktivieren, die sich choreografisch und musikalisch stark voneinander unterscheiden. Im Anschluss findet ein Bewegungsworkshop statt.

     

    Zusammen mit lokalen TänzerInnen wird später eine eigene Version des Stücks erarbeitet. Bei den jeweiligen Abschlussterminen wird neben erneuter „Jukebox 2.0“ dann auch erstmals die lokale Version „Jukebox 3.0“ zu sehen sein.

     

    Foto: Ulrich Beuttenmüller

    „Jukebox 2.0″ entstand im Rahmen von „Tanz in der Fläche“, einem Vermittlungsformat der Tanzszene Baden-Württemberg. „Tanz in der Fläche“ wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (im Rahmen des Programms „Landkultur“), sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

     

    Teaser (1 Min): vimeo.com/383378165

     

    Choreografie & Konzept – Pascal Sangl
    Tanz & Performance – Anna Kempin, Johannes Blattner

    Stimme, Jukebox – Katrin von Hochmeister

     

    Stimme, Performance – Ingo Sika

     

    Projektmanagement – Luisa Banhardt
    Produktionsleitung – Andrea Gern

     

    Tickets & Anmeldungen:

    Tickets 20€ / 17€ / 10€

    unter www.raetsche.com/programm/jukebox-2-0/

     

    Rätsche Geislingen

    Schlachthausstraße 22,

    73312 Geislingen (Steige)

    15.10.2020 – 18:00 Uhr

    Fini | Vernissage mit Walking Act

    raumprobe

    Fini | Vernissage mit Walking Act

     

    Donnerstag, 15. Oktober 2020, 18.00 Uhr
    bei raumprobe, Dieselstraße 32, 70469 Stuttgart

    Die bisher ausgestellten Drahtskulpturen „Haute Sculpture & more“ der Bildhauerin Angelika Summa verlassen in dem Walking Act  „Auszug der Kunst“ die Ausstellungsräume. Die Ausstellung „Firnis“ des Fotografen Klaus Mellenthin startet als „Einzug der Kunst“ .

     

    Mit Künstler*innen des Performance Ensembles Instant PIG//Stuttgart: Anika Bendel, Alexandra Mahnke, Roswitha Münchbach, Claudia Senoner, Lisa Thomas

    begleitet von Anja Füsti (Percussion)

     

    Anmeldung: info@zwischenkunst.net

     

    Eintritt frei – Spenden an den Verein sehr willkommen !

    16.10.2020 – 19:00 Uhr

    JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Ehingen“

    Lindenhalle Ehingen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Ehingen“

    JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Ehingen“

     

    In nur 20 Minuten führt die „Jukebox 2.0“ durch die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes. Das Publikum ist dazu eingeladen kurze Performances zu aktivieren, die sich choreografisch und musikalisch stark voneinander unterscheiden. Im Anschluss findet ein Bewegungsworkshop statt.

     

    Zusammen mit lokalen TänzerInnen wird später eine eigene Version des Stücks erarbeitet. Bei den jeweiligen Abschlussterminen wird neben erneuter „Jukebox 2.0“ dann auch erstmals die lokale Version „Jukebox 3.0“ zu sehen sein.

     

    Foto: Ulrich Beuttenmüller

    „Jukebox 2.0″ entstand im Rahmen von „Tanz in der Fläche“, einem Vermittlungsformat der Tanzszene Baden-Württemberg. „Tanz in der Fläche“ wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (im Rahmen des Programms „Landkultur“), sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

     

    Teaser (1 Min): vimeo.com/383378165

     

    Choreografie & Konzept – Pascal Sangl
    Tanz & Performance – Anna Kempin, Johannes Blattner

    Stimme, Jukebox – Katrin von Hochmeister

     

    Stimme, Performance – Ingo Sika

     

    Projektmanagement – Luisa Banhardt
    Produktionsleitung – Andrea Gern

     

     

    Tickets & Anmeldungen:

    Die Teilnahme ist kostenlos.

    Anmeldung unter: kulturamt@ehingen.de

     

    Lindenhalle Ehingen

    Lindenstraße 51,

    89584 Ehingen (Donau)

     

    17.10.2020 – 20:00 Uhr

    NO NAME* das Muxical (17.10./18.10.)

    Theater Reutlingen Die Tonne

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - NO NAME* das Muxical (17.10./18.10.)

    Tanzkompanie SZENE 2WEI

     

    NO NAME* das Muxical – Zeitgenössischer Tanz trifft Musical

     

    Queer und Verspieltes, Stimme und High Heels, all das ist zu verschieden und eigen, als dass es in eine einzige Schublade passen, mit einem einzigen Begriff benannt werden könnte.

    NO NAME* das Muxical ist eine Einladung ins Unbekannte für diejenigen, die glauben, dass Rosa – oder Pink – ausschließlich für Mädchen und Blau für Jungen gedacht ist.

     

    Zusätzlich bietet die Kompanie einen thematisch an das Tanzstück anknüpfenden Workshop an, in dem Elemente, Methoden und Motive des Tanzstücks eine wichtige Rolle spielen. Die beiden Ensemble-Mitglieder Anne-Hélène Kotoujansky und Jörg Beese leiten den Workshop an. Er findet am Sonntag, den 18. Oktober 2020, von 10 bis 13 Uhr ebenfalls im Theater Reutlingen Die Tonne statt. Am Workshop teilnehmen kann jeder interessierte Erwachsene, die Anmeldung erfolgt per E-Mail an info@szene2wei.de.

     

    Die Eintrittskarten für die Performances kosten im Vorverkauf 18 Euro, ermäßigt 12 Euro; an der Abendkasse 20 Euro, ermäßigt 14 Euro. Gruppen ab 10 Personen erhalten für die Performance-Tickets eine Ermäßigung und zahlen 14 Euro, ermäßigt 9,50 Euro pro Person.

    Die Kosten für die Teilnahme am Workshop betragen 18 Euro, ermäßigt 12 Euro.

     

    Weiterer Termin: 
    18.10., 16 Uhr

     

    SZENE 2WEI mit Sitz in Lahr (Schwarzwald), bestehend aus Menschen mit und ohne Behinderung, wurde 2009 von Timo Gmeiner und William Sánchez H. in Essen gegründet. Die Kompanie arbeitet im Feld des zeitgenössischen Tanztheaters. Sie macht Kunst, die hinterfragt und zum Nachdenken anregt, und bringt ihren ganz eigenen Stil auf die Bühne.

     

    Choreografie: William Sánchez H.

    Leitung: William Sánchez H. und Timo Gmeiner

    Tanzer*innen: Jörg Beese, Deborah Heim, Fernando Balsera, Ricarda Noetzel, Eiji Takeda, José Manuel Ortiz, Matthieu Bergmiller

    Musik: DJ Josema / Collage

    Bühnenbild, Beleuchtung und Kostüme: Clément Debras

    Bühnenmanagement: Mercè Mayor

    Workshopteam: Anne-Hélène Kotoujansky und Jörg Beese

     

    © Simon Wachter

    17.10.2020 – 20:00 Uhr

    Tiergeschichten von Manfred Kyber (17.10./15.11./13.12.)

    Jugendherberge Stuttgart International

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Tiergeschichten von Manfred Kyber (17.10./15.11./13.12.)

    Erleben sie die ursprünglichste Form des Geschichtenerzählens. Denn die Magie des Theaters wird sich bei dieser szenisch-theatralen Lesung der Tiergeschichten von Manfred Kyber allein durch die körperliche Präsenz des Schauspieler Horst Emrich entfalten. Seine Stimme, Mimik und kleine Kostümänderungen reichen dazu völlig aus, um die diversen Tier Charaktere vor dem geistigem Auge des Publikum entstehen zulassen. Lauschen sie den zeitlosen, poetischen, sinnlichen und witzigen modernen Fabeln die auch nach 100 Jahren nichts an Aktualität verloren haben.

     

    Und wer weiß, vielleicht entdeckt sich die eine oder der andere aus dem Publikum in den Geschichten wieder und möchte dann spontan mitsingen oder schnattern, gaggern, krähen, brüllen, quaken oder an den unpassendsten Stellen, währen der Orchesterprobe der Frösche, nach Fliegen schnappen. Natürlich alles nur um die jeweilige Atmosphäre so authentisch wie möglich mit zu gestalten. Freuen sich also auf eine tierische Begegnung der besonderen Art. Hier darf gelacht, geweint und gestaunt werden.

     

    Gute Unterhalten für alle Generationen wird garantiert, denn Manfred Kybers Tiergeschichten sind moderne Fabeln, Geschichten voll echtem Märchenton, in denen behutsam und ohne falsche Ambitionen von den großen Fragen der Welt und des Menschen die Rede ist. Sie sind von unvergessener Komik, der die tiefere Bedeutung nicht fehlt.

     

    Premiere:

    Sa., 17. Oktober, 20:00 Uhr

     

    Weitere Termine:

    Sa., 15. November, 20:00 Uhr
    So., 13. Dezember, 20:00 Uhr

     

    Vorstellungsort:

    Jugendherberge Stuttgart International
    Haußmannstraße 27
    70188 Stuttgart

     

    Tickets:

    20€ / 10€ unter https://www.kaba-reh.de/tickets

    19.10.2020 – 16:00 Uhr

    Innere Stimmen – DieTanzKompanie – Offene Probe

    Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen

    Wie wärmt sich eine Rollstuhltänzerin auf?
    Wann kommt eigentlich die Musik dazu?
    Was genau macht der Choreograf?
    Wer die Antworten auf diese und weitere Fragen wissen möchte, ist bei der offenen Probe von „DieTanzKompanie“ genau richtig. Die Probenarbeit mit Profis mit und ohne Handicap ist anders, überraschend, emotional. Kurz – einfach sehenswert.

     

    Dieselstrasse Kulturzentrum, Dieselstraße 26, Esslingen

     

    Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter: https://www.dieselstrasse.de/programm/tanz/dietanzkompanie/

    22.10.2020 – 18:00 Uhr

    WOMEN UNITED #Free Maria International Interactive Concert Live

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - WOMEN UNITED #Free Maria International Interactive Concert Live

    Woman United // 22. Oktober 2020

     

    18:00 Uhr // Frauenmarsch in Solidarisierung mit Frauenbewegung in Belarus

    und Maria Kalesnikava

    Start: Stadtbibliothek Stuttgart // Ziel: Theaterhaus Stuttgart

    ! Männer sind herzlich willkommen sich mit den belarussischen Frauen zu solidarisieren !

     

    20:00 Uhr // Internationales interaktives Konzert Women United, Theaterhaus, T2

    • Elizaveta Volkova (Belarusen aus Baden-Württemberg): Kupalinka (belarusisches

    Volkslied)

    • Alexander Boldachev: The Path of Belarus (Musikbeitrag u. Bildberichte)

    • Justyna Koecke: Performance

    • Live Interview mit Claudia Roth (MdB)

    • Video Belarus Free Theatre (Minsk/London): Performance in Minsk

    • >>> PAUSE <<<

    • Live Pony Says: (Worker’s) Women’s Union von Louis Andriessen

    • Video ZINAIDA und Alla Zagaykevych (Ukraine) und Lesia Pchelka (Belarus): Frauencollage

    als Symbol der Frauenrevolution in der Ukraine 2014 und Minsk 2020

    • Live Christine Fischer (Intendantin Musik der Jahrhunderte):

    Maria Kalesnikava – Künstlerin und Politikerin

    • Video Marias Schwester liest ihre Briefe aus dem Gefängnis.

    • Live Anton Rudakov: Totalitarian Body (Excerpt) Tanz

    • Vortrag Marc Gegenfurtner (Leiter Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart)

    • Video Belarus RAZAM Zürich: Musikbeitrag

    • Final song Pony Says und Vokaltrio Pogonia (Arr. Roman Maslennikov)

     

    Programmänderungen vorbehalten!

     

    Moderation: Jasmin Schädler und Viktoriia Vitrenko

    Künstlerische Leitung: Viktoriia Vitrenko

     

    Karten für das Konzert: 15 € / erm. 10 €

    Theaterhaus Stuttgart: 0711 / 40 20 720

     

    23.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Performance 1 – Three Cornered Circle + Nachgespräch

    Produktionszentrum Tanz + Performance

     

    Performanc 1 – Three Cornered Circle

    mit Susanne Martin, Maya M. Carroll und Kurt Holzkämper

    mit anschließendem Nachgespräch mit Petra Mostbacher-Dix

     

    A Triangular meeting situates three artists in mutual verbal, choreographic and musical interplay. In this worded and wordless conversation, they each become conductors, players and subjects of their themes and methods, unfolding their fascination with imagery, language and culture. Ein Treffen auf gemeinsamem Boden und in geteilter Zeit. Eine Konversation mit oder ohne Worte. Eine Begegnung von drei künstlerischen Handschriften. Eine Improvisation zwischen Distance und Decency, zwischen Abstand und Anstand.

     

    23.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

     

    Das Nachgespräch wird im Rahmen der Tanz-Vermittlungsförderung der FTTS durch die Mittel von „TANZPAKT Stuttgart“ unterstützt.

    „TANZPAKT Stuttgart“ ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, Produktionszentrum Tanz + Performance, Musik der Jahrhunderte, Theater Rampe und dem Kulturamt der Stadt Stuttgart.

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten für Kultur und Medien und der Stadt Stuttgart

    24.10.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – „Was willst du denn von mir?!“ – Ein Tanztheater-Vermittlungsprojekt

    STUTTPARK Stuttgart (Skaterpark)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – „Was willst du denn von mir?!“ – Ein Tanztheater-Vermittlungsprojekt

    „ELTERN-FREI“ – Workshop mit Daniela Wörner und Nadine Holländer

     

    „Was willst du denn von mir?!“ – Ein Tanztheater-Vermittlungsprojekt

     

    Für Kinder ab 8 Jahren

     

    Im Tanzworkshop der von den Tänzerinnen und Tanzpädagoginnen Daniela Wörner und Nadine Holländer angeleitet wird, werden die Kinder zum Mitmachen, Gestalten und Erleben animiert. Die Kunst des Tanzes und die damit verbundene non-verbale Kommunikationsform, wird für die Kinder am und mit dem eigenen Körper auf spielerische Weise erforscht und somit greifbar und erlebbar gemacht. Im Vordergrund des Workshops liegen erfahren, erleben, begreifen und eine neue Welt entdecken.

     

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

     

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

     

    Datum: 24. Oktober, 10 bis 12 Uhr

    Ort: STUTTPARK Stuttgart (Skaterpark), Kegelenstraße 19, 70372 Stuttgart

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

     

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.

    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.
    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    24.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Performance 2 – SAAL FREI 14 mit Instant PIG//Stuttgart+ Guests+Nachgespräch

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Performance 2 – SAAL FREI 14

    mit Instant PIG//Stuttgart+ Guests

    und einem anschließenden Nachgespräch mit Petra Mostbacher Dix.

    Tänzerperformer*innen und Musikerperformer experimentieren mit einer Bandbreite ästhetischer Konzepte. Innerhalb abstrakter Bewegungssprache bis hin zu poetisch – humorvoll – musik – theatralen Aktionen, loten sie lustvoll die Diversität ihrer künstlerischen Hintergründe aus und finden gemeinsam mit dem Publikum in ihr unvorhersehbares Stück. Die Musikalität und das Thema einer Instant PIG -Komposition entspringt dem Potential und dem Mut der PerformerInnen, sich aus dem Moment heraus immer wieder für Rollenwechsel zu entscheiden, sodass Grenzen zwischen Zuständigkeiten für Tanz, Musik und Wort verschwimmen können. Das Ensemble genießt den Kopfsprung in einen neuen Klang- und Bewegungsraum und wagt ihn mit jeder Aufführung konsequent aufs Neue.

     

    24.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

     

    Das Nachgespräch wird im Rahmen der Tanz-Vermittlungsförderung der FTTS durch die Mittel von „TANZPAKT Stuttgart“ unterstützt.

    „TANZPAKT Stuttgart“ ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, Produktionszentrum Tanz + Performance, Musik der Jahrhunderte, Theater Rampe und dem Kulturamt der Stadt Stuttgart.

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten für Kultur und Medien und der Stadt Stuttgart

    25.10.2020 – 10:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Workshop 1 – The Instrument: Embodying Musicality mit Maya Matilda Carroll (2. SAAL FREI Festival)

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    2. SAAL FREI Festival  // 23. – 28.10.20

     

    In diesem Jahr findet das zweite SAAL FREI Festival in Stuttgart statt. Eine Woche für künstlerische Recherche, Workshops, Performances, Open Stages und Austausch rund um Improvisation.

     

    Workshop 1 – The Instrument: Embodying Musicality

    mit Maya Matilda Carroll

     

    Exploring the themes of sound and rhythm through multiple modes of listening; physically, cognitively, emotionally, this workshop handles the embodiment of music in dance, composition and performance.

    While taking time to acknowledge elements such as inherent rhythmicality, the dynamics inside sound and speed, linear duration and singular punctuation; the work aims to create a vibrant sense of musicality within our choreographic materials.

     

     

    25. – 27.10.2020, 10:00 – 13:00 Uhr

     

    Kosten: € 135.-/125.-

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Frühbucherrabatt bis 15.09.2020

    Anmeldung und Infos unter assistenz@saalfrei.com

    25.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Performance 3 – Our Daily Post mit Katja Wachter, Ludger Lamers und Daniela Graca Schankula

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Performance 3 – Our Daily Post
    mit Katja Wachter, Ludger Lamers und Daniela Graca Schankula

     

    Unseren täglichen Post gib uns heute… Selbstdarstellung, Inspirationsquelle, Ritual und das ständige Suchen nach Bestätigung – die sozialen Medien halten ihre User fest in ihren Fängen. Das vereinzelte auf Bildschirme schauen wird auf der Bühne zu einem geteilten Erlebnis in Auseinandersetzung mit echten Menschen. Kurze Videoclips werden vorab aus dem Ozean des Internets gefischt zu verschiedensten Themen, eine Vorbereitung ist nicht vorgesehen, nur der beherzte Sprung ins kalte Wasser und das Vertrauen auf die Kooperation der Kolleg*innen zählt. Die Beteiligten greifen akustische, visuelle und inhaltliche Themen aus den Posts auf und entwickeln sie weiter. So kann jedes Element aus dem zuvor gesehenen Filmclip eine eigene Umsetzung erfahren und aus einer einfachen Gebrauchsanweisung wird vielleicht ein höchst poetisches Miteinander von Musik und Bewegung.

     

    25.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

    26.10.2020 – 14:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Workshop 2 – VIEWPOINTS – Training mit Martin Carnevali (2. SAAL FREI Festival)

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    2. SAAL FREI Festival  // 23. – 28.10.20

     

    In diesem Jahr findet das zweite SAAL FREI Festival in Stuttgart statt. Eine Woche für künstlerische Recherche, Workshops, Performances, Open Stages und Austausch rund um Improvisation.

     

    Workshop 2 – VIEWPOINTS –  Training 

    mit Martin Carnevali

    in Kooperation mit Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart e.V.

     

    Viewpoints ist ein Wahrnehmungstraining und eine Improvisations- und Arbeitstechnik. Es macht physische Parameter von Zeit und Raum (Geschwindigkeit, Dauer, Wiederholung, Timing, Kontur, Geste, Raumaufteilung, Laufweg, Architektur) zur Handlungsgrundlage für die Schauspieler*innen/Tänzer*innen und ermöglicht dadurch, konkrete Orientierung und Interaktion nach objektiv wahrnehmbaren Kriterien. Dadurch entwickeln die Performer*innen ein Arbeitsvokabular, dass nicht subjektive Interpretation und Analyse zur Voraussetzung hat, sondern das sich auf tatsächliche, objektive Parameter bezieht. Sie entwickeln Werkzeuge, die den Performer*innen immer und ohne jede Vorkenntnis der akuten Situation zur Verfügung stehen und ihnen erlauben im Moment mit jeder gegebenen Situation umzugehen: sich zu verhalten.

     

    Durch Viewpoints trainiert nicht nur der Einzelne Handlungsschnelligkeit, Präsenz und Körperbewusstsein, sondern ein Ensemble erhält eine gemeinsame Arbeitsgrundlage, die alle teilen, und die Verständigung in Aktion möglich macht.

     

    26. – 27.10.2020, 14:00 – 17:00 Uhr

     

    Kosten: 90.-/ 80.-

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Frühbucherrabatt bis 15.09.20

    Anmeldung und Infos unter assistenz@saalfrei.com

    26.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI – FESTIVAL – Performance 4 – BEYOND HOPE mit NonStopIllusion (Yeonji Han, Charlotte Böttger, Maija Ripatti)

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Performance 4  – BEYOND HOPE

    mit NonStopIllusion (Yeonji Han, Charlotte Böttger, Maija Ripatti)

     

    BEYOND HOPE fängt die Geschichten der Jetzt-Zeit ein. Traumgleich werden sie aus den tiefenWassern der Bühne gefischt.

    BEYOND HOPE wird in Echtzeit von den drei Performerinnen auf der Bühne komponiert. Ein Set von sechzehn Kostümen ist auf einer Reihe von sechzehn Stühlen angeordnet, die dem Publikum gegenüber steht. Dieses Bühnenset ist strukturgebend für den Verlauf des Stückes. Jede Performance entsteht neu durch die Imaginationskraft und durch den Sinn des Zuhörens der Tänzerinnen. Das Treffen von kompositorischen Entscheidungen durch die Tänzerinnen ist in diesem Prozess wesentlich. Akzeptanz – gegenüber dem, was da ist und subjektiv wahrgenommen wird – wird als choreografisches Werkzeug eingesetzt, um Tanz zu kreieren.Der Wechsel zwischen einer abstrakten-und theatralen Bewegungssprache, das Spiel mit Kostümen, sowie das Schreiben und Sprechen von live poetry charakterisiert BEYOND HOPE.Das Publikum ist dazu eingeladen, der Freude und dem Schreck der Entscheidungsfindung, die in jedem Moment auf der Bühne stattfindet, beizuwohnen.

     

    26.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

    27.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI – FESTIVAL – Lecture Vortrag – Tanzimprovisation für die Universität? mit Susanne Martin

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Lecture Vortrag – Tanzimprovisation für die Universität?

    mit Susanne Martin

     

    Tanzimprovisation für die Universität? ist ein interaktiver getanzter Vortrag für Anfänger*innen, Fortgeschrittene und Sowieso-Neugierige. Susanne Martin teilt darin die Erfahrungen und Fragen ihres aktuellen künstlerischen Forschungsprojekts zu Improvisation an einer Schweizer technischen Hochschule (EPFL). Tanzend, sprechend und über einfache körperliche Explorationen, zu denen sie das Publikum einlädt, nähert sie sich den Potenzialen und Hindernissen, in einer wissens- und wettbewerbsorientierten universitären Umgebung Improvisation zum pädagogischen Werkzeug zu machen.

     

    27.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

    28.10.2020 – 10:00 Uhr

    SAAL-FREI-FESTIVAL – Labor-Tag

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Labor-Tag

    für und mit Instant PIG//Stuttgart und Gäste

    Echt-Zeit-Komposition aktuell: Recherche, Berührung, Austausch, Intimität und europäische Vernetzung – wie springen wir über Grenzen ?

     

    28.10.2020, 10:00 – 18:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Interessierte Künstler melden sich bitte unter saalfrei@lisa-thomas.de

     

    Wegen TN Beschränkung um rechtzeitige Anmeldung gebeten.

    Die Workshops sind für Profis und Amateure mit einer starken Vorerfahrung in Improvisation und Instant Composition

    28.10.2020 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI – FESTIVAL – Labor-Ergebnisse mit Instant PIG // Stuttgart und Gastkünstler*innen

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Labor-Ergebnisse

    mit Instant PIG // Stuttgart und Gastkünstler*innen

     

    Aktuell getanzt: Recherche, Berührung, Austausch, Intimität und europäische Vernetzung – wie springen wir über Grenzen?

     

    28.10.2020, 20:00 Uhr

     

    Ort: Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart

     

    Tickets: € 15,-/13,-

     

    Information und Anmeldung unter assistenz@saalfrei.com

     

    Das Festival SAAL FREI 2020 ist ein Projekt der Plattform SAAL FREI für Improvisation und Performance im Rahmen der Konzeptionsförderung: INSTANT ACTS STUTTGART.

     

    Gefördert durch die Stadt Stuttgart und unterstützt durch das Produktionszentrum Tanz+Performance e.V. und Zwischenkunst e.V.

    28.10.2020 – 20:00 Uhr

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart – Tanzvermittlungsabend

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Ohne Giovanni. Aber mit Mozart – Tanzvermittlungsabend

    Die Choreographin zeigt mit den Mitwirkenden Ausschnitte aus dem Stück, erklärt, fragt, diskutiert mit dem Publikum und lädt es zum Mitmachen ein. Denn der eigene Körper weiß mehr über Mozarts Musik, als man auszusprechen vermag.

     

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart

    Vergessen Sie alles, was Sie über »Don Giovanni« wissen. All die verzweigten Handlungen und überhaupt das ganze Personal. Und »hören« Sie einfach mal nur auf Mozarts Musik. Denn die hat uns allemal mehr zu erzählen als das Schwarz-Weiß des Librettos. Versuchen Sie es doch mal. Gemeinsam mit der Choreografin Katja Erdmann-Rajski. Denn in ihrem neuen Tanztheater lädt sie das Publikum ein, bei dem Finden neuer Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur dabei zu sein, sondern aktiv mitzumachen – in interaktiven Vorstellungen gemeinsam mit professionellen Tänzern und Tänzerinnen. In aller Öffentlichkeit experimentieren Sie tänzerisch mit der Musik, den anderen Mitwirkenden und mit Ihrem Körper. Denn dort realisiert sich die Musik sicht- und spürbar. Der Körper wird dann zu dem Instrument, für das Mozart in seine Partitur zwar keine Noten geschrieben, aber die Inspiration gelegt hat.

     

    Konzeption, Choreografie, Regie: Katja Erdmann-Rajski
    Tanz und Darstellung/Kreation: Julia Brendle, Selina Koch, Marek Ranic
    Tanzinteressierte: Aileen Anders, Carolin Bock, Regina Boger, Evelyn Eisinger, Gudrun Erdmann, Kaya Lau, Roswitha Münchbach, Ingrid Pittl, Stefan Scheffczyk, Heide Schreiber, Yfeng Wang
    Licht und Technik: Carolin Bock
    Dramaturgische Beratung: Ulrich Fleischmann
    Musik: W.A. Mozart: Don Giovanni

     

    Gesprächsabend zu Mozarts „Don Giovanni“:
    16. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Premiere:
    17. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Weitere Vorstellungen:
    18., 19. September, jeweils um 20 Uhr; 20. September um 17 Uhr
    29., 30., 31. Oktober, jeweils um 20 Uhr
    11., 12., 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Tanzvermittlungsabende:
    28. Oktober 2020, 20 Uhr
    10. Dezember 2020, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Karten unter: 0711-1873-800

     

    © Vincent Wodrich

    29.10.2020 – 20:00 Uhr

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart (29.10./30.10./31.10.)

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Ohne Giovanni. Aber mit Mozart (29.10./30.10./31.10.)

    Vergessen Sie alles, was Sie über »Don Giovanni« wissen. All die verzweigten Handlungen und überhaupt das ganze Personal. Und »hören« Sie einfach mal nur auf Mozarts Musik. Denn die hat uns allemal mehr zu erzählen als das Schwarz-Weiß des Librettos. Versuchen Sie es doch mal. Gemeinsam mit der Choreografin Katja Erdmann-Rajski. Denn in ihrem neuen Tanztheater lädt sie das Publikum ein, bei dem Finden neuer Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur dabei zu sein, sondern aktiv mitzumachen – in interaktiven Vorstellungen gemeinsam mit professionellen Tänzern und Tänzerinnen. In aller Öffentlichkeit experimentieren Sie tänzerisch mit der Musik, den anderen Mitwirkenden und mit Ihrem Körper. Denn dort realisiert sich die Musik sicht- und spürbar. Der Körper wird dann zu dem Instrument, für das Mozart in seine Partitur zwar keine Noten geschrieben, aber die Inspiration gelegt hat.

     

    Konzeption, Choreografie, Regie: Katja Erdmann-Rajski
    Tanz und Darstellung/Kreation: Julia Brendle, Selina Koch, Marek Ranic
    Tanzinteressierte: Aileen Anders, Carolin Bock, Regina Boger, Evelyn Eisinger, Gudrun Erdmann, Kaya Lau, Roswitha Münchbach, Ingrid Pittl, Stefan Scheffczyk, Heide Schreiber, Yfeng Wang
    Licht und Technik: Carolin Bock
    Dramaturgische Beratung: Ulrich Fleischmann
    Musik: W.A. Mozart: Don Giovanni

     

    Premiere:
    17. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Weitere Vorstellungen:
    18., 19. September, jeweils um 20 Uhr; 20. September um 17 Uhr
    29., 30., 31. Oktober, jeweils um 20 Uhr
    11., 12., 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Gesprächsabend zu Mozarts „Don Giovanni“:
    16. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Tanzvermittlungsabende:
    28. Oktober 2020, 20 Uhr
    10. Dezember 2020, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Karten unter: 0711-1873-800

     

    © Vincent Wodrich

    30.10.2020 – 20:00 Uhr

    STRESS – EIN SINNLICHES SPEKTAKEL (30.10./31.10.)

    Theater Rampe

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - STRESS – EIN SINNLICHES SPEKTAKEL (30.10./31.10.)

    Gruppe CIS

     

    Erleben Sie, wie die Performance von Lebens- und Weltordnungen auch in Momenten großer Instabilität weiterläuft. Druckmechanismen und Feedbackloops treiben die Show durch das Setting eines hochfunktionalen Micro-Appartments. Wird der neoliberale Traum des optimierbaren Lebens zerschellen an der unberechenbaren Trägheit organischer Leiber, die sich gegen den Upload in die Cloud sträuben? Ein saftig, chaotischer Versuch.

     

    Mit und von:
    Surja Ahmed, Judith Engel, Leyla Gersbacher, Peter Hauer, Li Kemme, Justyna Koeke, Sabrina Schray, Levin Stadler.

     

    Premiere:
    30.10., 20 Uhr

     

    Weitere Termine:
    31.10./18.11./19.11./20.11./21.11., jeweils 20 Uhr

     

    Tickets:
    16 € / 9€

     

Nov

    01.11.2020 – 15:00 Uhr

    Kostenloser Tanzworkshop für Menschen mit und ohne geistige Einschränkungen – DieTanzKompanie

    Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen

    Mit einer Choreografie von Grégory Darcy wird die Freude am Tanz erlebbar gemacht. Menschen mit und ohne geistige Einschränkung erlernen die Choreografie gemeinsam.
    Das Ziel für die Teilnehmer*innen ist, die besondere und schöne Verbindung zu fühlen, die sich zwischen Menschen mit und ohne Handicap durch Tanz entwickeln kann.

     

    Dieselstrasse Kulturzentrum, Dieselstraße 26, Esslingen

     

    Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter: https://www.dieselstrasse.de/programm/tanz/dietanzkompanie/

    03.11.2020 – 19:30 Uhr

    Schattenkind – Offene Probe

    Faullederstraße 3

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Schattenkind – Offene Probe

    Eva Baumann

     

    Puppen- und Tanztheater /// PREMIERE

     

    Mit ihrer neuen Produktion SCHATTENKIND wagt sich die Choreografin Eva Baumann an ein gesellschaftliches Tabuthema heran. Wenn Mütter ihre Kinder körperlich und seelisch verletzen, hinterlässt das Narben, die oft im Verborgenen bleiben – manchmal ein Leben lang. Schattenkind entwickelt eine Körper- und Bildsprache zwischen zeitgenössischem Tanz und Figurenspiel, die ausdrückt, wofür es keine Worte gibt. Zu unverrückbar ist die prägende Vorstellung der naturgegebenen Mutterliebe.

     

    Gewalt in der Familie wird oft von Generation zu Generation weitergegeben und zieht sich durch alle sozialen Schichten und Kulturkreise. Von außen ist sie schwer erkennbar, es gibt aber fast immer jemanden, der etwas sieht oder ahnt. Schattenkind möchte dazu ermutigen, hinzuschauen und zu handeln.

     

    Choreografie und Tanz: Eva Baumann | Musik: Evelien van den Broek | Bühne und Kostüm: Katrin Wittig | Puppenbau: Jördis Meister | Licht: Doris Schopf | Outside Eye/ Dramaturgische Beratung: Jan Jedenak | Vermittlung: Nina Kurzeja

     

    Offene Probe:

    Di. 3.11., 19:30 Uhr

    Faullederstraße 3
    70186 Stuttgart

    Anmeldungen bis 2.11. unter evabaumann.tanzproduktionen@gmail.com

     

    Premiere:

    Do. 12.11., 20:30 Uhr; anschließend Nachgespräch

     

    Weitere Termine:

    Fr. 13.11., 20:30 Uhr; mit Einführung
    Sa. 14.11., 20:30 Uhr; mit Einführung

     

    Veranstaltungsort:

    FITZ – Zentrum für Figurentheater
    Eberhardstraße 61
    70173 Stuttgart

     

    Tickets:

    https://www.fitz-stuttgart.de/programm/inszenierungen/schattenkind/
    oder unter (0711) 24 15 41

     

    © Daniela Wolf

    07.11.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – „Dance, Music & Fun“ – Tanzworkshop

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – „Dance, Music & Fun“ – Tanzworkshop

    „ELTERN-FREI“ – Das Kinderprogramm der FTTS

     

    „Dance, Music & Fun“ – Tanzworkshop mit Carmen Scarano

     

    Für Kinder ab 6 Jahren

     

    Was hier passiert:
    Musik an und lostanzen!!!
    In diesem Workshop stehen Spaß und Kreativität an erster Stelle!
    Wir tanzen zu verschiedenen Musikstücken, improvisieren zu unterschiedlichen Themen und nutzen den ganzen Raum um uns kreativ auszutoben.
    Wir tanzen ohne Schuhe und in bequemer Kleidung.

     

    Wann?
    7. November 2020 von 10 bis 12 Uhr
    Wo?
    Produktionszentrum Tanz und Performance e.V.
    Tunnelstraße 16, 70469 Stuttgart

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl auf 8 Kinder begrenzt.

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

     

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Carmen Scarano
    „ELTERN-FREI“- Motiv: Dominique Brewing

    08.11.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – „Tanz, Spiel & Spaß!“ – Tanzworkshop

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – „Tanz, Spiel & Spaß!“ – Tanzworkshop

    „ELTERN-FREI“ – Das Kinderprogramm der FTTS

     

    „Tanz, Spiel & Spaß!“ – Tanzworkshop mit Pilar Murube

     

    Für Kinder ab 6 Jahren

     

    Was hier passiert:
    Bei diesem Tanzworkshop erleben die Kinder durch spielerische Übungen auf vielfältige Weise ihren eigenen Körper und den Raum. Sie lernen mit verschiedenen Musikstilen Rhythmen zu spüren und persönliche Bewegungsarten zu entdecken. Dadurch entwickeln sich neue Ausdrucksmöglichkeiten und der wache Blick auf die eigene Umgebung.

     

    Wann?
    8. November 2020 von 10 bis 12 Uhr
    Wo?
    Produktionszentrum Tanz und Performance e.V.
    Tunnelstraße 16, 70469 Stuttgart

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl auf 8 Kinder begrenzt.

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

     

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Carmen Scarano
    „ELTERN-FREI“- Motiv: Dominique Brewing

    11.11.2020 – 20:00 Uhr

    Innere Stimmen – DieTanzKompanie (11.11./12.11./13.11./14.11./15.11.)

    Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen

    Tanz und noch viel mehr. Profitänzer*innen mit und ohne Handicap schreiben den Tanzbegriff neu. Sie stehen auf der Bühne alleine, im Duo oder in der Gruppe, mit und ohne Rollstuhl. Der französische Choreograf Grégory Darcy hat ein bunt gemischtes Tanz- und Musikensemble gegründet: „DieTanzKompanie“. Er will mit seiner Gruppe auf hohem Niveau das Thema Handicap und Tanz in das Bewusstsein der Zuschauer*innen bringen. Dabei geht es auch um die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragen nach Perfektion, Akzeptanz des Andersseins und Schönheitsidealen.

     

    Im Zusammenhang mit verschiedenen Arten der Beeinträchtigung entstehen neue Bewegungs- und Tanzstile, begleitet von neuen Live-Kompositionen. Umgesetzt mit Profis und Semiprofis sowohl in der Musik als auch im Tanz. Die Spanne reicht von der besten deutschen Tanzdarstellerin (Preisträgerin Theaterpreis Faust) über den Gewinner des ParaSuperStar als Performer und Tänzer im Rollstuhl bis zur Echo Jazz Preisträgerin.

     

    „DieTanzKompanie“ ist 2019 Preisträger von einem der wichtigsten Förderpreise für Kunst und Kultur in Deutschland: „The Power of the Arts“. Teile der  Choreografie wurden bereits auf verschiedenen Tanzfestivals gezeigt: Internationales Solo-Tanz-Theater Stuttgart Festival (DE), Solo Contest Gdansk Festival (PL) und InciDanse Festival (S).

     

    Tanz: Anna Süheyla Harms (Australien), Sawako Nunotani (Japan), Károly Tóth (Ungarn), Johannes Blattner (Deutschland), Laura Brückmann (Deutschland) und Gäste (u.a. Julius Könekamp)

     

    Musik: Hans Fickelscher, Nina H. (Deutschland), Mazen Mohsen (Syrien)  und Gäste

     

    Choreografie: Grégory Darcy (Frankreich)

     

    Synchronisierte Aufführung mit Kopfhörer für blinde Personen. Bitte unbedingt vorher unter info@dieselstrasse.de anmelden.

    3 € Ermäßigung für Schüler/Studenten/Menschen mit Handicap. Freier Eintritt für eine Begleitperson von Personen mit Handicap.

     

    Mit freundlicher Unterstützung von The Power of the Arts, Aktion Mensch, Kulturamt der Stadt Esslingen, Lions Club Esslingen-Burg, Zukunftsstiftung Heinz Weiler, Rotary Club Esslingen-Neckarland.

     

    Weitere Termine im November:

    12., 14., 15. November, jeweils um 20 Uhr
    Kulturzentrum Dieselstraße, Esslingen

    13. November, 20:30 Uhr
    Stuttgart

    12.11.2020 – 18:00 Uhr

    Der Digitale Projektraum – Strategien für (internationale) Koproduktionen und Touring

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Der Digitale Projektraum – Strategien für (internationale) Koproduktionen und Touring

    Der Digitale Projektraum der FTTS

     

    Strategien für (internationale) Koproduktionen und Touring

     

    mit Katja Sonnemann

     

    Keine Koproduktion, Kooperation oder Tour ohne Netzwerkaufbau und Netzwerkpflege: Welche Netzwerke und Förderungen gibt es?
    Nach welchen Kriterien begebe ich mich auf die Suche? Wo fange ich an? Und warum das Ganze überhaupt?

     

    Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung.

     

    Zum Seminar geht es hier: https://zoom.us/j/94758242476

     

    Das Seminar dauert ca. 2 Stunden

     

    Das Seminar findet über zoom statt. Bezüglich des Datenschutzes informiert zoom unter: https://zoom.us/de-de/privacy-and-security.html

     

    Der Digitale Projektraum der FTTS

    Seit April veranstaltet die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart in regelmäßigen Abständen die Online-Seminar-Reihe „Der Digitale Projektraum“, um der freien Kulturszene vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in digitaler Form anzubieten.

     

     

    12.11.2020 – 20:30 Uhr

    Schattenkind (12.11./13.11./14.11.)

    FITZ - Zentrum für Figurentheater

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Schattenkind (12.11./13.11./14.11.)

    Eva Baumann

     

    Puppen- und Tanztheater /// PREMIERE

     

    Mit ihrer neuen Produktion SCHATTENKIND wagt sich die Choreografin Eva Baumann an ein gesellschaftliches Tabuthema heran. Wenn Mütter ihre Kinder körperlich und seelisch verletzen, hinterlässt das Narben, die oft im Verborgenen bleiben – manchmal ein Leben lang. Schattenkind entwickelt eine Körper- und Bildsprache zwischen zeitgenössischem Tanz und Figurenspiel, die ausdrückt, wofür es keine Worte gibt. Zu unverrückbar ist die prägende Vorstellung der naturgegebenen Mutterliebe.

     

    Gewalt in der Familie wird oft von Generation zu Generation weitergegeben und zieht sich durch alle sozialen Schichten und Kulturkreise. Von außen ist sie schwer erkennbar, es gibt aber fast immer jemanden, der etwas sieht oder ahnt. Schattenkind möchte dazu ermutigen, hinzuschauen und zu handeln.

     

    Choreografie und Tanz: Eva Baumann | Musik: Evelien van den Broek | Bühne und Kostüm: Katrin Wittig | Puppenbau: Jördis Meister | Licht: Doris Schopf | Outside Eye/ Dramaturgische Beratung: Jan Jedenak | Vermittlung: Nina Kurzeja

     

    Premiere:

    Do. 12.11., 20:30 Uhr; anschließend Nachgespräch

     

    Weitere Termine:

    Fr. 13.11., 20:30 Uhr; mit Einführung
    Sa. 14.11., 20:30 Uhr; mit Einführung

     

    Veranstaltungsort:

    FITZ – Zentrum für Figurentheater
    Eberhardstraße 61
    70173 Stuttgart

     

    Tickets:

    https://www.fitz-stuttgart.de/programm/inszenierungen/schattenkind/
    oder unter (0711) 24 15 41

     

    Offene Probe:

    Di. 3.11., 19:30 Uhr

    Faullederstraße 3
    70186 Stuttgart

    Anmeldungen bis 2.11. unter evabaumann.tanzproduktionen@gmail.com

     

    © Daniela Wolf

    14.11.2020 – 20:30 Uhr

    – krimiwerke –

    Kulturwerk Stuttgart

    Die Krimiwerke präsentieren einen abendfüllenden improvisierten Krimi.

     

    Ein Opfer, drei Tatverdächtige und jede Menge Augenzeugen. Diese Ingredienzien sind die Grundlage für einen fulminanten Rätselspaß. Wie immer beim Improvisationstheater darf das Publikum aktiv mitmischen. Denn es definiert das Opfer (Name, Charakter, Hobby etc.) und benennt zudem die Todesart und den Fundort. Außerdem leiht es den Spielern reale Gegenstände als Indizien. (Bitte mitbringen!) In einer Pressekonferenz nach der Pause werden die Zuschauer als Pressevertreter dem Kommissar, dem Spurensichererund dem Pathologen unangenehme Fragen stellen oder wichtige, entscheidende Ermittlungshinweise liefern. Ab da ist der Kommissar endgültig auf sich allein gestellt. Ob er den richtigen Täter ermittelt ist letztlich nicht gewiss. Gerechtigkeit ist also nicht garantiert – aber Hochspannung, Absurditäten und Humor. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen TODersnt und MORDsspaß.

    Vergessen Sie Tatort, CSI, Criminal Intent, Law & Order und erleben Sie live, was es heißt, zu leiden, zu morden, zu ermitteln. Und vor allem: Sind Sie aktiv dabei, denn es lohnt sich Augenzeuge zu werden: Raten Sie mit – finden sie den Mörder! Wie üblich ist eine Belohnung ausgesetzt!

     

    Kontakt:

    www.krimiwerke.de

    info@krimiwerke.de

     

    15.11.2020 – 19:00 Uhr

    Innere Stimmen – DieTanzKompanie – Einführung

    Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen

    Einführung mit Hintergrundinformationen
    Der Choreograf Gregory Darcy und der Musiker Hans Fickelscher geben eine kurze Einführung in die Arbeit der Tanzkompanie, um die Zuschauer unterhaltsam auf das Tanz-und Musikerlebnis einzustimmen.

     

    Dieselstrasse Kulturzentrum, Dieselstraße 26, Esslingen

     

    Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter: https://www.dieselstrasse.de/programm/tanz/dietanzkompanie/

    16.11.2020 – 20:30 Uhr

    SHORTIES – Kurzstückreihe

    FITZ - Zentrum für Figurentheater

    SHORTIES – Kurzstückreihe

     

    Gemeinsam mit dem FITZ Theater animierter Formen und dem Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media veranstaltet das Produktionszentrum die Kurzstückreihe SHORTIES. Kurzbeiträge aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – verführerisch, überraschend und unberechenbar.

     

    Programm:

     

    Fever Dreams – Tobias Weikamp & Angie Taylor

    Solo für zwei Ohren – Grégory Darcy & Anna Süheyla

    Harms It’s your choice – Jule Bröcker & Isabel Schmier

    Ausgewählte Kurzfilme von Ulu Braun, Jack Smith, Chantal Michel, Benny Nemerosky Ramsay

     

    SHORTIES Flyer

     

    Termine: 12.10./ 16.11./ 14.12./ 08.02.2021 jeweils 20.30 Uhr

     

    Eintrittspreise:
    10,– / 8,– erm. / 6,–€ Schüler*innen, Student*innen
    Shorties-Pass für alle 3 Veranstaltungen: 24,–€

    FITZ! Theater animierter Formen
    Kulturareal „Unterm Turm“
    Eberhardstr. 61, 70173 Stuttgart
    Fon: 0049 (0) 711 236 86 84
    Fax: 0049 (0) 711 236 04 22
    www.fitz-stuttgart.de

     

    18.11.2020 – 20:00 Uhr

    STRESS – EIN SINNLICHES SPEKTAKEL (18.11./19.11./20.11./21.11.)

    Theater Rampe

    Gruppe CIS

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - STRESS – EIN SINNLICHES SPEKTAKEL (18.11./19.11./20.11./21.11.)

     

    Erleben Sie, wie die Performance von Lebens- und Weltordnungen auch in Momenten großer Instabilität weiterläuft. Druckmechanismen und Feedbackloops treiben die Show durch das Setting eines hochfunktionalen Micro-Appartments. Wird der neoliberale Traum des optimierbaren Lebens zerschellen an der unberechenbaren Trägheit organischer Leiber, die sich gegen den Upload in die Cloud sträuben? Ein saftig, chaotischer Versuch.

     

    Mit und von:
    Surja Ahmed, Judith Engel, Leyla Gersbacher, Peter Hauer, Li Kemme, Justyna Koeke, Sabrina Schray, Levin Stadler.

     

    Premiere:
    30.10., 20 Uhr

     

    Weitere Termine:
    31.10./18.11./19.11./20.11./21.11., jeweils 20 Uhr

     

    Tickets:
    16 € / 9€

     

    21.11.2020 – 14:00 Uhr

    ELTERN-FREI – ,,Mit Abstand am Besten!“ Ein spielend leichter Bewegungsworkshop

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – ,,Mit Abstand am Besten!“ Ein spielend leichter Bewegungsworkshop

    „ELTERN-FREI“ – Das Kinderprogramm der FTTS

     

    ,,Mit Abstand am Besten!“
    Ein spielend leichter Bewegungsworkshop mit Pascal Sangl

     

    Für Kinder ab 8 Jahren

     

    Was hier passiert:
    Aufgepasst, denn jetzt wird’s interessant: Wer Spaß an Bewegung hat und gerne mit anderen Kindern spielt, ist hier goldrichtig! Hier kommen Flitzer & Kreativköpfe voll auf ihre Kosten. In nur zwei Stunden werden wir gemeinsam kreativ sein, einander kennenlernen und uns grenzenlos austoben können… also fast jedenfalls.
    Wenn da nicht dieser Mindestabstand von 1,5 Metern wäre! Doch wie fühlt sich dieser Abstand denn genau an? Was kann damit überhaupt noch Spaß machen? Gemeinsam mit Pascal finden wir das in seinem Bewegungsworkshop „Mit Abstand am Besten!“ heraus!

     

    Wann?
    21. November 2020 von 14 bis 16 Uhr
    Wo?
    Produktionszentrum Tanz und Performance e.V.
    Tunnelstraße 16, 70469 Stuttgart

     

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl auf 8 Kinder begrenzt.

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

     

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

     

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Pascal Sangl
    „ELTERN-FREI“- Motiv: Dominique Brewing

    22.11.2020 – 18:00 Uhr

    JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Geislingen“

    Rätsche (Geislingen)

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Geislingen“

    JUKEBOX 2.0 + „Jukebox 3.0 Geislingen“

     

    In nur 20 Minuten führt die „Jukebox 2.0“ durch die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes. Das Publikum ist dazu eingeladen kurze Performances zu aktivieren, die sich choreografisch und musikalisch stark voneinander unterscheiden. Im Anschluss findet ein Bewegungsworkshop statt.

     

    Zusammen mit lokalen TänzerInnen wird später eine eigene Version des Stücks erarbeitet. Bei den jeweiligen Abschlussterminen wird neben erneuter „Jukebox 2.0“ dann auch erstmals die lokale Version „Jukebox 3.0“ zu sehen sein.

     

    Foto: Ulrich Beuttenmüller

    „Jukebox 2.0″ entstand im Rahmen von „Tanz in der Fläche“, einem Vermittlungsformat der Tanzszene Baden-Württemberg. „Tanz in der Fläche“ wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (im Rahmen des Programms „Landkultur“), sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

     

    Teaser (1 Min): vimeo.com/383378165

     

    Choreografie & Konzept – Pascal Sangl
    Tanz & Performance – Anna Kempin, Johannes Blattner

    Stimme, Jukebox – Katrin von Hochmeister

     

    Stimme, Performance – Ingo Sika

     

    Projektmanagement – Luisa Banhardt
    Produktionsleitung – Andrea Gern

     

    Tickets & Anmeldungen:

    Tickets 20€ / 17€ / 10€

    unter www.raetsche.com/programm/jukebox-2-0/

     

    Rätsche Geislingen

    Schlachthausstraße 22,

    73312 Geislingen (Steige)

Dez

    05.12.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – ,,DIE HÄNDE HOCH!“ Spiel mit Händen und Handpuppen

    Mercedes-Benz Museum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – ,,DIE HÄNDE HOCH!“ Spiel mit Händen und Handpuppen

    „ELTERN-FREI“ – Das Kinderprogramm der FTTS

     

    ,,DIE HÄNDE HOCH!“
    Spiel mit Händen und Handpuppen mit Oliver Köhler

     

    Für Kinder ab 6 Jahren

    Was hier passiert:
    DIE HÄNDE HOCH! Unsere Hände machen Theater, mit einfachen Übungen und lustigen Spielszenen.
    Gearbeitet wird mit Händen, Requisiten, Handpuppen, Fingerpuppen und Klappmaulpuppen.

     

    Wann?
    5. Dezember 2020 von 10 bis 12 Uhr
    Wo?
    Mercedes-Benz Museum
    Mercedesstraße 100, 70372 Stuttgart

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl auf 8 Kinder begrenzt.

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

     

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

     

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Oliver Köhler
    „ELTERN-FREI“- Motiv: Dominique Brewing

    10.12.2020 – 20:00 Uhr

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart – Tanzvermittlungsabend

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Ohne Giovanni. Aber mit Mozart – Tanzvermittlungsabend

    Die Choreographin zeigt mit den Mitwirkenden Ausschnitte aus dem Stück, erklärt, fragt, diskutiert mit dem Publikum und lädt es zum Mitmachen ein. Denn der eigene Körper weiß mehr über Mozarts Musik, als man auszusprechen vermag.

     

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart

    Vergessen Sie alles, was Sie über »Don Giovanni« wissen. All die verzweigten Handlungen und überhaupt das ganze Personal. Und »hören« Sie einfach mal nur auf Mozarts Musik. Denn die hat uns allemal mehr zu erzählen als das Schwarz-Weiß des Librettos. Versuchen Sie es doch mal. Gemeinsam mit der Choreografin Katja Erdmann-Rajski. Denn in ihrem neuen Tanztheater lädt sie das Publikum ein, bei dem Finden neuer Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur dabei zu sein, sondern aktiv mitzumachen – in interaktiven Vorstellungen gemeinsam mit professionellen Tänzern und Tänzerinnen. In aller Öffentlichkeit experimentieren Sie tänzerisch mit der Musik, den anderen Mitwirkenden und mit Ihrem Körper. Denn dort realisiert sich die Musik sicht- und spürbar. Der Körper wird dann zu dem Instrument, für das Mozart in seine Partitur zwar keine Noten geschrieben, aber die Inspiration gelegt hat.

     

    Konzeption, Choreografie, Regie: Katja Erdmann-Rajski
    Tanz und Darstellung/Kreation: Julia Brendle, Selina Koch, Marek Ranic
    Tanzinteressierte: Aileen Anders, Carolin Bock, Regina Boger, Evelyn Eisinger, Gudrun Erdmann, Kaya Lau, Roswitha Münchbach, Ingrid Pittl, Stefan Scheffczyk, Heide Schreiber, Yfeng Wang
    Licht und Technik: Carolin Bock
    Dramaturgische Beratung: Ulrich Fleischmann
    Musik: W.A. Mozart: Don Giovanni

     

    Gesprächsabend zu Mozarts „Don Giovanni“:
    16. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Premiere:
    17. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Weitere Vorstellungen:
    18., 19. September, jeweils um 20 Uhr; 20. September um 17 Uhr
    29., 30., 31. Oktober, jeweils um 20 Uhr
    11., 12., 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Tanzvermittlungsabende:
    28. Oktober 2020, 20 Uhr
    10. Dezember 2020, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Karten unter: 0711-1873-800

     

    © Vincent Wodrich

    11.12.2020 – 10:00 Uhr

    Der Digitale Projektraum – Alles was recht ist?! – Eine Einführung in das Medien- und Urheberrecht

    Digitaler Projektraum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Der Digitale Projektraum – Alles was recht ist?! – Eine Einführung in das Medien- und Urheberrecht

    Der Digitale Projektraum der FTTS

     

    Alles was Recht ist?! – Eine Einführung in das Medien- und Urheberrecht

    mit Dr. Ralf Kitzberger

     

     

    In diesem Online-Seminar gibt Dr. Ralf Kitzberger von der Kanzlei Schickhardt Rechtsanwälte in Ludwigsburg den Teilnehmer*innen einen Einblick in das Medien- und Urheberrecht und beantwortet Fragen rund um dieses Thema.

     

    Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung.

    Das Seminar dauert ca. 2 Stunden.

     

    Zum Seminar geht es hier: https://zoom.us/j/92375799705

     

    Das Seminar findet über zoom statt. Bezüglich des Datenschutzes informiert zoom unter: https://zoom.us/de-de/privacy-and-security.html

     

    Der Digitale Projektraum der FTTS

    Seit April veranstaltet die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart in regelmäßigen Abständen die Online-Seminar-Reihe „Der Digitale Projektraum“, um der freien Kulturszene vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in digitaler Form anzubieten.

     

     

    11.12.2020 – 20:00 Uhr

    Ohne Giovanni. Aber mit Mozart (11.12./12.12./13.12.)

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - Ohne Giovanni. Aber mit Mozart (11.12./12.12./13.12.)

    Vergessen Sie alles, was Sie über »Don Giovanni« wissen. All die verzweigten Handlungen und überhaupt das ganze Personal. Und »hören« Sie einfach mal nur auf Mozarts Musik. Denn die hat uns allemal mehr zu erzählen als das Schwarz-Weiß des Librettos. Versuchen Sie es doch mal. Gemeinsam mit der Choreografin Katja Erdmann-Rajski. Denn in ihrem neuen Tanztheater lädt sie das Publikum ein, bei dem Finden neuer Ausdrucksmöglichkeiten nicht nur dabei zu sein, sondern aktiv mitzumachen – in interaktiven Vorstellungen gemeinsam mit professionellen Tänzern und Tänzerinnen. In aller Öffentlichkeit experimentieren Sie tänzerisch mit der Musik, den anderen Mitwirkenden und mit Ihrem Körper. Denn dort realisiert sich die Musik sicht- und spürbar. Der Körper wird dann zu dem Instrument, für das Mozart in seine Partitur zwar keine Noten geschrieben, aber die Inspiration gelegt hat.

     

    Konzeption, Choreografie, Regie: Katja Erdmann-Rajski
    Tanz und Darstellung/Kreation: Julia Brendle, Selina Koch, Marek Ranic
    Tanzinteressierte: Aileen Anders, Carolin Bock, Regina Boger, Evelyn Eisinger, Gudrun Erdmann, Kaya Lau, Roswitha Münchbach, Ingrid Pittl, Stefan Scheffczyk, Heide Schreiber, Yfeng Wang
    Licht und Technik: Carolin Bock
    Dramaturgische Beratung: Ulrich Fleischmann
    Musik: W.A. Mozart: Don Giovanni

     

    Premiere:
    17. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Weitere Vorstellungen:
    18., 19. September, jeweils um 20 Uhr; 20. September um 17 Uhr
    29., 30., 31. Oktober, jeweils um 20 Uhr
    11., 12., 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Gesprächsabend zu Mozarts „Don Giovanni“:
    16. September, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Tanzvermittlungsabende:
    28. Oktober 2020, 20 Uhr
    10. Dezember 2020, 20 Uhr
    vhs Stuttgart, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

     

    Karten unter: 0711-1873-800

     

    © Vincent Wodrich

    11.12.2020 – 20:30 Uhr

    – krimiwerke –

    Kulturwerk Stuttgart

    Die Krimiwerke präsentieren einen abendfüllenden improvisierten Krimi.

     

    Ein Opfer, drei Tatverdächtige und jede Menge Augenzeugen. Diese Ingredienzien sind die Grundlage für einen fulminanten Rätselspaß. Wie immer beim Improvisationstheater darf das Publikum aktiv mitmischen. Denn es definiert das Opfer (Name, Charakter, Hobby etc.) und benennt zudem die Todesart und den Fundort. Außerdem leiht es den Spielern reale Gegenstände als Indizien. (Bitte mitbringen!) In einer Pressekonferenz nach der Pause werden die Zuschauer als Pressevertreter dem Kommissar, dem Spurensichererund dem Pathologen unangenehme Fragen stellen oder wichtige, entscheidende Ermittlungshinweise liefern. Ab da ist der Kommissar endgültig auf sich allein gestellt. Ob er den richtigen Täter ermittelt ist letztlich nicht gewiss. Gerechtigkeit ist also nicht garantiert – aber Hochspannung, Absurditäten und Humor. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen TODersnt und MORDsspaß.

    Vergessen Sie Tatort, CSI, Criminal Intent, Law & Order und erleben Sie live, was es heißt, zu leiden, zu morden, zu ermitteln. Und vor allem: Sind Sie aktiv dabei, denn es lohnt sich Augenzeuge zu werden: Raten Sie mit – finden sie den Mörder! Wie üblich ist eine Belohnung ausgesetzt!

     

    Kontakt:

    www.krimiwerke.de

    info@krimiwerke.de

     

    14.12.2020 – 20:30 Uhr

    SHORTIES – Kurzstückreihe

    FITZ - Zentrum für Figurentheater

    SHORTIES – Kurzstückreihe

     

    Gemeinsam mit dem FITZ Theater animierter Formen und dem Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media veranstaltet das Produktionszentrum die Kurzstückreihe SHORTIES. Kurzbeiträge aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – verführerisch, überraschend und unberechenbar.

     

    Programm:

     

    disTANZ- aufnahme – Robert Atzlinger, Michael Krauss, Iris Meinhardt, Sawako Nunotani

    Unterhal- tungswert – Christine Chu, Thomas Maos

    Ausgewählte Kurzfilme von Norman McLaren, Mara Mattuschka und Chris Haring

     

    SHORTIES Flyer

     

    Termine: 12.10./ 16.11./ 14.12./ 08.02.2021 jeweils 20.30 Uhr

     

    Eintrittspreise:
    10,– / 8,– erm. / 6,–€ Schüler*innen, Student*innen
    Shorties-Pass für alle 3 Veranstaltungen: 24,–€

    FITZ! Theater animierter Formen
    Kulturareal „Unterm Turm“
    Eberhardstr. 61, 70173 Stuttgart
    Fon: 0049 (0) 711 236 86 84
    Fax: 0049 (0) 711 236 04 22
    www.fitz-stuttgart.de

     

    19.12.2020 – 10:00 Uhr

    ELTERN-FREI – „Tier-Welten“ – Ein Bewegungsspiel-Tanz-Theater-Workshop

    Mercedes-Benz Museum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart GuG - ELTERN-FREI – „Tier-Welten“ – Ein Bewegungsspiel-Tanz-Theater-Workshop

    „ELTERN-FREI“ – Das Kinderprogramm der FTTS

     

    „Tier-Welten“ – Ein Bewegungsspiel-Tanz-Theater-Workshop mit Horst Emrich

     

    Für Kinder ab 6 Jahren

     

    Was hier passiert:
    Wir bewegen uns wie die Tiere. Wir spielen Theater und tanzen. Wir haben Spaß daran, ganz wild, laut, leise, schnell und langsam zu sein. Wir reden, singen, tanzen und brüllen mit unserer Mimik und setzen dabei unseren ganzen Körper ein.

    Wir verkörpern verschiedene Tiere und bringen sie in Verbindung mit unseren Gefühlen, schauspielerisch und tänzerisch tasten wir uns an die Körpersprache der Tiere heran, an ihre Bewegungsabläufe, Laute und Geräusche und auch an deren Lebensraum.

    Wir sind Tiere, Pflanzen, Insekten. Unser Körper wird zu einer Buschtrommel. Wir sind in der Natur und die vier Elemente, Feuer, Wasser, Erde bestimmen unseren Lebensraum.

    Wir sprechen Gedichte und singen Lieder. Wir lassen durch Körpergeräusche (reiben, schnipsen, klatschen, stampfen) Regen und Gewitter entstehen.

    Freut euch auf einen sehr phantasiereichen, spannenden und witzigen Workshop. Durch die amüsanten und vielseitigen Spiele entsteht ganz nebenbei ein neugieriger Umgang mit sich und dem Anderen.

     

    Wann?
    19. Dezember 2020 von 10 bis 12 Uhr
    Wo?
    Mercedes-Benz Museum,
    Mercedesstraße 100, 70372 Stuttgart

     

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen unter: info@ftts-stuttgart.de

    Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist die Teilnehmerzahl aktuell auf 8 Kinder begrenzt.

     

    Zur Reihe:
    „ELTERN-FREI“ ist das Kinderprogramm der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart mit Workshops und Vermittlungsformaten für Kinder ab 6 Jahren, die auf spielerische Weise in die Welt von Tanz, Performance, Figurenspiel, Schauspiel und Körperwahrnehmung einführen.

     

    Kontakt:
    Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG
    Willy-Brandt-Straße 18
    70173 Stuttgart
    Tel.:0711/31532722
    Mail: info@ftts-stuttgart.de

     

    „ELTERN-FREI“ wird unterstützt durch TANZPAKT Stuttgart.
    TANZPAKT Stuttgart ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

     

    Gefördert von Tanzpakt Stadt-Land-Bund, aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie der Landeshauptstadt Stuttgart

     

    Foto: Horst Emrich
    „ELTERN-FREI“- Motiv: Dominique Brewing

     

Jan

    Programm folgt in Kürze

Feb

    Programm folgt in Kürze

Mrz

    Programm folgt in Kürze