Mai

    01.05.2022 – 15:00 Uhr

    Die Muschellauscherin // Figurentheater Paradox & TheaterFusion

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Die Muschellauscherin // Figurentheater Paradox & TheaterFusion

    Die Muschellauscherin

    Figurentheater Paradox & TheaterFusion

     

    Puppentheater & Schauspiel

     

    Einmal das Meer sehen! Das weite, das wunderbare, das mächtige Meer! Auf, die Reise geht los, jetzt gleich! Der Koffer ist gepackt, die Blumen sind gegossen, der Wohnungsschlüssel in der Hand… aber was wäre, wenn sie jetzt über die Türschwelle stolperte und die Treppe runter fiele!? Und die Pfütze vor dem Haus! Überhaupt, was, wenn es plötzlich regnete und der riesige 52-Bus – wenn der jetzt… nein, nein, das wäre zu schrecklich, viel zu gefährlich, so eine Reise ans Meer. Ach! Aber einmal ans Meer, das wunderbare, weite… So geht das Tag für Tag, Jahr für Jahr: ein großer Traum in einem kleinen Zimmer. Aber eines Tages klingelt es an der Tür und da liegt dieses seltsame Paket. Oh weh, das bewegt sich, was kommt denn da raus? Zwei Ohren, Augen… Und alles wird anders.»Künstlerisch großartig umgesetzt, unbedingt anschauen!« (Stuttgarter Nachrichten)

     

    TEAM

    Spiel & Ausstattung; Stephanie Rinke, Susanne Olbrich | Puppen: Dorothee Löffler | Geräusche: Max Bauer | Regie: Lisa Augustinowski | www.theaterfusion-berlin.de

     

    TERMINE

    Do 28.04.    10:00
    Sa 30.04.    15:00

    So 01.05.    15:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 7,-/,- (erm.), Kinder 6,-/5,- (erm.), Inst. 4,–

     

    Alter: 6 bis 10 Jahre

     

    Foto: © Figurentheater Paradox & TheaterFusion

     

    05.05.2022 – 19:00 Uhr - 07.05.2022 – 19:00 Uhr

    Animeo & Humania

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Animeo & Humania

    Animeo & Humania

    Schauspiel & Digitaltheater

     

    Theater Marie (CH)

     

    Eigentlich sollte sie der Filmfigur nur ihre Stimme leihen. Lag es daran, dass »Romeo und Julia« auf dem Programm stand, war es der Charme, die Sanftheit des projizierten Romeo? Lag es an der Sehnsucht, so zu werden wie das Gegenüber? Schauspielerin und animiertes Wesen umgarnen sich und verfallen der Versuchung des Andersartigen, dem Wunsch, sein Gegenüber für das Eigene zu gewinnen. Der Live-Moment des Theaterabends begibt sich in einen Flirt mit dem Animationsfilm. Wie sieht ein Flirt aus zwischen Mensch und animierter Figur? Und wird aus dem Flirt mehr?

     

    »Die Steuerung der Animationsfiguren in Echtzeit [François Chalet*, Michael Flückiger] und das Spiel von Lina Hoppe verschmelzen zwei scheinbar unvereinbare Genres zu einem neuen Amalgam. «Animeo & Humania» ist mehr als ein gelungenes Gedankenexperiment. Es öffnet Fragen über den schöpferischen Akt, über Beziehungen und Macht sowie die Annäherung an das Fremde.« [Aargauer Zeitung, 14.12.2018]

     

    Das Theater kommt nicht ohne das Hier und Jetzt aus, ohne physische Präsenz der Schauspieler*innen in Echtzeit. Animation dagegen ist ein langsamer Prozess, der im Studio unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet und erst nach vielen aufwendigen Bearbeitungen zum fertigen Film für das Publikum wird. Aus der Verbindung dieser beiden Kunstformen, die gegensätzlicher nicht sein könnten, ist ein einzigartiger Theaterabend entstanden.

     

    Auf visueller Ebene gelingt die Interaktion mit Hilfe einer Kinect-Kamera, die die Bewegungen von Humania (Lina Hoppe) aufnimmt, und ihr so ermöglicht, in die zweidimensionale Welt von Animeo einzusteigen. Das Schweizer Theater Marie entwickelte gemeinsam mit dem Animationsfilmer François Chalet, dem Interaktionsdesigner Michael Flückiger und der Schauspielerin Lina Hoppe das Stück „Animeo & Humania“.

     

     

    Die Vorstellung findet im Rahmen des Internationales Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) statt.

     

    TEAM

    Mit und von: Lina Hoppe, François Chalet, Michael Flückiger, Andreas Bächli, Daniel Steiner, Rebecca Etter, Olivier Keller, Patric Bachmann

     

    TERMINE

    5 bis 7. Mai // 19:00 Uhr

     

    TICKETS

    Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Eintrittspreise: 16,-/11,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-

     

    Foto: © Theater Marie (CH)

     

     

    06.05.2022 - 08.05.2022

    Different Food – Different Entertainment 

    White Noise

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Different Food – Different Entertainment 

    Different Food – Different Entertainment

     

    Darf sie das? Eine Frage, die die Avantgarde-Künstlerin Valeska Gert (1892-1978) in ihren legendären Bar-Programmen im Berlin der 1920er Jahre, dem Exil in den USA und später in der jungen BRD nie groß gejuckt hat. Wir nehmen uns das zum Vorbild: Im Dunkel von Clubs und Spelunken lässt sich eh und je gut mit anderen Formen der Performance von Selbst spielen. Das Unsagbare wird hier tanzbar und Spaß macht erst so richtig, was verboten gehört. Mit Musik aus vier Jahrhunderten vom französischen Barock über die Chansons der Weimarer Republik bis hin zu dreckigen Beats. Different Food eben, und Different Entertainment!

     

     

    TERMINE

    Aufführungstermine im White Noise Stuttgart:
    Premiere am Freitag, 6. Mai 2022, 19.30 Uhr
    Weitere Vorstellungen:
    Samstag, 7. Mai 2022, 19.30 Uhr
    Sonntag, 8. Mai 2022, 19.30 Uhr

     

     

    TEAM

    Choreographie & Performance: Alexandra Mahnke
    Regie: Axel Brauch
    Dramaturgie: Franz-Erdmann Meyer-Herder
    Komposition & Musik: Oliver Prechtl
    Ausstattung: Gesine Mahr
    Lichtdesign: Alexander Mahr
    Gesang & Performance: Sandra Hartmann & Lisa Thomas

     

    TICKETS

    Platzreservierung: different.food.2022@gmail.comEintritt frei, Spenden erwünscht. Begrenzte Platzanzahl!

     

     

    Weitere Informationen unter www.white-noise.eu

     

     

    Foto: © Axel Brauch

    06.05.2022

    25% VON HERZEN // EU Reflect

    Theater am Olgaeck

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - 25% VON HERZEN // EU Reflect

    25% VON HERZEN

     

    25% VON HERZEN ist ein Theaterstuck mit live Musik in rumänischer und deutscher Sprache nach dem experimentellen Konzept: Der Kreative Zuschauer.

     

    Das Stück “25% von Herzen” ist ein zweistimmiges Musikdrama, ein origineller Dialog zwischen Musik und Text, der von einer Schauspielerin und einer Sängerin aufgeführt wird und zwei zeitliche Aspekte desselben Charakters darstellt. Es ist die Geschichte einer romanische Auswandererin, die von Spanien nach Deutschland gezogen ist, Mutter von zwei Kindern, getrennt von ihrem Ehemann. Als sie herausfindet, dass sie an einer Herzkrankheit leidet, möchte sie aus Angst vor einem unerwarteten Tod nicht mehr schlafen. Weit davon entfernt, sie zu retten, der Schlafentzug verursacht Halluzinationen und beschädigt ihre Beziehungen zu ihren Mitmenschen. So bleibt sie in ihrem eigenen Zuhause isoliert und in ihrer Vergangenheit gefangen.In Martinas Kopf entsteht ein Raum, der von Musik, Klängen, Fremdsprachen, Geistern aus der Vergangenheit und Ängsten aus der Gegenwart bevölkert wird, und die einzige Verbindung zur Außenwelt sind die Nachbarinnen, die auf ihre Weise versuchen, Kontakt mit ihr aufzunehmen.

     

    Der Kreative Zuschauer

    Für gewöhnlich sind Zuschauer kreativ. Denn, auch wenn sie die Sprache beherrschen, in der ein Stück aufgeführt wird, werden sie durch die individuellen Filter ihrer Perzeption immer individuell eine Geschichte vernehmen. Die Botschaften, welche ein Zuschauer aus der künstlerischen Sprache einer Theateraufführung empfangen kann, hängen von seinem Bildungsniveau, von der Erziehung, von seinem emotionellen Befinden ab, ja sogar auch von seiner Ernährung an dem entsprechenden Tag.

     

    Was geschieht aber, wenn er die Sprache, in der das Spiel aufgeführt wird, nicht versteht? Was macht dann das Publikum, wenn nur manche Wörter und Sätze in der deutschen Sprache erklingen?

     

    Wie viel aus den Elementen des theatralischen Ausdrucks – wie Mimik, Körperbewegung, Emotion, die visuelle und klangliche Narration – kann dann ein Zuschauer aufgrund von nur ein paar Indizien dekodifizieren und daraus eine kohärente Geschichte aufbauen?

     

    Für gewöhnlich werden unsere Sinne schärfer, wenn wir eine Sprache nicht verstehen – sie suchen nach den Indizien, die das Rekonstruieren einer Geschichte ermöglichen. Was wissen Sie über die Nachbarin, die kaum Deutsch spricht? Was verbirgt sich hinter dem Schein und einer geschlossenen Tür? Was ist mit jenen merkwürdigen Geräuschen, die man von oben hört? Und was ist mit jener Musik – manchmal zart, manchmal dramatisch oder auch störend?

     

    Frau Opitz und Mariana, die zwei Nachbarinnen, wissen ein paar Dinge über diese Ausländerin und ihre Familie. Dasselbe wird auch das Publikum erfahren. Aber was ist mit dem Rest ihrer Geschichte? Die Zuschauer werden dazu herausgefordert, sie zu entziffern. Während Frau Opitz nur hören kann, was im Apartment der Fremden geschieht, haben die Zuschauer den Vorteil, direkt in deren Gedankenwelt hinein blicken zu können.

    “Der kreative Zuschauer” ist ein experimentelles Konzept, wodurch wir dem deutschsprachigen Publikum ein Theaterstück in rumänischer Sprache näher bringen möchten.

     

     

    TEAM

    Text, künstlerische Leitung und Performance: Dorina Harangus

    Musik und Performance: Anamaria Nicoara

    Bühne, Kostüme und Kunstwerke: Andra Undiez

    Video Design und Animationen: Andreea Stanescu

    Dramaturgie für die deutsche Sprache: Simona Ciubotaru

    Stimmen: Brigitta Specht, Mihaela Ardelean, Eduardo Iglesias und Maria del Amor

    Videos: Liviu Craciun, Simona Ficuta, Dorina Harangus

     

     

    Produktion:

    EU Reflect- Verein für interkulturellen Dialog e.V. Stuttgart

    Gefördert von Stadt Stuttgart und Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart

     

     

    TERMIN

    Datum : Freitag 6.Mai 2022, 19:00 Uhr

     

     

    ORT

    Theater am Olgaeck, Charlottenstraße 42, Stuttgart

     

    TICKETS

    Eintrittskartenreservierung unter nica@eureflect. org

    Vollticket 15 €

    Reduziert 12 € (Schüler, Studenten, Rentner)

     

     

    Foto: © EU-Reflect

     

    12.05.2022 - 15.05.2022

    Hard Drive // O-Team

    Projektraum Kunstverein Wagenhalle

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Hard Drive // O-Team

    Hard Drive
    Theatraler Crashtest in einem Unfallauto

     

    O-Team

     

    Glaubt man den Heilsversprechen der technischen Optimierung unserer Gesellschaft, dann wird die Mobilität der Zukunft dank vernetzter, autonom fahrender Autos nachhaltig, digital und sicher wie noch nie: „Vorsprung durch Technik“. Doch jede neue Technologie trägt neue Unfälle in sich, die zwangsläufig früher oder später eintreten werden.
    »Hard Drive« untersucht den Unfall als das Verdrängte von Technik und Fortschritt. Ein Unfallauto ist Spielort und animierter Darsteller zugleich. Von einer künstlichen Stimme geleitet sind jeweils vier ZuschauerInnen eingeladen, in den Überresten des Autos Teil eines virtuellen Crashtests zu werden. Dabei ist es den Insassen durch interaktive Wahlmöglichkeiten selbst überlassen, welcher Erzählung sie folgen wollen. Wie viel Autonomie wollen wir? Und lässt sich Freiheit programmieren?

     

     

    TEAM

    Konzept: O-Team | Recherche, Text, künstlerische Leitung: Antonia Beermann, Folkert Dücker | Ausstattung, Autoinstallation: Nina Malotta, Samuel Hof | Sprecher: Folkert Dücker | Sounddesign & technische Installation: Pedro Pinto | Musik, Sound, Algorithmus: Benno Heisel | Produktion: Isabelle von Gatterburg, Lisa Beck

     

     

    TERMINE

    Do 12.05.    16:00/17:00/18:00/20:00/21:00
    Fr 13.05.    16:00/17:00/18:00/20:00/21:00

    Sa 14.05.    16:00/17:00/18:00/20:00/21:00

    So 15.05.    16:00/17:00/18:00/20:00/21:00

     

     

    ORT

    Treffpunkt: Projektraum Kunstverein Wagenhalle (Innerer Nordbahnhof 1 – 70191 Stuttgart). Kein Abendkassenverkauf. Der PKW ist permanent belüftet.

     

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: 10,-/8,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-.

     

    Hard Drive ist ein Projekt von O-Team in Koproduktion mit HochX Theater und Live Art und Theater der Stadt Aalen sowie in Kooperation mit Kunstverein Wagenhalle e.V. und FITZ! . Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, durch die Landeshauptstadt Stuttgart und den Landesverband freier Tanz- und Theaterschaffender Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

     

    Foto: © O-Team

    13.05.2022 - 15.05.2022

    Innere Stimmen // DieTanzKompanie

    Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Innere Stimmen // DieTanzKompanie

    Innere Stimmen // DieTanzKompanie

     

    Tanz und noch viel mehr. Das Ensemble „DieTanzKompanie“ besteht aus 7 Profitänzer*innen mit und ohne Handicap sowie drei Profimusiker*innen.

    „Wir kommen aus vielen unterschiedlichen Kulturen zusammen“, erklärt Darcy, „und haben unterschiedliche Religionen und Fähigkeiten.“

    In mehreren Einzelstücken werden Themen wie Gebärdensprache und moderner Tanz, inneres Feuer und Handicap, Tanzsprache und Autismus, innere Stimme und Wille verarbeitet.

     

    TERMINE:

    Freitag, 13. Mai 2022, 20.00 Uhr
    Samstag, 14. Mai 2022, 20.00 Uhr
    Sonntag, 15. Mai 2022, 20.00 Uhr

     

    TEAM:

    Tanz: Laura Brückmann, Anna Süheyla Harms, Sophie Hauenherm, Sophie Gisbertz, Johannes Blattner
    Musik: Nina H., Hans Fickelscher, Mazen Mohsen
    Choreografie: Grégory Darcy

     

    ORT

    Kulturzentrum Dieselstraße e.V. Esslingen:

     

    TICKETS

    Tickets unter www.dieselstrasse.de

     

     

    Weitere Vorstellung im Rahmen des Deutschen Katholikentag an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart (HMDK):
    Sonntag, 28. Mai 2022, 15.00 Uhr

    Mehr unter www.katholikentag.de

     

     

    Foto: © Antony Sojka

    13.05.2022 – 19:00 Uhr

    soundscenes // freie bühne stuttgart

    Kulturwerk Stuttgart

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - soundscenes // freie bühne stuttgart

    soundscenes – Theaterclips // Das Mixedability Ensemble der freien bühne stuttgart

     

    soundscenes ist eine Theaterwundertüte voll überraschender und berührender Momente. Wir freuen uns darauf, die besonderen Momente mit euch zu teilen, die das Mixedability-Ensemble der freien bühne stuttgart im letzten Jahr zusammen erlebt hat. Aus 16 Persönlichkeiten zwischen 10 und 35 Jahren, die sich in vielem unterscheiden, ist eine Gruppe geworden, die durch Dick und Dünn gegangen ist. Das Musikerduo Sipan Mannan (Keyboard, Saz, Gitarre) und Marko Mrdja (Keyboard, Bansuri-indische Flöte) hat für uns 12 Musikstücke komponiert, die die Spieler*innen auf ihre eigene Weise interpretieren.

     

    TERMIN

    Freitag, 13. Mai 2022, 19.00 Uhr
    Sonntag, 22. Mai 2022, 18.00 Uhr

     

     

    ORT

    Kulturwerk Stuttgart

    Ostendstr. 106a, 70188 Stuttgart

     

     

    TEAM

    Spielleitung: Magda Agudelo, Brais Nunez Gutierrez, Ismene Schell
    Musik: Afflatus Fusion
    Kostüme: Hannah Ebenau
    Mitwirkende: David Beci, Sara Beraldo, Chiara Beraldo, David Elmy, Clara Hafner, Lena Herzberg, Alma Müller, Julian Pimentel, Abdul Popalzai, Lin Schell, Nick Schimpf, Luca Secco, Janine Shirazi, Toni Vila, Serge Yakpo

     

    TICKETS

    Karten unter 0711 4806540 oder 4806547 oder info@kulturwerk.de
    Eintritt 8,- €/12,- €

     

     

    INFOS

    Weitere Informationen auf Facebook & Instagram.

     

    Foto: © Peter Pöschl

    14.05.2022 – 14:30 Uhr

    Zarte Karambolagen // Theater am Fenster

    Theater am Fenster

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Zarte Karambolagen // Theater am Fenster

    Zarte Karambolagen

    ein Abend voller russischer Kultur

     

     

    Einen russischen Kulturabend in der heutigen Zeit zu veranstalten ist ein Risiko.

    Aber ein lohnenswerter Versuch.

    Der Versuch, den Blickwinkel zu verändern.

    Ich, der Veranstalter, bin mit russischer Kultur – Musik, Theater, Literatur –  erzogen worden.

    Dostojewskis Roman „Schuld und Sühne“ war neben „Haben und Sein“ von Erich Fromm oder der „Steppenwolf“ von H. Hesse unser Lebenselexier.

    Die russische Musik, ob klassisch oder Folklore, für mich so normal wie der Kaffee am morgen.

    Um mehr geht es an diesem Abend nicht. Darum, diese Kultur nicht zu vergessen.

     

     

    Ohne sie wäre die Welt und vor allem  Europa kulturell ärmer.

    Hin und her pendelt der Abend zwischen Musik und Texten.

    Ein pulsierender Abend.

     

     

    TEAM

    Texte, Schauspiel: Boris Rodriguez

    Am Klavier: Vladimir Romanov

     

     

    TERMIN

    14. Mai 2022 // 19:30 Uhr

     

     

    TICKETS

    Eintritt Frei

    Anmeldung: 0157/54021302

    info@theateramfenster.de

    www.theateramfentser.de

     

     

    ORT

    Theater der Südstadt

    Gebrüder-Schmid-Weg 13

    70199 Stuttgart-Heslach

     

     

    15.05.2022 – 14:00 Uhr

    Lieder, Loops und Lyrik // Babette Dieterich

    Freies Radio Stuttgart

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Lieder, Loops und Lyrik // Babette Dieterich

    Lieder, Loops und Lyrik // Babette Dieterich

     

    Babette Dieterich verzahnt in ihrem neuen Programm mehrere Leidenschaften: Das Singen, das Rezitieren eigener Texte und das Improvisieren mit der Stimme. Dank ihres Loopers sind mehrstimmige, überlappende Klanglandschaften und Sprachgebilde möglich, aber auch Lieder, in denen sich die Autorin ausschließlich mit ihrer eigenen Stimme begleitet.
    Babette Dieterich schlägt in ihrem Programm einen weiten Bogen. Sie beginnt mit Gedichten aus ihrer „dadaistischen Frühphase“ und endet mit „coronalen Gedanken“, Texten der jüngsten Gegenwart.

     

     

    TERMIN

    Sonntag, 15. Mai 2022, 14.00 Uhr

     

     

    ORT

    Live im Foyer des Freien Radios Stuttgart
    (Stöckachstraße 16a, 70190 Stuttgart)

     

    Ebenso zu hören auf Antenne 99,2 und zu sehen im Videostream auf Youtube (Link: https://youtu.be/NzEkNfNimEA)

     

     

    TICKETS

    Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldung unter www.freies-radio.de

    Weitere Informationen unter www.freies-radio.de und Facebook.

     

    Foto: © Diethardt Verleger

    20.05.2022 - 21.05.2022

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Öffentlicher Raum

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt

    Eine promenadologische Theaterperformance

     

     

    “Der Faden ist gerissen, und Theseus kommt nicht wieder.”

    Michel Foucault

     

     

    Ab Mai wird sich LOKSTOFF! im Weltenraum der Stadt bewegen und einen interstellaren Blick auf die sich ständig verändernden Spannungen zwischenmenschlicher Beziehungen werfen. Jeder Mensch ist ein eigenes Labyrinth, doch gleichzeitig muss er sich im architektonischen und kollektiven Labyrinth der Stadt zurechtfinden. Gemeinsam erleben wir das Plötzliche und Unvorhergesehene, das hinter jeder Biegung auf uns wartet. Die Stadt wird als offener Raum erlebbar, mit unendlich vielen Wegen und Möglichkeiten. Welchen Weg werden wir aus dem Labyrinth wählen? Das Gerichtsviertel in Stuttgart, mit seinen Besonder- und Eigenheiten, wird das erste Viertel sein, das wir mit dieser Produktion erforschen.

     

    Vier Stadtmenschen, ein Astronaut und zwei Dixi-Klos sind die Hauptfiguren. Wir möchten Begegnungen im Spannungsfeld unseres urbanen Alltags erzeugen und das Augenmerk auf die Wichtigkeit und Bedeutung der humanen Vielfalt einer Open City lenken, in der das Mögliche möglich bleibt und sich stets alles ereignen kann.

     

     

    TERMINE

    Premiere: 20. Mai 2022 am Café Silberknie, Moserstraße 13, 70182 Stuttgart, Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 75 min)

    Weitere Termine: 21. Mai, 1., 2., 23. & 24. Juni, 15. & 16. Juli, 16. & 17. Sept.

     

     

    INFOS

    Termine, Spielorte, Tickets → www.lokstoff.com

     

    Die Vorstellung findet bei jedem Wetter und im Freien statt. Ggf. bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

     

     

    TEAM

    Regie: Wilhelm Schneck

    Dramaturgie: Werner Kolk

    Ausstattung: Maria Martinez Pena

    Produktionsleitung: Nicola Merkle

    Musik: Natanael Lienhard

    Technik: Oliver Cordes

    Regieassistenz: Lilli Heubach

    Projektassistenz: Janina Vogel

     

     

    Es spielen: Hannah Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael, Sebastian Schäfer

     

     

    Foto: © LOKSTOFF!

     

    20.05.2022 - 22.04.2022

    Vox ex nihilo* (*Stimme aus dem Nichts) // InterAKT Initiative

    Theaterhaus Stuttgart, T4

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Vox ex nihilo* (*Stimme aus dem Nichts) // InterAKT Initiative

    Vox ex nihilo* (*Stimme aus dem Nichts)

    Inklusive Musik | Theater | Tanzperformance

     

     

    TERMINE

    Aufführungen im Theaterhaus Stuttgart, T4

    20. Mai 2022 | 20:15 – Einführung 19:45, Nachgespräch 21:45

    21. Mai 2022 | 20:15 – Einführung 19:45

    22. Mai 2022 | 19:30 – Einführung 19:00, Nachgespräch 21:00

     

     

     

    (Leichte Sprache) “Vox ex nihilo” ist eine inklusive Musik-, Theater- und Tanzperformance. Die Aufführung setzt sich mit der Bedeutung der Stimme aus sozialen, politischen und kulturellen Perspektiven auseinander. Sie hinterfragt ihre aktuelle Rolle in der Gesellschaft. Die Aufführung möchte vielen unterschiedlichen Stimmen – von gehörlosen Menschen bis hin zu den Geflüchteten aus der Ukraine – gemeinsam Gehör verschaffen. Die Performance richtet sich an alle Menschen, die Lust auf inklusive Kultur haben.

     

     

    ORT

    Theaterhaus Stuttgart

    Siemensstraße 11

    70469 Stuttgart

     

     

    TICKETS

    Kartenvorverkauf und Anmeldung:

    tickets@theaterhaus.com

    0711-4020720

    reservix.de

     

    Preis: 20,- Euro/13,- Euro

     

     

    Es gilt Ticketverkauf für die Vorstellungen am 20. und 21. Mai. Am 22. Mai ist die Aufführung im Rahmen des “Funkeln inklusive – Das Stuttgarter Kulturfestivals” kostenlos. Eine Anmeldung über das Theaterhaus ist erforderlich. Assistenzhunde sind willkommen. Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung an.

     

    Barrierefreiheit (inkl. Einführung und Nachgespräch): 2 Rollstuhlplätze, Gebärdensprachdolmetschen, Audiodeskription für Sehbehinderte und blinde Menschen, barrierefreie Toiletten, Aufzug für Rollstuhlfahrende, Booklet in leichte Sprache.

     

    Hier wird Ukrainisch gesprochen! Тут говорять українською мовою!

     

     

    TEAM

    Künstlerische Leitung und Gesang: Viktoriia Vitrenko

    Schauspiel in DGS: Sabine Scherbel

    Regie: Jasmin Schädler

    Libretto: Jasmin Schädler und Tanja Langer

    Choreografie: Sophie Gisbertz

    Komposition: Alexandra Filonenko, Mattia Bonafini, Rainer Rubbert

    Klangregie: Ui-Kyung Lee

    Bühnenbild: Susanne Brendel

    Lichtdesign: Alexander Joseph

    Kostümbild: Laura Yoro

    Gebärdensprachdolmetscherinnen: Hannah Häberle, Tanja Lilienblum

    Projektleitung: Sophie Gisbertz

     

    Produktion InterAKT Initiative e.V.

     

     

    In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz & Performance e.V. und Musik der Jahrhunderte e.V..

     

     

    Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung, Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V..

     

    Mehr Details auf www.interakt-initiative.com

     

    _______

     

    SAVE THE DATE:

    So. 22.05.2022, 12-14 Uhr Inklusions-Café im KULTUR KIOSK

    (Leichte Sprache) Im Rahmen der Musik-, Tanz- und Theaterinszenierung “Vox ex nihilo” lädt InterAKT Initiative e.V. zum Inklusions-Café im KULTUR KIOSK ein. In entspannter Atmosphäre mit kleinem Snack und Getränken gibt es ein Gespräch zum Thema Kunst, Kultur und Inklusion. Es moderieren Viktoriia Vitrenko und Jasmin Schädler.

     

    Expert*innen aus Kunst und Kultur treffen aufeinander. Dabei sind zum Beispiel Katrin Wahner (volkshochschule stuttgart), Peter Luttringer (Nikolauspflege – Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen) und Theaterregisseur*in Jeffrey Dörner. Die Anwesenden begegnen sich. Sie stoßen so wichtige Impulse rund um das Thema Kultur und Inklusion an.

     

    Plätze gibt es im KULTUR KIOSK. Im Außenbereich sind Sitzmöglichkeiten vorhanden. Es gibt es auch eine Live-Übertragung. So kann man vor Ort oder digital dabei sein.

     

    Foto: © Oliver Röckle

     

     

    20.05.2022 – 20:00 Uhr

    SAAL FREI #21 // Instant PIG Stuttgart 

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - SAAL FREI #21 // Instant PIG Stuttgart 

    SAAL FREI #21 // Instant PIG Stuttgart

     

    Die Künstler*innen der PerformanceImprovisationGroup Instant PIG und ihre Gäste setzen ihre tänzerischen Aktionen an diesem Abend bewusst in den durch Musik und Klang aufgeladenen Saal. Welche Bewegungen und Töne erwachsen aus eruptiven unvorhersehbaren Momenten, welche Beziehungen kreiert ein kurzes Vakuum?

     

     

    TERMIN

    Freitag, 20. Mai 2022, 20.00 Uhr
    im Produktionszentrum Tanz + Performance

     

     

    TEAM

    Tanz & Performance:
    Johannes Blattner, Martina Gunkel, Alexandra Mahnke, Claudia Senoner

    Musik & Performance: Oliver Prechtl (Klavier) Scott Roller(Cello, Electronics) Anja Füsti (Percussion)

     

     

    TERMIN

    Freitag, 20. Mai 2022, 20.00 Uhr
    im Produktionszentrum Tanz + Performance

     

     

    TICKETS

    Tickets können per Mail an assistenz@saalfrei.com reserviert werden und sind an der Abendkasse erhältlich.
    Eintritt 8,- €

     

     

    Foto: © Frank Post

    20.05.2022 - 22.05.2022

    IMPACT / MOLECULAR SCARS – 1. Teil // EDAN GORLICKI / INTER-ACTIONS

    Theater Rampe

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - IMPACT / MOLECULAR SCARS – 1. Teil // EDAN GORLICKI / INTER-ACTIONS

    IMPACT

     

    +++ von INTER-ACTIONS

     

    Teil 1 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

    Drei Jahre lang untersuchten Choreograf Edan Gorlicki und sein Team, wie ein Trauma individuell, kollektiv und generationenübergreifend wirken kann. Die intensive Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS zeichnet nach, wie Trauma Körper, Bewegungen und Beziehungen prägt. Der erste Teil, IMPACT, rekonstruiert einen Schockzustand, in dem Körper erstarren, der Atem anhält, alles rundherum dumpf wird und still zu stehen scheint. Körper suchen nach Schutz, Abwehr und Fluchtwegen und übernehmen so die Kontrolle. Fünf Tänzer*innen begeben sich in das Epizentrum des Geschehens. Ohne ein Ereignis bloß nachzuerzählen, erforscht das Stück wie der Körper reagiert, wenn aus dem Nichts die Katastrophe geschieht: Wie begreifen Menschen die plötzliche Veränderung und wie antworten sie darauf? Welche Mechanismen führen zu Flucht, Abwehr oder Starre? Wie verändert sich das Erleben von Zeit, wenn der Körper die Kontrolle übernimmt? Wie frei ist der Mensch, darauf zu reagieren?

     

    Die Tanz-Performance kam am 25. März 2020 in der ONLINE RAMPE als Film zur Premiere und feiert nun mit zwei Jahren Verspätung endlich Premiere im Theatersaal!

     

    Dauer: ca. 70 Minuten

     

     

     

    TERMINE

    PREMIERE: Freitag, 20. Mai 2022 | 20:00 Uhr

    21. Mai 2022 | 20:00 Uhr

    22. Mai 2022 | 20:00 Uhr

     

     

    TEAM

    KONZEPT/CHOREOGRAFIE UND BÜHNE
    Edan Gorlicki

    VON UND MIT
    Alfonso Fernández Sánchez
    Amy Josh
    Charlotte Petersen
    Lorenzo Ponteprimo
    TingAn Ying

    KOSTÜME UND CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ
    Evandro Pedroni

    LICHT
    Ingo Jooß

    MUSIK
    Harrison McClary

    DRAMATURGIE UND BUILDING-ACTIONS PROGRAMM
    Eva-Maria Steinel

    PRODUKTIONSLEITUNG/MANAGEMENT
    Janin Friese

    MANAGEMENT
    Sarah Thöle

    FUNDRAISING
    Susanne Brauer

    SOCIAL MEDIA & PR
    Jael Krämer

    TOURING MANAGEMENT
    Ricarda Walter

     

     

    NÄCHSTE TERMINE DER REIHE

     

     

    Erholung nach dem Schock:

    RE-COVER

    +++ von INTER-ACTIONS | Teil 2 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

    Stuttgart-Premiere: Fr, 27. Mai | 18:00 (Dauer: 5 Stunden, Einlass bis 19:00, Vorstellungsende: spätestens 23:00)

     

     

     

    Der Körper übernimmt die Kontrolle:

    MOLECULAR SCARS

    +++ von INTER-ACTIONS | Teil 3 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

    Stuttgart-Premiere: Fr, 2. Juni | 20:00

     

     

     

    Foto: © Dominique Brewing

    20.05.2022 – 20:00 Uhr

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    Theater La Lune

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER

     

     

    Stellen wir uns vor, Romy wäre jetzt alt und würde aus ihrem Leben erzählen, nachdem sie 1982 Frankreich verlassen und pour sauver sa vie mit einer anderen Identität jenseits des Atlantiks weitergelebt hätte.

     

    Das ist natürlich eine gewagte These, aber sie scheint lustvoll und überbordend. Das Theater ist ein Ort der Träume, der Visionen und gewagte Gedankenspiele möglich macht!

     

    C’est magnifique, n’est-ce pas?

     

     

    Entwicklung einer fiktiven Frauengeschichte von den 50er Jahren bis heute, am Beispiel von Romy Schneider in deutscher, französischer und englischer Sprache.

     

     

    TEAM

    Text: Boris Ben Siegel
    Spiel: Petra Weimer
    Design Konzept und social media: Roxana NG Kreis

     

    In Kooperation mit der Weinhandlung Kreis, dem Theater La Lune Stuttgart und dem Theater Oliv Mannheim. Gefördert durch die Stadt Stuttgart, Freunde des Institut Français, LBBW Stiftung.

     

     

    TERMINE

    20.05.2022 // 20:00 Uhr – Theater La Lune

    31.05.2022 // 19:30 Uhr – Institut Francais

    15.06.2022 // 19:30 Uhr – Weinhandlung Kreis

     

     

    ORT

    Theater la Lune

     

     

    TICKETS

    Reservierung:

    Theater La Lune

     

     

    Foto: © Petra Weimer

     

    21.05.2022

    Was sagt die Pflanze? // Künstlerische Recherche: Sensortechnik mit Kurt Holzkämper

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Was sagt die Pflanze? // Künstlerische Recherche: Sensortechnik mit Kurt Holzkämper

    Was sagt die Pflanze?

    Künstlerische Recherche: Sensortechnik mit Kurt Holzkämper

     

    Die Sensortechnik ermöglicht die Verklanglichung einer Berührung zwischen Mensch und Pflanzen.
    Kurt Holzkämper stellt verschiedene berührungsempfindliche Sensoren vor.
    Wir bieten einen offenen Raum für Experimente mit dieser Technik und probieren aus, wie diese Kommunikationsebene auf die eigenen Bewegungen wirkt und welch kreatives Potential daraus erwachsen kann.

     

    Für Musiker:innen und Tänzer:innen, begrenzte Teilnehmerzahl

     

     

    INFOS
    www.naturmusik.net

     

    TERMIN
    21.05.2022, 11:00 – 14:00 Uhr

     

    ORT
    Produktionszentrum Tanz+Performance e.V.

     

    ANMELDUNG
    assistenz@saalfrei.com

    22.05.2022 – 18:00 Uhr

    soundscenes // freie bühne stuttgart

    Kulturwerk Stuttgart

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - soundscenes // freie bühne stuttgart

    soundscenes – Theaterclips // Das Mixedability Ensemble der freien bühne stuttgart

     

    soundscenes ist eine Theaterwundertüte voll überraschender und berührender Momente. Wir freuen uns darauf, die besonderen Momente mit euch zu teilen, die das Mixedability-Ensemble der freien bühne stuttgart im letzten Jahr zusammen erlebt hat. Aus 16 Persönlichkeiten zwischen 10 und 35 Jahren, die sich in vielem unterscheiden, ist eine Gruppe geworden, die durch Dick und Dünn gegangen ist. Das Musikerduo Sipan Mannan (Keyboard, Saz, Gitarre) und Marko Mrdja (Keyboard, Bansuri-indische Flöte) hat für uns 12 Musikstücke komponiert, die die Spieler*innen auf ihre eigene Weise interpretieren.

     

    TERMIN

    Freitag, 13. Mai 2022, 19.00 Uhr
    Sonntag, 22. Mai 2022, 18.00 Uhr

     

     

    ORT

    Kulturwerk Stuttgart

    Ostendstr. 106a, 70188 Stuttgart

     

     

    TEAM

    Spielleitung: Magda Agudelo, Brais Nunez Gutierrez, Ismene Schell
    Musik: Afflatus Fusion
    Kostüme: Hannah Ebenau
    Mitwirkende: David Beci, Sara Beraldo, Chiara Beraldo, David Elmy, Clara Hafner, Lena Herzberg, Alma Müller, Julian Pimentel, Abdul Popalzai, Lin Schell, Nick Schimpf, Luca Secco, Janine Shirazi, Toni Vila, Serge Yakpo

     

    TICKETS

    Karten unter 0711 4806540 oder 4806547 oder info@kulturwerk.de
    Eintritt 8,- €/12,- €

     

     

    INFOS

    Weitere Informationen auf Facebook & Instagram.

     

    Foto: © Peter Pöschl

    22.05.2022 – 18:00 Uhr

    OPEN SPACE #1 // Instant PIG – Die neue Veranstaltungsreihe für Instant Compostion

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - OPEN SPACE #1 // Instant PIG – Die neue Veranstaltungsreihe für Instant Compostion

    OPEN SPACE #1
    Die neue Veranstaltungsreihe für Instant Compostion.

     

    Künstler:innen aller Sparten sind herzlich willkommen an diesem neuen Bühnen-Format für Instant Composition teilzunehmen. Ein Abend für Künstler:innen und  Zuschauer:innen, die genießen, nicht zu wissen, wen sie treffen.

     

     

    Der Saal ist für Künstler:innen ab 18:00 geöffnet, für Publikum ab 18:30.

     

     

    TERMIN
    22.05.2022, 19:00 Uhr

     

     

    EINTRITT
    Auf Spendenbasis

     

    ORT
    Produktionszentrum Tanz + Performance e.V., Tunnelstraße 16, Stuttgart

    22.05.2022 – 19:00 Uhr

    OPEN SPACE // SAAL FREI

    Produktionszentrum Tanz + Performance

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - OPEN SPACE // SAAL FREI

    OPEN SPACE

     

    Mit OPEN SPACE 2022 entsteht eine brandneue Ergänzung zur Veranstaltungsreihe SAAL FREI: Künstler*innen aller Sparten sind herzlich willkommen an diesem neuen Bühnen-Format für Instant Composition teilzunehmen. Ein Abend für Künstler*innen und  Zuschauer*innen, die genießen, nicht zu wissen, wen sie treffen.

     

    TERMIN

    Sonntag, 22. Mai 2022, 19:00 Uhr
    im Produktionszentrum Tanz + Performance:

     

    Der Saal ist für Künstler*innen ab 18.00 Uhr geöffnet, für Publikum ab 18.30 Uhr.

     

     

    Eintritt auf Spendenbasis.

    Kontakt: assistenz@saalfrei.com

     

     

    Weitere Informationen unter www.saalfrei.com, Facebook & Instagram

     

     

    Foto: © Frank Post

    26.05.2022 – 19:30 Uhr

    Shorties

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Shorties

    Shorties

    FITZ | PZ | Filmwinter

     

    Theater, Tanz & Film

     

    »Shorties« hatten es wirklich nicht leicht in den letzten zwei Jahren. Umzingelt von Lockdowns und infektiösen Stimmungen musste unser Special aus Tanz, Theater und Kurzfilmen gleich mehrfach zurücktreten. Nun aber! Nach den Confetti-Shorties vom 12. März das zweite Mal in Folge(!):

     

    PROGRAMM

     

    Unterhaltungswert
    Von und mit Christine Chu (Tanz/Performance) und Thomas Maos (MIDI-Gitarre, Elektronik, Sampler)

    Thomas und Chu unterhalten sich. Über Kunst, übers Performen und Improvisieren. Über Rezepte und das nicht zulassen von Rezepten. Über die Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen. Über die Notwendigkeit, keine Entscheidungen zu treffen. Über Langweiliges und Durststrecken. Über unfreiwillige Komik und gewollte Dynamik. Über Killing Darlings und gekillte Darlings…

     

     

    Autobahnklavier

    Ein Solo für DIE GRÄFIN, assistiert von Stefanie Oberhoff und Johannes »Joe« Werner
    Die Gräfin und der Joe haben die deutsche Autobahn in eine Klaviertastatur verwandelt. Auf einer langgezogenen Autobahnfahrt spielen sie auf diesen Tasten unter anderem ihren beliebten Hit: In the pines!

     

    Ein Strauß von Kurzfilmen, gewählt aus dem unerschöpflichen Wissensvorrat von Giovanna Thierry

     

     

    Eine Veranstaltungsreihe von FITZ, Produktionszentrum Tanz und Performance und Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media

     

    TERMIN

    Do 26.05.    19:30

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: 10,-/8,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-

    27.05.2022 – 18:00 Uhr

    Theaterwege // Catarina Mora

    Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Theaterwege // Catarina Mora

    “Theaterwege” – Auf den Spuren der Künste:

    Tanz- und Theaterkunst mitten im Herzen Stuttgarts // Catarina Mora

     

    „Theaterwege“ führt die Zuschauer*innen in einem Spaziergang durch die Stadt und lässt öffentliche Plätze und Orte durch Künstler:innen neu erleben.

     

     

    Auf einem Stadtrundgang beginnend am Schicksalsbrunnen am Ecksee, trifft das Publikum auf darstellende Künstler*innen, die an historischen und spektakulären Orten Ausschnitte aus Theater, Oper und Tanz zeigen. Die mitwirkenden Künstler*innen arbeiten, studieren und produzieren in Stuttgart und sind zum großen Teil freischaffend oder am Theater beschäftigt. Auf dem „Theaterweg“ begegnen die Zuschauenden in hautnaher Atmosphäre dem/der Künstler:in . Diese Begegnung stellt für beide Seiten ein neues Erlebnis dar. Das dramaturgisch durchdachte künstlerische Programm passt sich den Orten an und zieht sich wie ein roter Faden durch die Stadt. Das gesamte Programm wird von live Musik begleitet und von Catarina Mora moderiert.

     

     

    TERMIN UND ORT

    Treffpunkt Schicksalsbrunnen am Eckensee
    Freitag, 27. Mai 2022, 18.00 Uhr

     

     

    TICKETS

    Karten unter www.stuttgarterflamencofestival.com
    Eintritt 25,- €.

     

     

    Weitere Informationen unter www.stuttgarterflamencofestival.com

     

     

    Foto: © Sibylle Nuñez Díaz

    27.05.2022 – 18:00 Uhr - 29.05.2022 – 00:00 Uhr

    RE-COVER / MOLECULAR SCARS 2. Teil // EDAN GORLICKI/INTER-ACTIONS

    Theater Rampe

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - RE-COVER / MOLECULAR SCARS 2. Teil // EDAN GORLICKI/INTER-ACTIONS

    Erholung nach dem Schock:

    RE-COVER

     

    +++ von INTER-ACTIONS | Teil 2 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

     

    Drei Jahre lang untersuchten Choreograf Edan Gorlicki und sein Team, wie ein Trauma individuell, kollektiv und generationenübergreifend wirken kann. Die intensive Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS zeichnet nach, wie Trauma Körper, Bewegungen und Beziehungen prägt.

     

     

    Der zweite Teil RE-COVER bietet ein Retreat: Auf den Moment des Schocks folgt die Zeit der Erholung. Die fünfstündige Performance, ein Live-Experiment, gibt den Tänzer*innen Raum, sich zu sammeln, Souveränität wiederzuerlangen. Der Verlauf der Performance ist offen und entsteht zu jeder Aufführung im jeweiligen Moment. Das Publikum wird Zeuge einer Erzählung von radikaler Gegenwart, wie nach und nach ein poetisches Gewebe entsteht und ein Miteinander.  +++

     

    Stuttgart-Premiere: Fr, 27. Mai | 18:00 (Dauer: 5 Stunden, Einlass bis 19:00, Vorstellungsende: spätestens 23:00)

     

    Bitte Smartphone und Kopfhörer mitbringen.

     

    Zuschauer*innen können die Performance jederzeit verlassen.

     

     

    TERMINE

    PREMIERE: Freitag 27. Mai | 18:00 Uhr

    (Dauer: 5 Stunden, Einlass bis 19:00, Vorstellungsende: spätestens 23:00)

    28. Mai 2022 | 18:00 Uhr

    29. Mai 2022 | 14:00 Uhr

     

     

     

    TEAM

    KONZEPT, CHOREOGRAFIE UND BÜHNE
    Edan Gorlicki

    MITENTWICKELT UND GETANZT VON
    Alfonso Fernández Sánchez
    Amy Josh
    Charlotte Petersen
    Lorenzo Ponteprimo
    TingAn Ying

    KOSTÜM UND CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ
    Evandro Pedroni

    LICHT
    Ingo Jooß

    MUSIK
    Harrison McClary

    DRAMATURGIE/PR UND BUILDING-ACTIONS PROGRAMM
    Eva-Maria Steinel

    PRODUKTIONSLEITUNG/MANAGEMENT
    Janin Friese
    Silinee Damsa-Ard (Produktionsbüro schæfer&sœhne)

    PRODUKTIONSASSISTENZ
    Elisabeth Kaul

    MANAGEMENT
    Sarah Thöle

    FUNDRAISING
    Susanne Brauer

    SOCIAL MEDIA & PR
    Jael Krämer

    TOURING MANAGEMENT
    Ricarda Walter

    RESEARCH SUPPORT UND EXPERT*INNEN
    Dr. Prof. Sabine Koch
    Manuela Juhart
    Dr. rer. medic. Marianne Eberhard
    Christine Caldwell
    Olivia Streater

     

     

    WEITERER TERMIN DER REIHE

     

     

    Der Körper übernimmt die Kontrolle:

    MOLECULAR SCARS

    +++ von INTER-ACTIONS | Teil 3 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

    Stuttgart-Premiere: Fr, 2. Juni | 20:00

     

     

     

    Foto: © Alfonso Fernández Sánchez

    27.05.2022 – 20:00 Uhr - 28.05.2022 – 20:00 Uhr

    Spleen // Figurentheater Wilde & Vogel

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Spleen // Figurentheater Wilde & Vogel

    Spleen

    Charles Baudelaire: Gedichte in Prosa

    Puppentheater mit Livemusik

     

    Figurentheater Wilde & Vogel, Stuttgart/Leipzig

     

     

    Radikal subjektiv beschreibt der französische Dichter Charles Baudelaire in seiner Gedichtsammlung »Le Spleen de Paris« die dunkle Seite der Moderne, das Scheitern von Menschen und Utopien, die Sehnsucht nach dem Leben, der Erotik, dem Tod. Das Figurentheater Wilde & Vogel transponiert Baudelaires Werk in ein sinnlich-subversives, hoch musikalisches Gespinst. Es entspannt sich einen assoziativer Reigen einzelner Bilder, Songs und szenischer Miniaturen, bewohnt und beherrscht durch Figuren von »umwerfender Ausdruckskraft« (LV) – zarten, verletzlichen, wollüstigen, todmüden und lebensgierigen Protagonisten einer untergehenden, düster-schönen Welt. »Eine schwerelose Darbeitung (…) meisterhaft-leichtes Spiel, unterstrichen von feinen Klangnuancen mit elektronisch verstärkter Gitarre und Geige…“ (EZ) Ein Meilenstein modernen Figurentheaters!

     

    Michael Vogel zählt zu den weltweit gefragten Figurentheaterspielern und -regisseuren. Charlotte Wilde ist eine der eigenwilligsten und erfahrensten Theatermusikerinnen Deutschlands. Ihre Produktionen (u.a. „[exit“, „Toccata“, „Maria auf dem Seil“, „Der Hobbit“, „Sommernachtstraum – reorganisiert“) gehören zu den Highlights dieser Sparte. Inspirationsquelle dieser Inszenierung ist einer der Meilensteine der literarischen Moderne: Charles Baudelaires Prosagedichtzyklus „Der Spleen von Paris“.

     

     

    TEAM

    Spiel und Ausstattung: Michael Vogel | Live-Musik: Charlotte Wilde | Stimmen: Jördis Barth, Julka Finger, Luana Goller, Lotta Hillert, Merlin Lando Dweezil, Ben Müller, Luis Neuschäfer, Vincent Sudau, Aufnahmeleitung: Patrick Kukwa, Regie: Hendrik Mannes | www.figurentheater-wildevogel.de

     

    TERMINE

    Fr 27.05.    20:00
    Sa 28.05.    20:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: 16,-/11,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-

     

    Foto: © Erich Malter

     

     

    31.05.2022 – 19:30 Uhr

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    Institut Francais

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER

     

     

    Stellen wir uns vor, Romy wäre jetzt alt und würde aus ihrem Leben erzählen, nachdem sie 1982 Frankreich verlassen und pour sauver sa vie mit einer anderen Identität jenseits des Atlantiks weitergelebt hätte.

     

    Das ist natürlich eine gewagte These, aber sie scheint lustvoll und überbordend. Das Theater ist ein Ort der Träume, der Visionen und gewagte Gedankenspiele möglich macht!

     

    C’est magnifique, n’est-ce pas?

     

     

    Entwicklung einer fiktiven Frauengeschichte von den 50er Jahren bis heute, am Beispiel von Romy Schneider in deutscher, französischer und englischer Sprache.

     

     

    TEAM

    Text: Boris Ben Siegel
    Spiel: Petra Weimer
    Design Konzept und social media: Roxana NG Kreis

     

    In Kooperation mit der Weinhandlung Kreis, dem Theater La Lune Stuttgart und dem Theater Oliv Mannheim. Gefördert durch die Stadt Stuttgart, Freunde des Institut Français, LBBW Stiftung.

     

     

    TERMINE

    31.05.2022 // 19:30 Uhr – Institut Francais

    15.06.2022 // 19:30 Uhr – Weinhandlung Kreis

     

     

    ORT

    Institut Francais

     

     

    TICKETS

    Reservierung:

    https://www.institutfrancais.de/stuttgart

     

     

     

    Foto: © Petra Weimer

     

Jun

    01.06.2022 - 02.06.2022

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt

    Eine promenadologische Theaterperformance

     

     

    “Der Faden ist gerissen, und Theseus kommt nicht wieder.”

    Michel Foucault

     

     

    Ab Mai wird sich LOKSTOFF! im Weltenraum der Stadt bewegen und einen interstellaren Blick auf die sich ständig verändernden Spannungen zwischenmenschlicher Beziehungen werfen. Jeder Mensch ist ein eigenes Labyrinth, doch gleichzeitig muss er sich im architektonischen und kollektiven Labyrinth der Stadt zurechtfinden. Gemeinsam erleben wir das Plötzliche und Unvorhergesehene, das hinter jeder Biegung auf uns wartet. Die Stadt wird als offener Raum erlebbar, mit unendlich vielen Wegen und Möglichkeiten. Welchen Weg werden wir aus dem Labyrinth wählen? Das Gerichtsviertel in Stuttgart, mit seinen Besonder- und Eigenheiten, wird das erste Viertel sein, das wir mit dieser Produktion erforschen.

     

    Vier Stadtmenschen, ein Astronaut und zwei Dixi-Klos sind die Hauptfiguren. Wir möchten Begegnungen im Spannungsfeld unseres urbanen Alltags erzeugen und das Augenmerk auf die Wichtigkeit und Bedeutung der humanen Vielfalt einer Open City lenken, in der das Mögliche möglich bleibt und sich stets alles ereignen kann.

     

     

    TERMIN

    1 und 2. Juni 2022 am Café Silberknie, Moserstraße 13, 70182 Stuttgart, Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 75 min)

    Weitere Termine: 23. & 24. Juni, 15. & 16. Juli, 16. & 17. Sept.

     

     

    INFOS

    Termine, Spielorte, Tickets → www.lokstoff.com

     

    Die Vorstellung findet bei jedem Wetter und im Freien statt. Ggf. bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

     

     

    TEAM

    Regie: Wilhelm Schneck

    Dramaturgie: Werner Kolk

    Ausstattung: Maria Martinez Pena

    Produktionsleitung: Nicola Merkle

    Musik: Natanael Lienhard

    Technik: Oliver Cordes

    Regieassistenz: Lilli Heubach

    Projektassistenz: Janina Vogel

     

     

    Es spielen: Hannah Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael, Sebastian Schäfer

     

     

    Foto: © LOKSTOFF!

     

    01.06.2022 - 05.06.2022

    Internationales Solo-Tanz Theater Festival + Stuttgart Solo Choreo

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Internationales Solo-Tanz Theater Festival + Stuttgart Solo Choreo

    Shift
    26th International Solo-Dance-Theater Festival Stuttgart 2022

     

    New date: June 02 – 05, 2022

     

    Due to the dynamic pandemic situation, the festival management decided to postpone the 26th International Solo-Dance-Theater Festival Stuttgart: “We are an international competition that thrives on bringing together artists from all over the world. Of course we were grateful that we had the opportunity to hold the competition digitally last year. Online formats are also indispensable in the dance world today. But after two years of the pandemic, the participants’ need for direct contact, for exchange and feedback from the audience is significant. After our 2021 birthday festival had to make do with a rain of digital confetti, we would like to experience contemporary dance up close again this year and are confident that we will be able to hold our festival in person in June”, says artistic director Marcelo Santos. Festival director Gudrun Hähnel adds: “The pandemic situation is currently very dynamic. Our participants come from Brazil, Korea, the USA and Israel, among others. The entry requirements are complicated and we would have to reckon with cancellations. We have therefore decided to postpone the festival and hope that we will be able to experience the solo dance pieces live on stage in June with everyone involved and our audience”.

     

    Stuttgart Solo Choreo, an event in cooperation with the Produktionszentrum Tanz und Performance e.V., which is dedicated to the independent dance scene from Stuttgart and the region, has also been postponed. The dance evening will open the festival on Wednesday, June 1st, 2022.

     

    Advance ticket sales for the festival will start on May 2nd, 2022.

    02.06.2022 - 04.06.2022

    MOLECULAR SCARS / 3. Teil // EDAN GORLICKI/INTER-ACTIONS

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - MOLECULAR SCARS / 3. Teil // EDAN GORLICKI/INTER-ACTIONS

    Der Körper übernimmt die Kontrolle:

    MOLECULAR SCARS

     

    +++ von INTER-ACTIONS | Teil 3 der Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS  +++

     

     

    Drei Jahre lang untersuchten Choreograf Edan Gorlicki und sein Team, wie ein Trauma individuell, kollektiv und generationenübergreifend wirken kann. Die intensive Tanz-Trilogie MOLECULAR SCARS zeichnet nach, wie Trauma Körper, Bewegungen und Beziehungen prägt.

     

    Der dritte und letzte Teil der gleichnamigen Trilogie schaut in die Zukunft zurück: Welche Erzählungen, Vermutungen, Übertreibungen, Geheimnisse und Irritationen bewahrt sie auf? Wie werden Erinnerungen und Codes von Generation zu Generation weitergegeben und weitergeschrieben? Fünf Tänzer*innen verschiedener Generationen begeben sich in das Epizentrum des Geschehens. Ohne ein Ereignis bloß nachzuerzählen, erforscht das Stück wie der Körper reagiert, wenn aus dem Nichts die Katastrophe geschieht: Wie begreifen Menschen die plötzliche Veränderung und wie antworten sie darauf?

     

    Dauer: ca. 60 Minuten

     

    TERMINE

    PREMIERE: Freitag, 2. Juni | 20:00

    Weitere Termine: 3. und 4. Juni 2022 / Jeweils 20:00 Uhr

     

     

    TEAM

    KONZEPT/CHOREOGRAFIE UND BÜHNE
    Edan Gorlicki

    GETANZT VON
    Catherine Guerin
    Tobias Kelle
    Charlotte Petersen
    Lorenzo Ponteprimo
    Brigitta Schirdewahn

    TEXT
    Catherine Guerin

    RECHERCHE UND KÜNSTLERISCHE BERATUNG
    Amy Josh
    Alfonso Fernández Sánchez
    Catherine Guerin
    Charlotte Petersen
    Lorenzo Ponteprimo
    TingAn Ying
    Christine Caldwell
    Israel Aloni
    Gina Osuna

    KOSTÜME
    Naomi Kean

    MUSIK
    Harrison McClary

    DRAMATURGIE UND BUILDING-ACTIONS PROGRAMM
    Eva-Maria Steinel

    PRODUKTIONSLEITUNG/MANAGEMENT
    SIlinee Damsa-Ard (Produktionsbüro schæfer&sœhne)

    MANAGEMENT
    Sarah Thöle

    SOCIAL MEDIA & PR
    Jael Krämer

    TOURING MANAGEMENT
    Ricarda Walter

     

     

     

    Foto: © Fezoni@Storyloop

    04.06.2022 – 20:00 Uhr - 05.06.2022 – 20:00 Uhr

    VOLL SCHÖN 1

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - VOLL SCHÖN 1

    VOLL SCHÖN 1 – Sonst Schoko! | Aria e Ossa | Aufstand der Dinge

     

    Sieben ermutigende, intensive und unterhaltsame Arbeiten junger Künstler*innen an zwei Wochenenden von Jule Bröcker, Anso Dautz , Ensemble Materialtheater & Friends, Annina Mosimann, Liesbeth Nenoff, Adeline Rüss und Anniek Vetter

     

     

    PROGRAMM

     

    Sonst Schoko!
    Eine figurentheatrale Erzählung um einen simplen Eiskauf, der zu völligem Chaos führt

    Adeline Rüss

    Spiel, Bau, Idee, Konzept: Adeline Rüss | Künstlerische Betreuung: Lutz Großmann | Außenblick: Lara Epp | Mentor: Florian Feisel

     

     

    Aria e Ossa – Lobtanz der Gegenpole

    Anniek Vetter

    »Ein zerreißender Versuch mein körperliches Gefäß und dessen Erinnerungen aufzubrechen.«

    Konzept und Spiel: Anniek Vetter | Spiel und Musik: Sarah Chaudon | Künstlerische Betreuung: Nicole Mossoux | Beratung Licht und Raum: Joachim Fleischer | Mentorin: Julika Mayer

     

     

    Aufstand der Dinge (Film)
    Die Geschichte einer Entzweiung. Ein Wanderkinoprojekt

    Ensemble Materialtheater & Freunde

    Filmisch berückend, menschlich beglückend. Die wundervoll verspielte, filmische Dokumentation unseres Verhältnisses zur Welt (der Dinge)

     

    Mit: Sascha Bufe. Luigi Consalvo. Birgit Maier-Dermann. Oliver Dermann, Sabine Effmert, Sandra Hartmann. Daniel Kartmann. Sigrun Kilger. Laura Lecuona Guzman. Celia Legaz Soler, Hartmut Liebsch. Abdulsamad Murad, Angelika Sieburg, Annette Scheibler. Christian Steiner, Rahel This- sat, Andreas Wellano & den Kindern und Jugendlichen Antonia. Eleijah, Franka, Hans. Irma. Jona. Lennart, Linus. Mathilda. Miriam. Momo, Stella und Otto – Erzählen Eberhard Boeck

     

     

    TERMINE
    Sa. 04. & So. 05. Juni 20:00

    05.06.2022 – 18:30 Uhr - 06.06.2022 – 18:30 Uhr

    kann.statt.frei // La Fuchsia Kollektiva e. V.

    Bad Cannstatt // Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - kann.statt.frei // La Fuchsia Kollektiva e. V.

    kann.statt.frei

     

    interdisziplinäre, experimentelle und kreative Begegnungen in Bad Cannstatt

     

    kann.statt.frei kann man umtauschen: “frei.statt.kann”, wie frei ist man mit dem, was man kann? “kann.statt.frei”, wenn man was kann, ist man nicht mehr frei? In der künstlerischen Laborwerkstatt wird nach Begegnungen zwischen Künstler*innen und Einwohner*innen des Stadtviertel Bad Cannstatt gesucht.

     

     

    Dabei gehen die Mitwirkenden des Projekts davon aus, dass jeder Ort als Ausgangspunkt performativer Ereignisse von verschiedenen Themen und Motiven existiert. Acht Künstler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen, darunter Tanz, Musik, Theater und bildende Kunst, entdecken den öffentlichen Raum als alternativen Aufführungsort. Sie untersuchen das Potenzial des speziellen Raums von Bad Cannstatt als spannenden Begegnungsraum und nutzen die vorhandenen Daten und die Kulisse des Stadtviertels als Inspiration für ihre künstlerischen Arbeiten. Dabei können historische, politische und aktuelle, lokale Thematiken verhandelt werden, wie die besondere Bedeutung des Wassers, die Frage nach Mobilität oder der wachsende Leerstand, der das Straßenbild prägt.

     

    Die künstlerischen Auftritte lassen sich entlang einer 4km langen Route durch Bad Cannstatt finden, an denen das Publikum in Form einer Stadtwanderung entlang geführt wird.

     

     

    Kann.statt.frei ist ein Projekt von La Fuchsia Kollektiva, ein Künstler*innenkollektiv, das seit 2019 interdisziplinär zwischen den darstellenden und bildenden Künsten und allen Formen der Live-Kunst in Stuttgart und weltweit arbeitet.

     

     

    TERMINE

    Werkschautage: 05. und 06.06.2022

    Beginn: 18:30 Uhr

     

     

    ORT

    Start: Haltestelle Kursaal (Lautenschläger Brunnen)

    Dauer: ca. 2 . Stunde

    Strecke: 4 km, 94 Höhenmeter, barrierefrei

     

     

    ANMELDUNG

    Anmeldung per E-Mail an lafuchsiakollektiva@gmail.com

    Eintritt: Spenden ab 5€ bar vor Ort

     

     

    Fröhliche Menschen und bunte Kleidung ausdrücklich erwünscht.

    Weitere Informationen unter:

    Instagram / facebook: lafuchsiakollektiva

     

     

    Das Projekt wird gefördert vom Kulturamt Stuttgart, dem Bezirksbeirat Bad

    Cannstatt, der Mahle-Stiftung und der Landesbank Baden-Württemberg

     

     

    Foto: © La Fuchsia Kollektiva

    11.06.2022 - 12.06.2022

    TRISTAN, ISOLDE UND PETITCRU – OFFENE PROBE // Katja Erdmann-Rajski

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    TRISTAN, ISOLDE UND PETITCRU

    EINE BODYOPERA NACH RICHARD WAGNER

     

     

    Kann man Wagners Musik auch mal anders erzählen? Ganz ohne

    Pathos – mild und leise? Einmal ohne diese endlose Liebes- und

    Todessehnsucht? Zum Beispiel als hundsgemeine Alltagsgeschichte?

    Wahrscheinlich nicht. Aber man kann sie so tanzen!

     

     

    LUST MITZUTANZEN?

    Wir suchen noch nicht-professionelle Tanzinteressierte, die gern die

    neue BodyOpera tanzend mitentwickeln wollen. Bei Interesse einfach

    mailen an katja.erdmann-rajski@gmx.de

     

     

    OFFENE PROBE MIT PUBLIKUMSBETEILIGUNG

    11.06.22, 20:00 Uhr / 12.06.22, 17:00 Uhr

    Robert-Bosch-Saal des Treffpunkts Rotebühlplatz, Stuttgart

     

     

    INFOS

    Vorstellungen im Robert-Bosch-Saal des Treffpunkts Rotebühlplatz, Stuttgart
    https://tpr.vhs-stuttgart.org

     

     

    TICKETS

    Karten: online und unter T. 0711-1873-800 (VHS)

     

     

    SAVE THE DATE

    PREMIERE UND 1. VORSTELLUNGSREIHE

    8.9. – 10.9.2022, 20:00 Uhr / 11.9.2022, 16:00 Uhr

    Robert-Bosch-Saal des Treffpunkts Rotebühlplatz, Stuttgart

     

     

    MUSIK Richard Wagner: Tristan und Isolde

    12.06.2022 - 14.06.2022

    GRAND NOIR // Smadar Goshen

    Theaterhaus Stuttgart, T3

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - GRAND NOIR // Smadar Goshen

    GRAND NOIR von Smadar Goshen

     

    GRAND NOIR ist ein Tanzstück, das sich mit Zyklen und der Vergänglichkeit als Natur des Lebens beschäftigt.
    Es erforscht Prozesse der Material-, Energie- und Zustandsveränderung im Laufe der Zeit. In Übereinstimmung mit dem aktuellen Zeitgeist konfrontiert das Stück die 6 Tänzer*innen immer wieder mit unvermeidlichen Veränderungen und Brüchen, auf die sie sich ständig einstellen müssen.

     

     

    Das Stück, das in der anscheinend späten Phase der Pandemie entstanden ist, stellt relevante Themen wie Stabilität vs. Fragilität, Einsamkeit vs. Kollektivismus, Progressivität vs. plötzliche Ereignisse und die
    Wahrnehmung von Zeit und Dauer von Prozessen gegenüber. Goshens Choreographie basiert auf einer weitreichenden, detaillierten und raffinierten Bewegungssprache, die den menschlichen Körper als sensibles Instrument
    mit hoher Kommunikationsfähigkeit offenbart.

     

    Als Inspiration dienten Naturphänomene. Durch die Verkörperung der Qualitäten und Muster, die in natürlichen Zyklen beobachtet werden, schließt das Stück die menschliche Spezies als ganzheitlichen Bestandteil der Natur und besondere Kraft dieser ein.

     

     

    TERMINE

    Premiere: 12.06.2022 um 20 Uhr im Theaterhaus Stuttgart, T3

    Weitere Vorstellungen: 13./14.06.2022 jeweils 18.30 Uhr und 20.30 Uhr

     

     

    TEAM

    Künstlerische Leitung und Choreografie: Smadar Goshen

    Choreografische Assistenz: María del Mar Rodríguez Valverde

    Produktionsleitung: Isabell Ohst, Sophie Gisbertz

    Tanz: Aurora Bonetti, Bar Gonen, Benoît Coushot, Margherita Dello Sbarba, Selina Koch, Shih-Ping Lin

    Komposition: Yehu Yaron

    Bühnenbild: Lior Skoury

    Lichtdesign: Ingo Jooß

    Kostümbild: Laura Yoro

     

     

    TICKETS

    Tickets www.theatherhaus.com /

    0711 4020720 / www.reservix.de

     

     

    Foto: © Guido Stuch

     

     

    Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

    Gefördert durch den Landesverband freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., das Kulturamt der Stadt Stuttgart, die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, die Landesbank Baden-Württemberg und die Péter Horváth-Stiftung. Mit Unterstützung des Produktionszentrums Tanz + Performance e.V. und Theaterhaus Stuttgart.

     

    15.06.2022 – 19:30 Uhr

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    Weinhandlung Kreis

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER // Petra Weimer

    und wenn sie nicht gestorben ist… LA SCHNEIDER

     

     

    Stellen wir uns vor, Romy wäre jetzt alt und würde aus ihrem Leben erzählen, nachdem sie 1982 Frankreich verlassen und pour sauver sa vie mit einer anderen Identität jenseits des Atlantiks weitergelebt hätte.

     

    Das ist natürlich eine gewagte These, aber sie scheint lustvoll und überbordend. Das Theater ist ein Ort der Träume, der Visionen und gewagte Gedankenspiele möglich macht!

     

    C’est magnifique, n’est-ce pas?

     

     

    Entwicklung einer fiktiven Frauengeschichte von den 50er Jahren bis heute, am Beispiel von Romy Schneider in deutscher, französischer und englischer Sprache.

     

     

    TEAM

    Text: Boris Ben Siegel
    Spiel: Petra Weimer
    Design Konzept und social media: Roxana NG Kreis

     

    In Kooperation mit der Weinhandlung Kreis, dem Theater La Lune Stuttgart und dem Theater Oliv Mannheim. Gefördert durch die Stadt Stuttgart, Freunde des Institut Français, LBBW Stiftung.

     

     

    TERMINE

    15.06.2022 // 19:30 Uhr – Weinhandlung Kreis

     

     

    ORT

    Weinhandlung Kreis

     

     

    TICKETS

    Reservierung: Weinhandlung Kreis

     

     

     

    Foto: © Petra Weimer

     

    16.06.2022 – 20:00 Uhr - 17.06.2022 – 20:00 Uhr

    VOLL SCHÖN 2

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - VOLL SCHÖN 2

    VOLL SCHÖN! Die Zukunft wird.

     

    Sieben ermutigende, intensive und unterhaltsame Arbeiten junger Künstler*innen an zwei Wochenenden von Jule Bröcker, Anso Dautz , Ensemble Materialtheater & Friends, Annina Mosimann, Liesbeth Nenoff, Adeline Rüss und Anniek Vetter

     

    PROGRAMM

     

    MYCELIUM – Eine nahrhafte Gemeinschaft
    Annina Mosimann

    Ausgehend von Körperbildern aus Gesellschaft, Mikrobiologie, Volksmärchen und Träumen begeben wir uns auf die Suche nach dem mütterlichen Körper. Die Grenzen zwischen den Organismen verschwimmen – wir tauschen Informationen aus zwischen Hefebakterien und Hautzellen, zwischen Trommelfell und Sehnerv.

    Idee / Konzept / Spiel: Annina Mosimann | Sounddesign und Komposition: Fernando Munizaga | Künstlerische Betreuung und Außenblick: Nicole Mossoux | Künstlerische Mitarbeit: Raquel Mutzenberg-Andrade | Licht / Technik: Lukas Schneider | Mentorin: Julika Mayer

     

     

    It’s your choice. 🙂 (Nur am 16.06.)
    Jule Lotte Bröcker

    Hello! Welcome to our game of life. — » It’s your choice 🙂« zeigt die ebenso unendliche wie undankbare Fülle der Entscheidungen, vor die wir alle Tag für Tag gestellt werden.

    Spiel: Jule Bröcker | Konzeption: Jule Bröcker, Elie Vendrand-Maillet | Kostüm: Johannes Böhm | Künstlerische Betreuung: Stephanie Rinke

     

     

    Schöne Jugend — Begegnung mit der eigenen Endlichkeit (Nur am 17.06.)
    Liesbeth Nenoff

    Wir befinden uns im Zerfall und werden den Blick nicht abwenden. Schöne Jugend – eine Projektion des unsagbar Abstoßenden …und eine Begegnung mit der eigenen Endlichkeit.

    Spiel, Idee: Liesbeth Nenoff | Künstlerische Betreuung: Florian Feisel | Beratung & Licht: Joachim Fleischer

     

     

    Good Boy
    Anso Dautz

    Ein Kurzformat über Männlichkeit, die Macht der Zuschreibung, Umkehrung und Rückaneignung, Freundschaft und Papa.

     

     

    TERMINE

    Do. 16. & Fr. 17. Juni 20:00

    Spiel und Konzept: Anso Dautz | Künstlerische Betreuung: Florian Feisel

     

    18.06.2022 - 19.06.2022

    Sacre 4.0 // MEINHARDT & KRAUSS

    vhs Stuttgart - Treffpunkt Rotebühl

    Premiere

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Sacre 4.0 // MEINHARDT & KRAUSS

    Sacre 4.0

    MEINHARDT & KRAUSS

     

    Live Musik, Tanz und digitale Bilderwelten

     

     

    Ein Jahr vor Ausbruch des ersten Weltkriegs, schuf Igor Stravinsky das Ballett „Le sacre du printemps – das Frühlingsopfer”, ein musikalisches Meisterwerk von großer Intensität. Zentrales Motiv ist der Todestanz eines jungen Mädchens, welches von einer Gemeinschaft ausgewählt wird, um dem Frühlingsgott geopfert zu werden.

     

    »Sacre 4.0« transportiert dieses Thema in die Gegenwart einer digitalisierten Welt und beleuchtet Phänomene wie Cybermobbing und den Druck, den Soziale Netzwerke auf Jugendliche ausüben. Eine Tänzerin taucht ein in das Netzwerk einer virtuellen Welt, die sie zunehmend gefangen nimmt. Sie kreiert sich ein digitales Gegenüber, einen Avatar von sich selbst, mit dem sie ein gefährliches Spiel eingeht. Kann sie bei diesem Spiel ihre Identität bewahren oder läuft sie Gefahr selbst „Opfer“ zu werden?

     

    Gespielt wird die Klavierfassung zu vier Händen, gesetzt vom Komponisten, interpretiert von Yseult Jost und Domingos Costa.

     

    »Sacre 4.0.« ist nach »ALICE lost in cyberland« das zweite Stück der aktuellen Trilogie LOST/SACRIFICED/REPLACED von MEINHARDT&KRAUSS.

     

     

    TEAM

    Tanz/ Choreografie: Sawako Nunotani | Videodesign: Lieve Vanderschaeve | Klavier: Duo Jost/ Costa Yseult Jost, Domingos Costa | Bühnenbild: Michael Krauss | Regie: Iris Meinhardt | Kostüm: Katharina Ruprecht | Licht/Technik: Alexander Schmidt | Produktion/Konzeption: meinhardt&krauss | www.meinhardt-krauss.com

     

    TERMINE

    Sa 18.06.    19:00
    So 19.06.    16:00 (anschließend Künstler*innengespräch)

     

    TICKETS

    Erwachsene: 10€
    Erwachsene ermäßigt: 8€
    Schüler, Studenten: 6€

     

     

    Foto: © Michael Krauss

     

    21.06.2022 – 10:00 Uhr - 23.06.2022 – 10:00 Uhr

    Aprikosenzeit // Hör- und Schaubühne Stuttgart

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Aprikosenzeit // Hör- und Schaubühne Stuttgart

    Aprikosenzeit

    Theaterstück von Mark Wetter und Paul Steinmann

     

    Hör- und Schaubühne Stuttgart

     

    Also das gab´s ja wohl noch nie: Während eines Gewitters entdeckt Gärtner Lavalle mitten im Aprikosengarten einen Herrn mit Perücke und vornehmen Kleidern – Conte Luigi, mehrsprachiger Zwerg seines Zeichens und schlecht gelaunt obendrein. Kein Wunder: Denn der Conte liebt des Zwergenkönigs Tochter Contessa Vanessa, zehnmal schöner als Regen und Mond zusammen, darf sie aber nur heiraten, wenn er in der Menschenwelt ein Rätsel löst. Wenn nicht, dann darf er nicht mehr zurück zu den Zwergen.

     

    TEAM

    Spiel: Suzan Smadi | Regie: Franco Rosa | www.hoerundschaubuehne.de

     

     

    TERMINE

    Di 21.06.    10:00
    Mi 22.06.    10:00

    Do 23.06.    10:00

    Sa 16.07.    15:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 7,-/,- (erm.), Kinder 6,-/5,- (erm.), Inst. 4,–

     

    ALTER

    5 bis 9 Jahre

     

     

    Foto: © dieargelola

     

    23.06.2022 - 24.06.2022

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt

    Eine promenadologische Theaterperformance

     

     

    “Der Faden ist gerissen, und Theseus kommt nicht wieder.”

    Michel Foucault

     

     

    Ab Mai wird sich LOKSTOFF! im Weltenraum der Stadt bewegen und einen interstellaren Blick auf die sich ständig verändernden Spannungen zwischenmenschlicher Beziehungen werfen. Jeder Mensch ist ein eigenes Labyrinth, doch gleichzeitig muss er sich im architektonischen und kollektiven Labyrinth der Stadt zurechtfinden. Gemeinsam erleben wir das Plötzliche und Unvorhergesehene, das hinter jeder Biegung auf uns wartet. Die Stadt wird als offener Raum erlebbar, mit unendlich vielen Wegen und Möglichkeiten. Welchen Weg werden wir aus dem Labyrinth wählen? Das Gerichtsviertel in Stuttgart, mit seinen Besonder- und Eigenheiten, wird das erste Viertel sein, das wir mit dieser Produktion erforschen.

     

    Vier Stadtmenschen, ein Astronaut und zwei Dixi-Klos sind die Hauptfiguren. Wir möchten Begegnungen im Spannungsfeld unseres urbanen Alltags erzeugen und das Augenmerk auf die Wichtigkeit und Bedeutung der humanen Vielfalt einer Open City lenken, in der das Mögliche möglich bleibt und sich stets alles ereignen kann.

     

     

    TERMINE

    23. & 24. Juni am Café Silberknie, Moserstraße 13, 70182 Stuttgart, Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 75 min)

    Weitere Termine: 15. & 16. Juli, 16. & 17. Sept.

     

     

    INFOS

    Termine, Spielorte, Tickets → www.lokstoff.com

     

    Die Vorstellung findet bei jedem Wetter und im Freien statt. Ggf. bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

     

     

    TEAM

    Regie: Wilhelm Schneck

    Dramaturgie: Werner Kolk

    Ausstattung: Maria Martinez Pena

    Produktionsleitung: Nicola Merkle

    Musik: Natanael Lienhard

    Technik: Oliver Cordes

    Regieassistenz: Lilli Heubach

    Projektassistenz: Janina Vogel

     

     

    Es spielen: Hannah Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael, Sebastian Schäfer

     

     

    Foto: © LOKSTOFF!

     

    25.06.2022 – 20:00 Uhr

    Tryout: »Resonancias« // Rafi Martin, Julika Mayer, Joachim Fleischer, Fernando Munizaga

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Tryout: »Resonancias« // Rafi Martin, Julika Mayer, Joachim Fleischer, Fernando Munizaga

    Tryout: »Resonancias«

     

    »Einen Meteoriten zu finden, bedeutet, in Resonanz zu gehen«, befand die chilenische Geologin Millarca Valenzuela 2018 in einer Ausstellung, die einer bedeutenden Meteoritensammlung gewidmet war.

     

    Ausgehend von einem einmonatigen Aufenthalt in der chilenischen Atacama-Wüste sucht das Projekt „Resonancias“ die Begegnung mit dem geologischen Material.

     

    Gemeinsam mit der Regisseurin Julika Mayer, dem Lichtkünstler Joachim Fleischer, dem Musiker Fernando Munizaga und der Glasbläserin Fabienne Schneider stellt sich der Figurenspieler* Rafi Martin der Herausforderung, sich in diese geologischen Materialien hinein zu versetzen, sich berühren zu lassen von der Unermesslichkeit von Zeit und Raum, die in diesen Materialien mitschwingt

     

    Es geht darum, diese Erfahrungen auf der Bühne nachzuzeichnen, nachzuspüren und für ein Publikum erfahrbar zu machen. Um sich zu vermischen und “neue Allianzen” zu erschaffen.

     

    Künstler*innen-Gespräch im Anschluss an den Tryout

     

     

    TEAM

    Rafi Martin, Julika Mayer, Joachim Fleischer, Fernando Munizaga

     

     

    TERMIN

    25. Juni 2022 // 20 Uhr

     

     

    TICKETS

    Kein einziger Euro

    Bestellungen und Infos

     

     

    30.06.2022 – 20:00 Uhr

    D3R 54NDM4NN // Figurenkombinat und Christian Müller

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - D3R 54NDM4NN // Figurenkombinat und Christian Müller

    D3R 54NDM4NN

    Frei nach E.T.A. Hoffmann

     

    Figurenkombinat und Christian Müller

     

     

    „Olimpia – eine absolute Traumfrau und die perfekte Partnerin für schöne Momente zu zweit. Mit ihr an deiner Seite gehören Langeweile und Einsamkeit der Vergangenheit an.“ (Werbung) – Was bitte hat klassische Literatur mit ordinären Sexpuppen zu tun? Nun, schon vor über 200 Jahren hat sich der Romantiker E.T.A. Hoffmann mit weiblichen Automaten beschäftigt. Sein Protagonist Nathanael ist hinund hergerissen zwischen der biederen Clara und der künstlichen, „absoluten Traumfrau“ Olimpia. Und heute? Wir fragen nach dem komplexen Verhältnis Mensch-Maschine, untersuchen Rollenund Genderbilder, Normalität und Perversität, Rationalität und entfesselte Phantasie. Eine assoziative Expedition in eine unbekannte, aber nicht allzu ferne Zukunft! Nicht nur für Jugendliche.

     

    TEAM

    Spiel: Simon Kubat. Esther Falk | Musik: Jonas Bolle | Video: Christopher Bühler | Lichtdesign: Doris Schopf | Bühnentechnik: Christian Steiner | Puppenregie: Maik Evers | Gesamtregie: Christian Müller | www.figurenkombinat.net

     

    TERMINE

    Do 30.06.    20:00
    Fr 01.07.    19:30

    Sa 02.07.    20:00

    So 03.07.    19:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 16,–/11,– (erm.), Schüler*innen, Studierende 6,–

     

     

    Foto: © Figurenkombinat

     

     

Jul

    01.07.2022 - 03.07.2022

    D3R 54NDM4NN // Figurenkombinat und Christian Müller

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - D3R 54NDM4NN // Figurenkombinat und Christian Müller

    D3R 54NDM4NN

    Frei nach E.T.A. Hoffmann

     

    Figurenkombinat und Christian Müller

     

     

    „Olimpia – eine absolute Traumfrau und die perfekte Partnerin für schöne Momente zu zweit. Mit ihr an deiner Seite gehören Langeweile und Einsamkeit der Vergangenheit an.“ (Werbung) – Was bitte hat klassische Literatur mit ordinären Sexpuppen zu tun? Nun, schon vor über 200 Jahren hat sich der Romantiker E.T.A. Hoffmann mit weiblichen Automaten beschäftigt. Sein Protagonist Nathanael ist hinund hergerissen zwischen der biederen Clara und der künstlichen, „absoluten Traumfrau“ Olimpia. Und heute? Wir fragen nach dem komplexen Verhältnis Mensch-Maschine, untersuchen Rollenund Genderbilder, Normalität und Perversität, Rationalität und entfesselte Phantasie. Eine assoziative Expedition in eine unbekannte, aber nicht allzu ferne Zukunft! Nicht nur für Jugendliche.

     

    TEAM

    Spiel: Simon Kubat. Esther Falk | Musik: Jonas Bolle | Video: Christopher Bühler | Lichtdesign: Doris Schopf | Bühnentechnik: Christian Steiner | Puppenregie: Maik Evers | Gesamtregie: Christian Müller | www.figurenkombinat.net

     

     

    TERMINE

    Do 30.06.    20:00
    Fr 01.07.    19:30

    Sa 02.07.    20:00

    So 03.07.    19:00

     

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 16,–/11,– (erm.), Schüler*innen, Studierende 6,–

     

     

    Foto: © Figurenkombinat

     

     

    05.07.2022 - 11.07.2022

    Traumkreuzung // Ensemble Materialtheater

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Traumkreuzung // Ensemble Materialtheater

    Traumkreuzung

    Virtuoses Fingertheater mit Live-Musik

     

    Ensemble Materialtheater

     

    »Das gibt’s doch nur im Traum!«, denkt sich die neunjährige Elisabeth. »Man wacht auf, und vor dem Haus steht nicht Mamas Auto, sondern grasen drei Ziegen!« Den Jungen neben ihr kennt sie auch nicht! – »Von der Leichtigkeit des scheinbar Improvisatorischen getragen, entwickelt die ›Traumkreuzung‹ eine wundersame Magie. Und dies bei einer Geschichte, die für das gegenseitige Verständnis der Kulturen wirbt, von Schule und Kinderarbeit berichtet und davon, wie schön es ist, dass die Welt ›bunt‹ ist. Das ist gelungen.« (Fidena-Portal)

     

     

    TEAM

    Spiel: Sigrun Kilger, Annette Scheibler | Komposition und Live-Musik: Daniel Kartmann | Bühne, Lichtdesign, Technik: Luigi Consalvo | Figurenbau: Ute Kilger | Assistenz: Laura Oppenhäuser | Regie/Dramaturgie: Alberto García Sánchez | www.materialtheater.de

     

    TERMINE

    Di 05.07.    10:00
    Mi 06.07.    10:00

    Do 07.07.    10:00

    Fr 08.07.    10:00

    Mo 11.07.    10:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 7,-/6,- (erm.), Kinder 6,-/5,- (erm.), Inst. 4,5

     

    Alter: 7 bis 11 Jahre

     

     

    Foto: © Luigi Consalvo

    15.07.2022 - 16.07.2022

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt

    Eine promenadologische Theaterperformance

     

     

    “Der Faden ist gerissen, und Theseus kommt nicht wieder.”

    Michel Foucault

     

     

    Ab Mai wird sich LOKSTOFF! im Weltenraum der Stadt bewegen und einen interstellaren Blick auf die sich ständig verändernden Spannungen zwischenmenschlicher Beziehungen werfen. Jeder Mensch ist ein eigenes Labyrinth, doch gleichzeitig muss er sich im architektonischen und kollektiven Labyrinth der Stadt zurechtfinden. Gemeinsam erleben wir das Plötzliche und Unvorhergesehene, das hinter jeder Biegung auf uns wartet. Die Stadt wird als offener Raum erlebbar, mit unendlich vielen Wegen und Möglichkeiten. Welchen Weg werden wir aus dem Labyrinth wählen? Das Gerichtsviertel in Stuttgart, mit seinen Besonder- und Eigenheiten, wird das erste Viertel sein, das wir mit dieser Produktion erforschen.

     

    Vier Stadtmenschen, ein Astronaut und zwei Dixi-Klos sind die Hauptfiguren. Wir möchten Begegnungen im Spannungsfeld unseres urbanen Alltags erzeugen und das Augenmerk auf die Wichtigkeit und Bedeutung der humanen Vielfalt einer Open City lenken, in der das Mögliche möglich bleibt und sich stets alles ereignen kann.

     

     

    TERMINE

    15. & 16. Juli, am Café Silberknie, Moserstraße 13, 70182 Stuttgart, Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 75 min)

    Weitere Termine: 16. & 17. Sept.

     

     

    INFOS

    Termine, Spielorte, Tickets → www.lokstoff.com

     

    Die Vorstellung findet bei jedem Wetter und im Freien statt. Ggf. bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

     

     

    TEAM

    Regie: Wilhelm Schneck

    Dramaturgie: Werner Kolk

    Ausstattung: Maria Martinez Pena

    Produktionsleitung: Nicola Merkle

    Musik: Natanael Lienhard

    Technik: Oliver Cordes

    Regieassistenz: Lilli Heubach

    Projektassistenz: Janina Vogel

     

     

    Es spielen: Hannah Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael, Sebastian Schäfer

     

     

    Foto: © LOKSTOFF!

     

    16.07.2022 – 15:00 Uhr

    Aprikosenzeit // Hör- und Schaubühne Stuttgart

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Aprikosenzeit // Hör- und Schaubühne Stuttgart

    Aprikosenzeit

    Theaterstück von Mark Wetter und Paul Steinmann

     

    Hör- und Schaubühne Stuttgart

     

    Also das gab´s ja wohl noch nie: Während eines Gewitters entdeckt Gärtner Lavalle mitten im Aprikosengarten einen Herrn mit Perücke und vornehmen Kleidern – Conte Luigi, mehrsprachiger Zwerg seines Zeichens und schlecht gelaunt obendrein. Kein Wunder: Denn der Conte liebt des Zwergenkönigs Tochter Contessa Vanessa, zehnmal schöner als Regen und Mond zusammen, darf sie aber nur heiraten, wenn er in der Menschenwelt ein Rätsel löst. Wenn nicht, dann darf er nicht mehr zurück zu den Zwergen.

     

    TEAM

    Spiel: Suzan Smadi | Regie: Franco Rosa | www.hoerundschaubuehne.de

     

     

    TERMINE

    Sa 16.07.    15:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 7,-/,- (erm.), Kinder 6,-/5,- (erm.), Inst. 4,–

     

    ALTER

    5 bis 9 Jahre

     

     

    Foto: © dieargelola

     

    17.07.2022 - 20.07.2022

    Garten der Wunder // Mucke&Puppe

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Garten der Wunder // Mucke&Puppe

    Garten der Wunder

    Maltheater

     

    Mucke & Puppe

     

    Am Anfang ist das Blatt Weiß. Da ist nichts. Oder? Ist im Nichts wirklich nichts? Oder ist da – alles? Wir nehmen den Pinsel in die Hand und fangen an. Mit jeder Farbe entsteht neues Leben, aber immer ganz anders als gedacht. Ein blauer Hase? Eine rote Spinne? Wir wissen nicht, was das Neue ist.

    Mit Musik, Farbe und Poesie wird alles bunt und ein Garten der Wunder erscheint.

    Figurentheater für alle, die blühen wollen.

     

    TEAM

    Spiel/Ausstattung/Livemusik: Esther Falk, Johanna Sophia Müller | Bühne, musikalische Unterstützung: Leonardo Sarmiento | Dramaturgische Beratung: Robert Buschbacher | Grafik: Elli Jäger | Regie: Andrea Kilian

     

    TERMINE

    So 17.07.    15:00
    Mo 18.07.    10:00

    Di 19.07.    10:00

    Mi 20.07.    10:00

     

    TICKETS

    Eintrittspreise: Erw. 7,-/,- (erm.), Kinder 6,-/5,- (erm.), Inst. 4,–

     

    Alter: 5 bis 8 Jahre

     

    Foto: © Mucke mit Puppe

     

    24.07.2022 – 18:00 Uhr

    Caravana

    FITZ - Das Theater animierter Formen

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Caravana

    Caravana

    Lo que dejamos atrás / Was wir zurücklassen

     

    Teatro taller tegucigalpa (HN) & Esther Falk

     

    Schauspiel und Figurentheater

     

    »Caravanas« erzählt vom Weg, der auf einer Flucht zurückgelegt wird, von Erinnerungen, Identität, Grausamkeit und einem Kind, das uns die Hoffnung auf eine Zukunft gibt.

    Gewachsen ist das Projekt aus dem Wunsch von Künstler*innen aus Honduras, Österreich, Deutschland, Spanien und den Vereinigten Staaten, sich über die Grenzen hinweg mit dem Thema Migration auseinanderzusetzen.

    Die assoziativ erzählende Produktion vereinigt Schauspiel, Puppen- und Objekttheater mit Maskenspiel und wird in Honduras sowohl in kleinen Theatern als auch auf Basketballplätzen und Dorfstraßen gespielt.

    Die Vorstellung findet in spanischer Sprache statt. Die einzelnenen Szenen werden durch kurze deutsche Zusammenfassungen eingeleitet.

    Vor der Aufführung gibt es eine kurze Begrüßung, im Anschluss ein Gespräch mit den Künstler*innen.

     

    TEAM

    Eine kollektive Stückentwicklung von und mit: Ainara Cálix, Joaquín Palma, Fred Lanza, Esther Falk, Clara Siersch, Carlos Morton, Iván Fiallos, Iván Juárez, Mario Jaén, Luisa Sánchez

     

    Eine Koproduktion von LABYRINTH Festivals ’22 und FITZ

     

    TERMIN

    So 24.07. 18:00

     

    TICKETS

    Für Erwachsene und Kinder ab 8. Eintrittspreise: 10,-/8,- (erm), Schüler*innen. Studierende 6,-.

     

    Foto: © Teatro taller tegucigalpa

     

Aug

    Programm folgt in Kürze

Sep

    16.09.2022 - 17.09.2022

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Öffentlicher Raum

    Die Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart - Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt // LOKSTOFF!

    Ich bin dein Labyrinth. Im Weltenraum der Stadt

    Eine promenadologische Theaterperformance

     

     

    “Der Faden ist gerissen, und Theseus kommt nicht wieder.”

    Michel Foucault

     

     

    Ab Mai wird sich LOKSTOFF! im Weltenraum der Stadt bewegen und einen interstellaren Blick auf die sich ständig verändernden Spannungen zwischenmenschlicher Beziehungen werfen. Jeder Mensch ist ein eigenes Labyrinth, doch gleichzeitig muss er sich im architektonischen und kollektiven Labyrinth der Stadt zurechtfinden. Gemeinsam erleben wir das Plötzliche und Unvorhergesehene, das hinter jeder Biegung auf uns wartet. Die Stadt wird als offener Raum erlebbar, mit unendlich vielen Wegen und Möglichkeiten. Welchen Weg werden wir aus dem Labyrinth wählen? Das Gerichtsviertel in Stuttgart, mit seinen Besonder- und Eigenheiten, wird das erste Viertel sein, das wir mit dieser Produktion erforschen.

     

    Vier Stadtmenschen, ein Astronaut und zwei Dixi-Klos sind die Hauptfiguren. Wir möchten Begegnungen im Spannungsfeld unseres urbanen Alltags erzeugen und das Augenmerk auf die Wichtigkeit und Bedeutung der humanen Vielfalt einer Open City lenken, in der das Mögliche möglich bleibt und sich stets alles ereignen kann.

     

     

    TERMINE

    16. & 17. September 2022

    Café Silberknie, Moserstraße 13, 70182 Stuttgart, Beginn 19 Uhr (Dauer ca. 75 min)

     

     

     

    INFOS

    Termine, Spielorte, Tickets → www.lokstoff.com

     

    Die Vorstellung findet bei jedem Wetter und im Freien statt. Ggf. bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

     

     

    TEAM

    Regie: Wilhelm Schneck

    Dramaturgie: Werner Kolk

    Ausstattung: Maria Martinez Pena

    Produktionsleitung: Nicola Merkle

    Musik: Natanael Lienhard

    Technik: Oliver Cordes

    Regieassistenz: Lilli Heubach

    Projektassistenz: Janina Vogel

     

     

    Es spielen: Hannah Jasna Hess, Kathrin Hildebrand, Natanael Lienhard, Bernardo San Rafael, Sebastian Schäfer

     

     

    Foto: © LOKSTOFF!

     

Okt

    Programm folgt in Kürze